Stadt und entspannen, wie passt das denn zusammen? In New York perfekt! Gerade zur Vorweihnachtszeit kann man in der verschneiten Metropole das beste Essen, die tollsten Veranstaltungen und die neuesten Treatments genießen. Wenn man an New York in der Weihnachtszeit denkt, beginnt sofort das Kopfkino. In zahlreichen Blockbustern ist die winterliche Metropole DER Schauplatz für ganz große Szenen: da blitzen in der Erinnerung Weihnachtsmänner auf, die unter Schneeflöckchen kleine Glocken läuten, oder Schlange stehende Kinder, die darauf warten, „Santa“ auf dem Schoß ihre Wünsche zu nennen. Oder der alles überstrahlende Weihnachtsbaum am Rockefeller-Center, unter dem ein verliebtes Paar auf Schlittschuhen seine Runden dreht. Der Witz ist: New York sieht zu Weihnachten eben genauso aus. Nirgends auf der Welt entspricht ein Klischee so sehr dem Original! Doch natürlich ist New York in der Adventszeit viel mehr, als eine glitzernde Winterwelt, es ist mit den richtigen Tipps vor allem der perfekte Schauplatz für eine entspannte Adventszeit. (Anna Bader)

Shopping-Tipps:

Shops at Columbus Circle, Upper West Side, Manhattan

Brooklyn ist ein wahres Shopping-Paradies. So gibt es rund um die Bedford Avenue zahlreiche (Vintage-)Stores mit hübschem Goldschmuck und individuellen Klamotten. In der Grand Street finden sich Boutiquen wie das „Bird“, mit Marken wie Acne und Alexander Wang (hier kauft auch Alexa
Chung).

Wer auf junge Designer steht, für den sind die kleinen Geschäfte in Soho rund um die Mercer Street perfekt. Und dann gibt es natürlich die Klassiker in der Madison und 5th Avenue, oder das „Macy’s Kaufhaus“.

Gerade in der Weihnachtszeit ist es wunderschön, an den hübsch dekorierten Luxus-Schaufenstern vorbeizuschlendern – und sich vielleicht vom
Weihnachtsbonus eines der schönen Teile zu leisten. Schließlich flaniert es sich mit hübsch verpackten Tüten noch viel schöner. Und ja, auch ein Klischee-Besuch bei Tiffany’s gehört definitiv dazu!

Unbedingt probieren:

  • Fondant au chocolat Eine Sünde wert bei David Burke Kitchen in Soho. www.davidburkekitchennyc.com
  • Super Burger Vegan oder vegetarisch – bei Superiority Burger in East Village schmeckt er einfach! www.superiorityburger.com
  • Pastrami Köstliche koschere Stullen gibt‘s in der Upper Eastside bei www.pastramiqueen.com

Unsere Hotel-Tipps:

  • Hotel Americano: Aus aller Welt hat man sich für das Design Hotel Americano feine Dinge ausgesucht, die den 56 Zimmern ein ganz besonderes Flair geben: Betten, die von japanischen Ryokans inspiriert sind, Bettbezüge aus europäischer Baumwolle, riesige türkische Badetücher und traditionelle japanische Sitz-Badewannen und Imabari-Waschlappen, Bademäntel aus weichem, gewaschenem Denim. Ein guter Mix aus französischer und Latino-Küche wird im stylischen Restaurant Americano serviert. 2 Nächte im DZ ab 233 €. www.hotel-americano.com
  • Viceroy Central Park: Über 29 Stockwerke verteilen sich die Zimmer und Suiten des gegenüber vom Central Park gelegenen Hotels. Sie sind designt wie elegante Schiffskabinen mit Holzböden und -panelen, Leder und Messing. In diesem für NY so typischen Gebäude gibt es das The Roof Restaurant mit Wahnsinnsaussicht auf den Park und die 57th Street, das Kingside Restaurant, einem „American Diner“ ähnlich, und ein top-ausgestattetes Fitnessstudio. Big Apple, Big Weekend: 2 Nächte im DZ ab ca. 315 €. www.viceroyhotelsandresorts.com
  • The Williams: Im modernen Boutique-Hotel im angesagten Midtown gibt es gerade mal 33 Zimmer und Suiten, ausgestattet mit stylischen Möbeln und kleiner Küchenzeile. Und – untypisch für New York – man hat genug Platz für Koffer und viele Shopping-Tüten. Jeder Etage ist eine Farbe zugeordnet: Blau trägt der zweite, leuchtend Grün der fünfte und Rot der sechste Stock. Da hat man auch die schönste Sicht, wenn man die Suite bucht – die loftartigen Fenster bieten einen tollen Blick auf die Skyline. Übernachtung im DZ ab 461 €. www.thewilliamnyc.com

Day Spas:

  • The Red Door Salon & Shop: Bereits im Jahr 1910 eröffnete Elizabeth Arden den ersten Red Door Salon an der Fifth Avenue mit der berühmten
    roten Eingangstür. Mehr als 100 Jahre später spazieren Frauen in das neue Spa in einem schicken Stadthaus an der Park Avenue gegenüber vom Union Square. Täglich geöffnet. Red Door Signature Facial ca. 120 €. www.thereddoor.com
  • Aire Ancient Baths: Mondänes Badehaus in Tribeca. Eintritt ins Thermalbad ab 68 € (unter der Woche) bzw. 77 € am Wochenende, Salt Massage Experience, 3 Stunden, Mo-Di ca. 225 €, Fr-So 245 €. www.ancientbathsny.com

In der aktuellen Ausgabe von SPA inside stellen wir Winter-Wondercitys vor, die zum Weihnachtsbummel einladen. Das komplette Special gibt es auch als E-Paper

Bilder: (c) NYC & Company / Julienne Schaer