Ein Angebot von www.redspa.de

Donnerstag, 18. April 2024

„Die Nobilis Group wird weiter wachsen“ Interview mit Udo Heuser, CEO der NOBILIS GROUP

Die Nobilis Group GmbH ist der führende, konzernunabhängige Distributeur und Service-Partner im Segment der Luxus-, Prestige- und Lifestyledüfte in der DACH-Region. Im Interview mit INSIDE beauty zeigt CEO Udo Heuser auf, wo das Unternehmen in seinem 30. Jahr steht und skizziert Weichenstellungen. Die Expansion in weitere Länder ist ebenso geplant wie der Einstieg ins Hautpflegesegment.

Das Jahr 2022 war sehr herausfordernd. Für die Nobilis Group war es ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr. Beim npd-Ranking der Kosmetik- und Duftunternehmen steht das Unternehmen auf Rang 6. Herr Heuser, hatten Sie diese gute Platzierung im Visier?

Udo Heuser: Erfolg ist planbar. Wir sind mit der Entwicklung sehr zufrieden, aber allein an Rankings lassen wir uns nichtmessen.

Was war für das Jahr 2022 vorgesehen?

Udo Heuser: Wir setzen uns stets realistische Ziele, basierend auf unserem Markenportfolio. Unser Plan war es, 2022 auf Rang 5 zu kommen! Jetzt ist es Rang 6 geworden. Ein Distributeur ist immer darauf angewiesen, zu schauen, welche Opportunities es am Markt gibt. Wir haben kein Headquarter, das uns Marken zuteilt. Wir haben jedoch Marken, die über unsere Partnerschaften in unser Portfolio kommen. Wenn zum Beispiel Interparfums eine neue Marke zeichnet oder Euroitalia eine neue Lizenz, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass wir diese Marke bekommen. So hat beispielsweise Interparfums für 2024 die Lizenz für Lacoste gezeichnet, daher planen wir heute damit, dass die Marke Lacoste auch Teil unseres Portfolios wird.
Wir sind seit Jahren mit einem sehr konservativen Ansatz unterwegs, auch wenn uns das viele Mitbewerber nicht glauben. Wir planen realistisch und werden über das Jahr hinweg noch besser, weil sich Neues ergibt und weil das Wachstum der Branche zu unserer hohen Kraftanstrengung dazukommt. Seit drei Jahren wachsen wir deutlich über Markt und haben binnen 3 1/2 Jahren den Umsatz in der Nobilis Group mehr als verdoppelt. Auch die Profitabilität ist entsprechend gewachsen und das ist in Zeiten von Krise und internationalem Weltgeschehen, so glaube ich, ein sehr guter Erfolg. Auch wenn wir uns auf diesen „Lorbeeren“ nicht ausruhen wollen.

Auf jeden Fall! Auch Ihr Team wurde deutlich verstärkt …

Udo Heuser: Ja, wir haben uns auch in Bezug auf die Mitarbeiter und die Qualität weiterentwickelt. Wir haben heute 70 Teammitglieder mehr als zu meinem Einstieg vor vier Jahren bei der Nobilis Group. In dieser Zeit haben wir das Unternehmen stark weiterentwickelt und wenn man so will, neu entworfen. Daher ist das, was wir heute sehen, nicht das Resultat nur eines Jahres, sondern von vier Jahren harter Arbeit. Wir haben einen tollen Teamspirit und sehr gute neue Projekte und Marken, die dazugekommen sind, aber auch eine Basis, die sich sehr gut und gesund entwickelt. Ein Beispiel: Der Umsatz von Versace hat sich in diesen vier Jahren fast verdreifacht – eine Top-Marke, die wir schon seit vielen Jahren betreuen.

Eine Stärke Ihres Unternehmens ist, dass viele Disziplinen sehr gut gespielt werden. Was ist mehr gefragt, das Gesamtpaket oder einzelne Disziplinen wie Marketing, Vertrieb, Training?

Udo Heuser: Sowohl als auch. Auch wenn wir im Konzert der großen Industrieunternehmen mitspielen, ist die Nobilis Group ein Unikat. Wir sind Dienstleister und wir sind Service- artner. Ehemalige Mitarbeiter würden das Unternehmen heute inhaltlich von der Vielfalt kaum mehr wiedererkennen, weil Arbeitsprozesse sich verändert und Serviceangebote sich vervielfältigt haben. Die Nobilis ist nicht mehr nur Distributeur, sondern wir sehen uns als strategischen Partner der Marken, als Berater – doch letztendlich sind wir Dienstleister. Wir nehmen uns selbst als Unternehmen nicht so wichtig. Die Marken und die Menschen sind entscheidend. Unsere wahren Chefs sind die Inhaber und Lizenznehmer der Marken, denn sie vertrauen uns das Wichtigste an, was sie haben: ihre Marken. Am Ende entscheidet jeder Markenpartner, was er aus der gesamten Dienstleistungspalette möchte. Die Nobilis Group hat sich viel breiter aufgestellt als früher. Im Bereich Luxury/ Niche waren wir ein Vorreiter, aber  wir haben auch einen starken Footprint im Bereich Consumer/Lifestyle. Dieser Bereich war 2019 bei uns noch stark unterentwickelt. Hier haben wir ein Standbein entwickelt, das uns sehr gut durch die Corona-Krise getragen hat, besser als andere. Der Bereich Prestige hat sich durch das Wachstum auf den bestehenden Marken sehr gut entwickelt.

Wie sind die Umsatzanteile verteilt?

Udo Heuser: Die Marken im Bereich Consumer/Lifestyle wie Guess, Karl Lagerfeld, Police oder Jaguar, die wir im Drogeriemarkt und im Preiseinstiegssegment der Parfümerie platzieren, haben bei uns ein Umsatzvolumen von ca. 30 Prozent, mit stark wachsender Tendenz. Der Bereich Prestige mit Marken wie Versace, Jimmy Choo oder Monblanc hat einen Umsatzanteil von ca. 40 Prozent. Luxury/Niche mit Marken wie Creed, Maison Francis Kurkdjian, Amouage, Etro oder Van Cleef & Arpels hat einen Umsatzanteil von rund 30 Prozent.

Maison Francis Kurkdjian war der erste Partner, den die Nobilis Group für die DACH-Region betreut. Weitere  Marken sind gefolgt – jüngstes Beispiel ist Lengling Munich. Welches sind hier die Erfolgsfaktoren?

Udo Heuser: DACH ist eine Regionalbezeichnung und hat nichts damit zu tun, dass wir den Ländern ihre Eigenständigkeit nehmen wollen. Es ist ein Ländercluster, eine logische konsequente Struktur, die man genauso konsequent auch bearbeiten muss. Die Akquisition von Bergerat SA in der Schweiz war für uns sehr wichtig und folgend konnten wir dann weitere Marken aufschalten. Unser Ziel ist es grundsätzlich, Marken im Portfolio zu haben, die wir in allen Ländern betreuen. Es ist unser Anspruch, für die ganze Region tätig zu sein, mit allen Synergien, die wir nutzen können, mit allem Wissen, das wir in diesen Ländern haben. Wir sind auf Anhieb in der Schweiz der stärkste und größte Duftdistributeur geworden und unser Anspruch ist grundsätzlich, Mehrwert zu liefern. Wir bieten ein wohlstrukturiertes Portfolio, das jeder Marke einen erheblichen Mehrwert bietet.

Starkes Wachstum braucht eine breite Führungsverantwortung. Daher wurde das Unternehmen auf eine breitere Basis gestellt. Vier Führungskräfte haben noch mehr Verantwortung übernommen. Warum halten Sie das für wichtig?

Udo Heuser: Das Umsatzvolumen ist deutlich gestiegen. Mehr Wachstum und mehr Mitarbeiter bedeuten auch mehr Verantwortung. Ich sage es ehrlich, diese vier Jahre haben auch bei mir persönlich Spuren hinterlassen. Die letzten 20  Jahre haben Sie mitverfolgt – das war kein Spaziergang für mich. Daher ist es wichtig, sich früh genug um die Zukunft zu kümmern. Ich werde dieses Jahr 55 und bin seit 35 Jahren in der Branche. Da muss man sich überlegen, wie es mittel- und langfristig weitergeht. Die Nobilis von heute hat auch in den nächsten Jahren sehr viele Chancen. Wir werden auf Sicht in den Bereich Skincare einsteigen und wir schauen uns auch Chancen in anderen Ländern an. Sicher ist: Die Nobilis Group wird weiter wachsen! Ich habe das Ziel, das Unternehmen auf ein neues Level zu führen. 2023 werden wir wahrscheinlich rund 200 Mio. Euro Umsatz erreichen, 2024 planen wir mit 250 Millionen. Das Management-Team wird breiter aufgestellt, wir werden in allen Ebenen weitere Mitarbeiter rekrutieren.

Von Great Place to Work® wurde die Nobilis Group als „Attraktiver Arbeitgeber“ zertifiziert. Was wird heute von einem attraktiven Arbeitgeber erwartet? Und was schwebt Ihnen noch vor?

Uo Heuser: Jeder in diesem Unternehmen ist wichtig. Jeder an seiner Stelle trägt zur Stabilität des Unternehmens bei. Das Haus der Nobilis ist heute auch deshalb so stabil, weil sich alle Mitarbeitenden einbringen. Wir sehen uns als ein Team auf einem großen Spielfeld mit unterschiedlichen Verantwortungsbereichen. Bei uns ist Teamwork entscheidend. Die Auszeichnung macht uns natürlich stolz. Wenn wir es schaffen, bei Great Place to Work® eine Mitarbeiterzufriedenheit von ca. 90 % zu erreichen, dann haben wir viel geschafft! Bei Kununu haben wir eine Mitarbeiterzufriedenheit von über 90 % und auch eine Weiterempfehlungsrate in dieser Größenordnung. Zum Vergleich: 2019 lag die Weiterempfehlungsrate bei unter 30 %. Das ist nicht meine Leistung – jeder einzelne Mitarbeiter zahlt auf dieses Thema ein!

Dieses Jahr sind Sie mit einem wahren Feuerwerk an neuen Marken und Partnerschaften gestartet …

Udo Heuser: Wir haben gezählt, wie viele Marken in den letzten vier Jahren dazugekommen sind, aber auch wie viele nicht mehr zu unserem Portfolio gehören. Tatsächlich sind 20 Marken neu hinzugekommen und 19 Marken sind nicht mehr bei uns. Wir überlegen uns sehr gut: Passt diese Marke, passen die Partner zu uns? Ich kann heute sagen, dass wir zu all unseren Partnern ein exzellentes Verhältnis haben. Ein Verhältnis der Nähe, ein Verhältnis, bei dem wir uns auch miteinander der Verantwortung bewusst sind, die wir für die Marken und die Menschen haben. Eine schöne Entwicklung der letzten Jahre ist auch: Wir machen heute nicht mehr Umsatz mit hohem Druck. Wir agieren mit einer klaren Devise: Strategie schlägt Umsatz. Der Weg ist, dass wir die Distribution bei einigen Marken eher verkleinern. Weniger ist mehr. Luxus hat auch damit zu tun, dass er nicht an jeder Ecke erhältlich ist. Wir achten heute sehr genau auf die qualitativen Themen. Uns geht es nicht um Masse. Wir wollen unsere Marktführerschaft im Segment Luxury/Niche weiter ausbauen.Mit über 40 Prozent Anteil sind wir dort Marktführer, das ist ein starkes Pfund. Wir wollen Marken, die unser Portfolio ideal ergänzen, und zwar in allen drei Vertriebsbereichen. Der Weg der Nobilis Group ist noch nicht zu Ende. Ich gehe davon aus, dass mehr Marken kommen als gehen und dass die, die zu uns kommen, Qualität mitbringen. Denn auch das hat sich rumgesprochen: Wenn die Nobilis Group etwas macht, dann machen wir es richtig oder wir machen es lieber gar nicht.

Vor 30 Jahren wurde die Nobilis Group gegründet. Das ist ein Grund, zu feiern! Verraten Sie uns, was geplant ist?

Udo Heuser: 30 Jahre Nobilis Group wären nicht möglich, wenn nicht alle an einem Strang gezogen hätten! Von daher wird es für uns ein Jahr sein, bei dem wir uns bedanken. Wir lassen uns nicht feiern, sondern wir wollen zunächst einmal unser Team feiern! Das ist uns sehr wichtig. Bei einem 3-tägigen Event bedanken wir uns als Gesellschafter bei den Menschen in der Nobilis Group. Auch bei unseren Lieferanten, die uns zum Teil seit Jahrzehnten die Treue halten, werden wir uns bedanken. Wir werden mit unseren Medienpartnern feiern und selbstverständlich auch mit unseren Kunden! Aber nicht nach dem Motto: 30 Jahre, da gibt es 30 Prozent Rabatt. Das ist nicht unsere Zielsetzung. Unser Anspruch ist es, dass wir auch im 30. Jahr unsere Qualität verbessern. Am Ende des Tages wird das Unternehmen vor allen Dingen seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter feiern, denn das sind die wirklichen Stars! Ohne dieses Team wären wir heute nicht da, wo wir sind!

„Im 30. Jahr des Bestehens der Nobilis Group wollen wir uns bedanken – bei unserem Team, bei unseren Markenpartnern und bei den Kunden!“

Die Geschäftsführer der NOBILIS GROUP GmbH, Udo Heuser (CEO) und Dr. Joachim Henseler (CFO), Foto: Fredrik von Erichsen/NOBILIS GROUP/STERN GMBH

Das komplette Interview finden Sie hier: https://www.redspa.de/themen-aktuelle-hefte/

Schon gesehen?

LESERSERVICE

INSIDE beauty im Abo günstiger

- Advertisement -spot_img

INSIDE beauty aktuell

Junge Frau liegt entpannt auf dem Rücken und lässt sich den Kopf massieren.

LUXUSHAARPFLEGE MIT DIAMANTGEFILTERTEM WASSER

Durch die Kombination einer patentierten deutschen Technologie mit unserer luxuriösen professionellen Haarpflege haben wir etwas Einzigartiges für Parfümerien, Hotels, Spas und Friseure im High-End-Segment...
Skyline von Paris mit Eiffelturm im Sonnenuntergang

DIE BEAUTYWELT DER BOGART GROUP

Mit den Marken, die zur Bogart Group gehören, arbeiten zahlreiche Parfümerien bereits seit Jah­ren erfolgreich zusammen. Die Düfte von Carven zählen ebenso dazu wie...
Ein Mann in Anzzug und kariertem Hemd sitzt auf dem Boden und blickt nach oben in die Kamera.

Marcel F. Reinhold – neuer Markenbotschafter von BOIS 1920 in Deutschland und Österreich

Marcel F. Reinhold – neuer Markenbotschafter von BOIS 1920 in Deutschland und Österreich

DUFTENDE VIBRATIONEN

Roos & Roos, das sind Mutter und Tochter. Chantal Roos, bekannt als Grande Dame der Branche, hat mit ihren Kompositionen für YSL, Jean Paul...
Weißer Tiegel liegt auf einem Olivenzweig, umgeben von Sand und Kieselsteinen

DIE WEISHEIT DER ALTEN GRIECHEN

MORPHODERM® Skin Esthetics - When the power of nature shows you its wonders „MORPHODERM® Skin Esthetics basiert auf Heilpflanzen und den Kräften der griechischen Botanik,...