Urlaub tut ja per se schon gut. Vom Alltag zurück rudern, sich treiben lassen, entspannen. Gleichzeitig aktiver sein, neue Energie tanken. Seiner Gesundheit und Fitness mehr Zeit widmen. Also auf ins Allgäu, in diese wunderbar vielfältige Region im Süden Deutschlands, zwischen Bodensee und Lech an der Grenze zu Österreich gelegen. Die Landschaft: postkartengleich. Sanfthügelig mit weiten grünen Tälern, malerischen Almen, wo sich die Kühe an den duftenden Kräuterwiesen sattfressen, mit idyllischen glasklaren Gewässern wie Alp-, Freiberg- oder Grüntensee. Aber auch schroff durch die imposante Alpenkette mit Gipfeln wie Nebel- und Fellhorn, die bei Oberstdorf mehr als 2000 Meter in den blauen Allgäuhimmel ragen. Das Nebelhorn ist übrigens der höchste Berg im Allgäu, der per Seilbahn erreicht werden kann. Die Voraussetzungen für einen aktiven Urlaub sind also bestens: Wandern, Mountainbiken, Golfen, Schwimmen, Windsurfen, Gleitschirm fliegen … – sonst noch Wünsche? Auch wer Shoppen als Sport begreift, wird nicht enttäuscht werden. Kleinstädte wie Immenstadt, Memmingen, Oberstaufen und Oberstdorf haben ein ziemlich gutes Angebot von sportlich bis luxuriös, von Trend bis Tracht. Eine schöne Mischung aus Shopping- und Kulturerlebnis bietet die ehemalige Römerstadt Kempten mit stattlicher Basilika, kurfürstlicher Residenz und Rathausplatz mit italienischem Flair. Kaffee? Bei Weber, Manufaktur, Rösterei und Café, gibt’s den Besten. Überhaupt: Das Allgäu ist eine Genussregion. Käse aus dem
Allgäu kennt jeder. Kässpätzle hat bestimmt auch schon der ein oder andere einmal gegessen. Aber kennen Sie „Katzegschrei“ oder wissen Sie, was ein „Weisslacker“ ist? Ersteres ein Fleischeintopf, das andere ein Käse. Und wussten Sie, dass der „Allgäuer“ Emmentaler eigentlich ein Schweizer Import ist? 1821 siedelten sich zwei Sennereien in Weiler an und brachten ihre Herstellungsverfahren mit über die Grenze.

Mit dem Besten aus der Natur

Sein dickstes Ass spielt die Region mit der geballten Power aus der Natur aus und der hohen Kompetenz in Sachen Gesundheit. Traditionsreiche Naturheilverfahren wie Kneipp- oder Schroth-Kur sind hier zu Hause und werden wie Heil- oder Intervallfasten in zahlreichen Wellnesshotels angeboten. Drücken Sie einfach mal die Reset-Taste, entschleunigen Sie, rücken Sie Ihre Gesundheit, Fitness und eine ausgewogenere Ernährung in den Mittelpunkt Ihres Urlaubs – im Allgäu wird es Ihnen leichtgemacht. Mit dem Besten aus der Natur: Die Region ist nämlich mit Wild- und Heilkräutern reich gesegnet, die Sie in vielen Anwendungen wiederfinden werden. Duftendes Heu spielt dabei ebenfalls eine Rolle. Denn was einst Bergbauern gegen Rheuma, Gicht und andere Zipperlein geholfen hat, wurde wiederentdeckt. Die Wirkstoffe der Gräser und Kräuter regen den Kreislauf an, entwässern und entschlacken – und der herrliche Duft ist Entspannung pur. Ein Gefühl wie aus Kindheitssommertagen. Genauso wie Milch, eines der ältesten Schönheitsmittel der Welt. Sie wissen ja, Cleopatra badete mit Begeisterung darin – der Schönheit wegen. Milch ist vollgepackt mit mehr als 200 Inhaltsstoffen: Eiweiße schützen die Haut vorm Austrocknen, Fette beruhigen, die Vitamine A, B und E glätten, regulieren, regenerieren und machen sie zart und geschmeidig. Also auf ins Wellnessparadies Allgäu.

Unsere Hotel-Tipps fürs Allgäu:

Das komplette Special über das Allgäu inklusive Vorstellung der Hotels und Reisetipps wurde in SPA inside 2/2020 veröffentlicht – die auch als E-Paper erhältlich ist!