Ein Angebot von www.redspa.de

Samstag, 17. April 2021

Naturkosmetik verzeichnet Rekordzahlen

Das Bekenntnis zu Naturkosmetik wuchs auch im Pandemiejahr: Deutsche Verbraucher kauften so viel Naturkosmetik wie nie zuvor – über diverse Verkaufskanäle, geleitet von ethischen Kaufmotiven.

Über alle Generationen hinweg verändern Konsumenten ihr Einkaufsverhalten und greifen verstärkt zu nachhaltigen Produkten. Innerhalb der vergangenen vier Jahre hat die Naturkosmetikbranche laut GFK Consumer Panel 4,5 Millionen deutsche Neukunden dazu gewinnen können. Allein in 2020 verzeichnete die Naturkosmetik rund 1,3 Millionen neue Verbraucherinnen und Verbraucher.

Dieser signifikante Anstieg verdeutlicht, dass die Pandemie den Wachstumstrend von ökologisch und sozial verantwortungsvollen Kosmetikprodukten weiter voranbringt. Gleichzeitig setzt diese stark anhaltende Nachfrage ein klares Signal für die gesamte Kosmetikindustrie. Haltung und Flexibilität sind gefragt.

Die Pandemie befeuert Megatrends wie Nachhaltigkeit, Gesundheit und Digitalisierung. Als eine der Konsequenzen verändern sich Lebensweisen und Kaufgewohnheiten der Menschen rasant – dies ist auch im Kosmetikmarkt zu spüren.

„Gewinner dieses besonderen Jahres 2020 sind solche Kosmetikmarken, die Haltung zeigen und auf individuelle Bedürfnisse der Konsumenten eingehen“, erklärt Mirja Eckert, Trendforscherin und Inhaberin von The New.

Ebenfalls haben sich während der vergangenen Monate diejenigen Händler bewährt, die Innovationsgeist bewiesen.

Inzwischen zeigt sich deutlich, dass der Handel anders in die Zukunft blicken muss als in der Vergangenheit. „Diese Zeiten wirbeln bisherige Verkaufskonzepte durcheinander. Es gilt, flexibel auf die beschleunigte Digitalisierung zu reagieren – beispielsweise analoge Ladentheken durch digitale Shoppingangebote zu verlängern“, so Eckert.

Omni-Channel in Vertrieb und Kommunikation

Im Jahr 2020 profitierten Einkaufsstellen, die ihren Kunden One-Stop-Shopping ermöglichten. Auch haben sich Händler durchsetzen können, die Produkte über eine Bandbreite an Kanälen vertrieben. Doch nicht nur der Vertrieb ist von digitalen Veränderungen geprägt, auch die Kommunikation verstreut sich zunehmend kanalübergreifend. Schließlich erhält die Digitalisierung starken Einzug in die Lebenswelten der heutigen Kunden. Und dies wirkt sich nicht zuletzt auf Naturkosmetikmarken aus.

www.thenew.online

Schon gesehen?

LESERSERVICE

INSIDE beauty im Abo günstiger

- Advertisement -spot_img

INSIDE beauty aktuell

Emma S. – Cosmeceuticals für sichtbare Ergebnisse

Emma S. ist eine erfolgreiche schwedische Cosmeceutical-Marke mit effektiven und lösungsorientierten Produkten. In Skandinavien hat die Marke bereits eine starke Fan-Gemeinde. Die Hautpflege-Philosophie der...

Votary – Get the Glow

Natürliche Inhaltsstoffe für natürliche Schönheit. Votary steht für Clean Beauty. Erlesene Pflanzen und Samenöle bringen die Haut zum Strahlen. Die Produkte für die Reinigung...

Eau de Ki – kultiges Beauty Elixir

Eau de Ki wurde 1926 von der japanischen Familie Sankodo kreiert – dem Prinzip des Qi zu Ehren. Das Geheimnis schöner Haut ist die...

DFG1924 – Exklusive Parfums für den besonderen Geschmack!

Die feinen Parfums der Duftmanufaktur DFG1924 finden ihren Ursprung bereits 1924, als der Gründer, Dr. Giustino Dalla Favera, seine Apotheke und Brennerei zwischen den...

Der Brexit und seine rechtlichen Folgen

Mit dem EU-Austritt haben sich auch die rechtlichen Rahmenbedingungen zwischen den EU-Staaten und Großbritannien erheblich verändert. Betroffen sind insbesondere Bereiche, wie das Vertragsrecht, das...