Ein Angebot von www.redspa.de

Samstag, 25. September 2021

Naturkosmetik verzeichnet Rekordzahlen

Das Bekenntnis zu Naturkosmetik wuchs auch im Pandemiejahr: Deutsche Verbraucher kauften so viel Naturkosmetik wie nie zuvor – über diverse Verkaufskanäle, geleitet von ethischen Kaufmotiven.

Über alle Generationen hinweg verändern Konsumenten ihr Einkaufsverhalten und greifen verstärkt zu nachhaltigen Produkten. Innerhalb der vergangenen vier Jahre hat die Naturkosmetikbranche laut GFK Consumer Panel 4,5 Millionen deutsche Neukunden dazu gewinnen können. Allein in 2020 verzeichnete die Naturkosmetik rund 1,3 Millionen neue Verbraucherinnen und Verbraucher.

Dieser signifikante Anstieg verdeutlicht, dass die Pandemie den Wachstumstrend von ökologisch und sozial verantwortungsvollen Kosmetikprodukten weiter voranbringt. Gleichzeitig setzt diese stark anhaltende Nachfrage ein klares Signal für die gesamte Kosmetikindustrie. Haltung und Flexibilität sind gefragt.

Die Pandemie befeuert Megatrends wie Nachhaltigkeit, Gesundheit und Digitalisierung. Als eine der Konsequenzen verändern sich Lebensweisen und Kaufgewohnheiten der Menschen rasant – dies ist auch im Kosmetikmarkt zu spüren.

„Gewinner dieses besonderen Jahres 2020 sind solche Kosmetikmarken, die Haltung zeigen und auf individuelle Bedürfnisse der Konsumenten eingehen“, erklärt Mirja Eckert, Trendforscherin und Inhaberin von The New.

Ebenfalls haben sich während der vergangenen Monate diejenigen Händler bewährt, die Innovationsgeist bewiesen.

Inzwischen zeigt sich deutlich, dass der Handel anders in die Zukunft blicken muss als in der Vergangenheit. „Diese Zeiten wirbeln bisherige Verkaufskonzepte durcheinander. Es gilt, flexibel auf die beschleunigte Digitalisierung zu reagieren – beispielsweise analoge Ladentheken durch digitale Shoppingangebote zu verlängern“, so Eckert.

Omni-Channel in Vertrieb und Kommunikation

Im Jahr 2020 profitierten Einkaufsstellen, die ihren Kunden One-Stop-Shopping ermöglichten. Auch haben sich Händler durchsetzen können, die Produkte über eine Bandbreite an Kanälen vertrieben. Doch nicht nur der Vertrieb ist von digitalen Veränderungen geprägt, auch die Kommunikation verstreut sich zunehmend kanalübergreifend. Schließlich erhält die Digitalisierung starken Einzug in die Lebenswelten der heutigen Kunden. Und dies wirkt sich nicht zuletzt auf Naturkosmetikmarken aus.

www.thenew.online

Schon gesehen?

LESERSERVICE

INSIDE beauty im Abo günstiger

- Advertisement -spot_img

INSIDE beauty aktuell

lila-logo-der-duftstars-schweizer-parfumpreis-2021

Die DUFTSTARS und die Gewinnerdüfte: Der Schweizer Parfumpreis 2021

Die DUFTSTARS – die wichtigste und höchste Auszeichnung der Kosmetikbranche in der Schweiz – wurden zum vierten Mal verliehen. Am 31. August feierten rund...
portraitbild-johanna-wahlers

PR-Abteilung von Mäurer & Wirtz wird zur Stabsstelle

Johanna Wahlers, Group PR Manager
gs1-germany-gs1-meets-cosmetics

Konferieren bei GS1: Lösungsansätze und Business-Tipps für die Kosmetik-Branche

GS1 meets Cosmetics: Restart Business - Back2Growth Learnings und Auswirkungen der Covid-19-Krise, Beauty Sustain oder das neue Lieferkettengesetz sind nur einige wenige Themen, die Industrie...
horst-robertz-hält-preis-in-der-hand

Nachhaltig wirtschaften – Babor erhält Auszeichnung

Der Verband der Chemischen Industrie (VCI) zeichnet BABOR mit dem diesjährigen Responsible-Care-Preis “Unser Beitrag für den Klimaschutz” aus. Das vollautomatische Dashboard für den Corporate...
portraitbild-frederick-schuckert

Neuzugang bei Mäurer & Wirtz

Seit mehr als 175 Jahren kreiert das traditionsreiche Familienunternehmen einzigartige Düfte und zählt zu den größten Duftherstellern in Europa. Die Abteilung Fragrance Development von Mäurer...