Während die Welt den Atem anhält, ist das Team von BABOR aktiv: mit einem umfassenden Unterstützungspaket steht Europas führende Marke für professionelle Kosmetik seinen B2B-Kunden bei. Über Newsletter und interne Social-Media-Kanäle informiert Babor seine Kunden weltweit über Maßnahmen, mit denen sie der Krise die Stirn bieten können. Das Paket umfasst praktische Sofortmaßnamen, Coachings und Weiterbildung.

Die Maßnahmen im Überblick:

Online-Shop: jedem Babor Kunden steht ein Online-Shop zur Verfügung. Wer auf babor.de bestellt, unterstützt „seine“ Kosmetikerin mit einer Provision, während das Babor Headquarter sich um die Logistik kümmert. Während der Krise hat das Unternehmen diese Provision erhöht und legt einen Behandlungsgutschein im Wert von 20 Euro oben drauf. Um Liquidität zu sichern erfolgt die Auszahlung der Prämien monatsweise.

Coaching: Social Media ist das Medium der Stunde. Kosmetikerinnen, die sich unsicher sind, wie sie es nutzen und welche Themen jetzt sinnvoll sind, unterstützt Babor mit Live-Webinaren und Informationsbroschüren, die Schritt für Schritt Themen und Umsetzung durchgehen.

Tipps: Informationen zu Unterstützungsmaßnahmen des Bundes, Links zu Anträgen für Soforthilfe und Hilfestellung zur Beantragung von Kurzarbeit teilt Babor über Newsletter. Fragen beantwortet das Team telefonisch. Zudem gibt das Unternehmen Inspiration, wie das Geschäft trotz geschlossenem Geschäft weiterlaufen und das Re-Opening vorbereitet werden kann. Hier sind zum Beispiel Lieferservices oder Rabatte auf verschobene, statt abgesagte Termine eine Möglichkeit.

Weiterbildung: In der Babor Online-Academy stehen Inhalte jederzeit zum Download bereit. So sind die Kosmetik-Institute fit für die Zeit nach Corona.

#baborunited