Wie herrlich – ein leichter Wind trägt den würzigen Duft von Rosmarin und Myrte mit sich, kräuselt sanft die Wasseroberfläche des Thalasso-Pools, in dem ich die Wärme und Wohltat des Wassers genieße. Klares, sauberes Meerwasser, erfahre ich später. Direkt vor meiner Nase ein wuchtiger, bizarrer Felsblock, geformt und ausgehöhlt von Wind und Wetter. Weiter weg das Meer, mit Wasser so blau wie im Pool. Fast am Horizont ein paar Inselchen. Schon dieses grandiose Landschaftspanorama ist tiefenentspannend und so schön, dass es mir schwer fällt, die große Badewanne zu verlassen. Was aber unklug wäre, denn in diesem Resort gibt es noch so viel zu entdecken und zu tun.

Eine sardische Hotellegende

Aufgrund seiner Lage, abgeschieden an einem 1400 Meter langen unberührten Küstenabschnitt, wurde das 1958 als erste Ferienanlage der Insel erbaute Resort sogar von Königen und VIPs als luxuriöses Hideaway auserkoren. Klar, inmitten zerklüfteter Felslandschaften, malerischer Buchten mit kleinen Traumstränden und smaragdgrünem Wasser ist dieses Paradies perfekt für ungestörte Urlaubstage in geschützter Privatsphäre. In den 1970er Jahren zogen die Herrschaften dann weiter, Porto Cervo und die Costa Smeralda avancierten zu „Places to be“ schlechthin. Dennoch, auf Sardinien ist das Anwesen eine Legende, bis heute.

Vor 25 Jahren wurde das Resort Valle Dell’Erica von der sardischen familiengeführten Hotelgruppe Delphina Hotels & Resorts übernommen und komplett renoviert. Mit viel Feingefühl, hohem Anspruch an Nachhaltigkeit und Liebe zur Umwelt hat man es zu einem luxuriösen 5-Sterne-Resort ausgebaut. Der mediterrane Stil des Hotel Erica mit seinen 148 Zimmern und Suiten wurde dabei erhalten. Ein zweites 5-Sterne-Haus, das Hotel Licciola, kam später dazu. Dessen 123 Zimmer sind modern designt, lichtdurchflutet und geräumig. Die Traditionen von Gallura, der Heimat der Besitzer-Familie Muntoni, spiegeln sich in den farbenfrohe Teppichen und Stoffen wider. In beiden Häusern sind Familien mit Kindern ebenso wie Honeymooner, Erlebnis- wie Ruhesuchende gern gesehene Gäste. Für jeden gibt es spannende wie abwechslungsreiche Angebote für unvergessliche Urlaubstage. Ich lege Ihnen eine Bootstour ans Herz, denn das Maddalena-Archipel mit seinen 60 Inseln im türkisblauen Mittelmeer muss jeder Urlauber erleben. Sie können sogar bis nach Korsika winken, wenn Sie durch die Straße von Bonifacio, die Meerenge zwischen beiden Inseln, schippern. Für die kulinarische Expedition liegt die Messlatte mit sieben Restaurants recht hoch. Show-Cooking oder Candlelight-Dinner direkt am Strand sind nur zwei Beispiele. Auch kostenlose Kochkurse mit authentisch regionalem Fokus werden angeboten.

Alles Gute kommt vom Meer

Das Thalasso & Spa-Center „Le Thermae“ bildet das Herz der Anlage. Und das gilt für alle acht Hotels, denn das Unternehmen legt größten Wert auf Entspannung und Wohlbefinden der Gäste und weiß die Naturschätze Sardiniens zu schätzen. Insbesondere die Kraft des Meeres wird in den Fokus gerückt. Auf 1600 Quadratmeter lässt das Spa im Valle Dell’Erica denn auch keine Wünsche offen: So sind ein Hydromassagebad mit Meersalz oder Bio-Myrte-Gel, entgiftende Algen- und Moorwickel oder Peelings für strahlend schöne Haut nur ein Teil des umfangreichen Angebots.

Im Freien gibt es vier Meerwasserpools mit unterschiedlichen Temperaturen für die Thalassotherapie. „Die natürliche Umgebung, die Dichte des Salzes, der hohe Gehalt an Mineralien und Spurenelementen sowie die extrem reine Luft in Sardinien sind einzigartig und bieten ideale Voraussetzungen für Thalasso“, erklärt mir Andrea Brucciani, der Spa-Director der Delphina Hotels. Das Wasser für die Pools und die Behandlungen wird direkt aus dem glasklaren Meer, das von herausragender Qualität ist, geholt. Auch das Resort selbst ist ausgezeichnet. Eben erst wurde es mit dem renommierten World Travel Award in der Kategorie „Europe’s Leading Green Resort“ prämiert.

RESORT VALLE DELL’ERICA THALASSO & SPA
Das 5-Sterne Resort liegt 55 Kilometer und rund eine Autostunde von Olbias Flughafen und Hafen entfernt. Nach Santa Teresa di Gallura, dem nördlichsten Ort Sardiniens, sind es etwa 12 Kilometer.

www.hotelvalledellerica.com

Das komplette Special über Sardinien inklusive Vorstellung der Hotels und Reisetipps wurde in der SPA inside 5/2019 veröffentlicht – auch als E-Paper erhältlich!