Hotel Bachmair Weissach: Japan-Feeling in Oberbayern

SPA TEST Hotel Bachmair Weissach: Sascha Bostan von SPA inside testete Hotel und Spa auf Herz und Nieren und war vom Konzept des Hauses beeindruckt.

Es plätschert im Garten des Bachmair. Auf der Liegewiese ist es zu hören, von der Terrasse meiner Junior-Suite im Haus Quirin aus ebenso: Der kleine Mühlbach läuft übers Grundstück. Vorbei am Spa, dann in die Weißach (die dem Ort ihren Namen gab) und den Tegernsee. Natur erleben in Oberbayern – das geht selbst im Hotel.

Ohne lange Anreise

Doch es geht noch viel mehr hier – nämlich ein Ausflug nach Fernost, ganz ohne Flugzeug und lange Anreise. Mit dem eben eröffneten Mizu Onsen Spa gibt es das erste von Japan inspirierte Spa in Deutschland. Doch warum eigentlich? Korbinian Kohler, Inhaber des Bachmairs, hat mit seinem Bruder viele Jahre die Büttenpapierfabrik Gmund geleitet. Auf seinen Reisen durch Asien entdeckte er das Konzept – und brachte es in die Heimat mit. „Ein Spa soll ein Ort der Selbsterfahrung und Heilung sein“, formuliert der Unternehmer. Und das geht in einem Spa, das aufs Wesentliche reduziert wird. Onsen heißt heißes Wasser, Mizu kaltes Wasser – und gleichzeitig: Erstaunen. Was wiederum den Bogen zu Bayern und dem Tegernsee spannt. Das mineralreiche Wasser ist bestens für ein Spa geeignet, das sich an der japanischen Badekultur orientiert. Erstaunt wiederum sind die Gäste, die dies hier nicht erwarten.

Genug der Theorie, ich schaue mir das Spa von innen an. Tatsächlich wird auf Überflüssiges verzichtet – was nicht heißt, dass es karg aussieht. Dafür: dunkles Holz und viel Stein, Trennwände aus Korbmaterial, gemütliche Liegen. Und: Es ist still. Wer hierher kommt, kann lernen, auf sich selbst zu hören. Es gibt keine Uhr und keine Temperaturanzeigen. Jeder soll selbst erkunden, was er mag. Ganz ohne Druck. Ich habe Glück, denn um diese Tageszeit habe ich das Spa für mich allein, kann alles ungestört anschauen. Ins eiskalte Wasser traue ich mich nur kurz. Dann lieber ins Warme, das liegt mir mehr. Auch im Spa-Menü findet sich Japan wieder: zum Beispiel bei Behandlungen mit der Luxuskosmetik Sensai. Zudem gibt es Bio-Produkte von Susanne Kaufmann und von Gertraud Gruber, Nachbarin am Tegernsee. Eine neue Art der Selbsterfahrung? Ja, stimmt tatsächlich. Ich war vom Konzept sehr überzeugt. Und am Ende gab es Mizu – pures Erstaunen.

HOTEL BACHMAIR WEISSACH
Das Mitglied der Design Hotels findet sich in Rottach-Egern am Tegernsee in Oberbayern, eine Autostunde von München entfernt.

www.bachmair-weissach.com

Der Artikel stammt aus der SPA inside (September/Oktober 2017) – auch als E-Paper erhältlich.

WERBUNG