11. Naturkosmetik Branchenkongress: Kulturwandel erfordert Neupositionierung

Veränderte Wertevorstellungen in der Gesellschaft, Digitalisierung, zunehmender Wettbewerb: Der Naturkosmetikmarkt ist mehr denn je gefordert. Der 11. internationale Naturkosmetik Branchenkongress, der am 25. und 26. September 2018 in Berlin in Kooperation mit der NürnbergMesse, Ausrichter der Vivaness, stattfindet, fokussiert die notwendigen Veränderungen, denen sich die Branche stellen muss.

Der Naturkosmetik Branchenkongress wird daher in diesem Jahr zwei zentrale Themen aufgreifen: Die zukünftige Positionierung der Naturkosmetikmarken und neue Ansätze zur Kundenbindung. „Der Naturkosmetikmarkt verändert sich so rasant, dass bisherige Vermarktungskonzepte nicht mehr am Puls der Zeit sind. Die Verdienste der Branche müssen neu aufgegriffen werden, damit die interessierten Konsumenten die Botschaft verstehen. Chancen gibt es viele. Für Industrie und Handel haben wir spannende Beiträge vorgesehen, die sicher anregen, Neues zu denken“, erklärt Programmvorsitzende Elfriede Dambacher.

So möchte Keynote-Speaker Bert Martin Ohnemüller mit seinem Vortrag „Die Biologie der Loyalität – Erfolgreiche Marken verkaufen keine Produkte, sondern Zugehörigkeit“ die Kongressteilnehmer einladen, für einen Moment ihre Perspektive zu wechseln. Denn Handel ist und war schon immer die Begegnung von Menschen und nicht das Bereitstellen von Ware. „Ich bin mehr denn je davon überzeugt, dass sich wertschätzender Umgang und betriebswirtschaftlicher Erfolg nicht ausschließen, ganz im Gegenteil“, so Bert Martin Ohnemüller. Der Keynote-Speaker wird aufzeigen, dass die vor uns liegende „Dekade der Menschlichkeit“ neue Sichtweisen auf Teams, Mitarbeiter und Unternehmenserfolge fordert, gleichzeitig jedoch großartige Chancen für dauerhaft mehr Umsatz und Ertrag, für ein konstruktiveres Miteinander, für die Steigerung der Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit und für mehr Freude und Erfolg im Führungsalltag bietet.

Auch Wolf Lüdge, Geschäftsführer naturkosmetik verlag, der den jährlichen Naturkosmetik Branchenkongress in Berlin ausrichtet, unterstreicht die Notwendigkeit einer Neuaufstellung: „Der Naturkosmetikmarkt wird zunehmend unübersichtlicher. Auch die alteingesessenen Naturkosmetikfirmen müssen sich nun neu definieren und ausrichten, und das geht nur über neue Wertestrukturen.“ Denn die Notwendigkeit zum strukturellen Wandel bringt auch die Digitalisierung mit sich – dieses Spannungsfeld zwischen Technologie und Mensch beleuchtet Nicole Brandes in ihrem Keynote-Vortrag „Leadership 4.0 – Helden zwischen Digitalisierung und Menschlichkeit“. Brandes, internationaler Management Coach, Autorin und Partnerin des Zukunftsinstituts, verschiebt dabei die Gewichtung auf das Menschliche als den bestimmenden Zukunftsfaktor: „Menschen, Zukunft und Situationen haben immer Potenziale. Es geht nicht mehr um das Digitalisieren, sondern darum, was wir nicht digitalisieren. Die innere Verfassung ist das wertvollste Kapital des Menschen für die Zukunft. Mein Anliegen ist, dieses Kapital zu vermehren. Wir brauchen Führungskräfte, die Technologie nutzen und dem Menschen dienen. Nicht umgekehrt“, so Brandes.

www.naturkosmetik-branchenkongress.de

Weitere aktuelle Themen des Naturkosmetik Branchenkongresses:
• Was kommt nach den Pionieren?
• Blick auf wichtige Kernmärkte des Naturkosmetiksektors
• Diversity – Code der Bedürfnisse ethnischer Gruppen

Der nächste Naturkosmetik Branchenkongress findet am 25. und 26. September 2018 in Berlin statt.

WERBUNG
Best of SPA inside - Unsere 25 schönsten Hotels auf Mallorca und Ibiza