Es sind gerade einmal 15 Minuten Fahrt von Marrakesch bis zum Amanjena, doch gefühlt liegen Welten zwischen der quirligen Metropole und diesem einmalig schönen Ort der Stille. Der Name des Resorts, der übersetzt „das friedliche Paradies“ bedeutet, könnte nicht passender sein. Hinter mächtigen Eichenportalen des Hauptgebäudes im Stil eines Sultanpalastes öffnet sich ein neun Meter hoher Säulengang, der direkt zum Herz des Resorts führt, einem riesigen Wasserbassin. Drumherum tummeln sich 37 Pavillons und zweistöckige Maisons, die sich wiederum in einen himmlischen Garten aus Olivenbäumen, Dattelpalmen, Bougainvilleen und langen Wasserläufen schmiegen. Als Afrikafan kann man nur hoffen, dass auf das erste Amanresort auf dem schwarzen Kontinent möglichst bald weitere folgen.

Amanjena
Route De Ouarzazete, Km 12
Marrakech
Morocco
Tel.: 0800/181342 (kostenfrei aus Deutschland)
www.amanresorts.com/

Der Amelkis Golfplatz sowie der Royal Golf de Marrakech liegen vom Amanjena Resort nur ein paar Minuten entfernt. Der Shuttle ist kostenlos.

1 KOMMENTAR

  1. […] Ein anderer Rhythmus „Europäer haben die Uhr, wir haben die Zeit!“ Dieser Spruch ist in Marokko Programm. Es geht turbulent zu in den Städten, gehetzt wird hier aber nicht. Diesen Müßiggang merkt der Reisende besonders in den kleinen privaten Oasen, den Riads. Oftmals verbergen sich diese kleinen Paradiese hinter hohen, schlichten Mauern mitten in den Altstädten. Betritt man eines der Privathäuser oder Restaurants empfindet man den Kontrast zum Straßenbild als überwältigend. Unter Schatten spendenden Palmen in einem mit kunstvollen Mosaiken verzierten Innenhof bewundert man z. B. eine Teezeremonie. Der Minztee ist Ausdruck der Gastfreundschaft bei den Marokkanern, daher sollte man niemals ein Glas ablehnen. Überhaupt die Gastfreundschaft: Marokkaner bringen ihren Gästen eine unvergleichliche Herzlichkeit entgegen. Durch dieses Gefühl des Willkommenseins sieht man auch gern darüber hinweg, wenn man als Europäer bei einem Treffen mit einem Marokkaner etwas warten muss. Denn die Zeit ist auf ihrer Seite, wir haben nur die Uhren. (Text: Maike Doege, Foto oben: Amanjena) […]

Comments are closed.