Royal Champagne: Genuss für Augen und Gaumen

Napoleon hätte es hier sicher sehr gefallen. Nicht nur, dass beim Anblick des romantischen Marnetals mit seinen Weinbergen zu seinen Füßen der rastlose Geist etwas zur Ruhe gekommen wäre. Er hätte auch gleich nach seiner Frau Joséphine schicken lassen. Schließlich bietet das gerade eröffnete Hotel Royal Champagne eine Vielzahl hübscher Zimmer und zwei hervorragende Restaurants. Napoleon hätte für die Dame seines Herzens gewiss ein oder zwei Spa-Treatments veranlasst und wäre vielleicht selbst in den Pool gesprungen. Die herrliche Aussicht von hier oben bis ins Champagner-Städtchen Épernay hätte er auch von der Spa-Terrasse aus genießen können.

Und Joséphine de Beauharnais? Die wohl sehr anspruchsvolle Gattin Napoleon Bonapartes wäre entzückt gewesen von den erstklassigen Anti-Aging-Behandlungen mit den Produkten der Marke Biologique Recherche. Die französische Schönheitspflege aus Paris wird direkt in die Champagne geliefert. Ob Napoleon tatsächlich einmal hier vorbei gekommen ist? Nun, eindeutige Belege gibt es dafür nicht. Aber möglich wäre es zumindest gewesen. Denn das im Juli eröffnete 5-Sterne-Haus Royal Champagne Hotel & Spa ist auf den Mauern einer ehemaligen Poststation errichtet worden. Und diese lag genau auf der Reiseroute, die die Könige von Frankreich traditionell zu ihrer Krönung nahmen.

Früher Poststation, heute Gourmet-Tempel

Das neue Hotel hat mit einer Poststation, in der die Pferde gewechselt wurden und Reiter schnell einen Happen zu sich nahmen, bevor weiter ging, nichts mehr zu tun. Im Gegenteil. Gäste, die hierher kommen, möchten eigentlich gar nicht mehr weg. Die außergewöhnlich schlichte Form des Hauses, die an ein modernes Amphitheater erinnern soll, ist Giovanni Pace zu verdanken – einem Architekten aus der nur wenige Kilometer entfernten Stadt Reims. Giovanni, der unter anderem die Gebäude des weltbekannten Champagnerhauses Moët & Chandon entwarf, wollte, dass die Weinberge die Hauptrolle spielen. Und nichts von dem herrlichen Blick auf diese sanften Rebenhügel ablenkt. Die 49 Zimmer: heller Quarzstein aus einem nahen Steinbruch, viel Glas, Holzdielen aus Eiche, kombiniert mit sanften rosé- und goldfarbenen Tönen, die an Champagner, Rosé- und Weißwein erinnern.

Diese geben auch im lichtdurchfluteten, 1400 Quadratmeter großen Spa den Ton an. Mit neun Behandlungsräumen, Sauna, Hamam sowie einem Whirlpool, einem 25-Meter-langen Indoorpool und einem Außenbecken (16 Meter lang) lässt es sich schon einige Zeit dort aushalten. Damit die Gäste nicht unnötig gestört werden, wurden die Behandlungsräume mit zwei Ausgängen bedacht. Durch die hintere Tür schlüpfen die Mitarbeiter, um benutzte Handtücher wegzubringen oder Produkte aufzufüllen. Durch die vordere kann der Gast nach der Massage Richtung Ruheraum schlendern.

Neben dem Spa sind die Restaurants weitere Highlights des Luxushotels. Dort und auf der herrlichen Terrasse wurde farblich ein royales Violett dazu gegeben, ein kräftiger Ton so wie der von einem Pinot Noir. Im Fine-Dinning-Restaurant Le Royal verzaubert Jean-Denis Rieubland die Gäste mit seinen Kreationen. Dem aus Südfrankreich stammenden Chefkoch und seinem Team können Gäste übrigens auch beim sogenannten „Chefs Table“ über die Schulter schauen. Das Menü wird dann – samt korrespondierender Weine – formvollendet in der Küche serviert. Übrigens hat Jean-Denis Rieubland eigens schmucke Dekor-Teller geordert, auf denen Briefe von Napoleon an seine Joséphine abgebildet sind – sowie die an seine Geliebten: Marie Louise von Österreich, Marie Walewska und Désirée Clary. Denen hätte es ganz bestimmt hier auch gefallen.

Royal Champagne Hotel & Spa

9 Rue de la République – Hameau de, Rue de Bellevue, 51160 Champillon, Frankreich

Der Artikel über das Royal Champagne Hotel & Spa wurde im Special über Weinhotels in SPA inside 5/2018 veröffentlicht – auch als E-Paper erhältlich!

WERBUNG
Best of SPA inside - Unsere 25 schönsten Hotels auf Mallorca und Ibiza