Dolce La Hulpe: Auszeit mitten im Wald

Dolce La Hulpe

Vor den Toren Brüssels wurden noch vor Jahren Angestellte einer Computerfirma ausgebildet. Heute kann man in Belgiens einzigem Cinq-Mondes-Spa herrlich relaxen.

Der Taxifahrer fährt zielstrebig raus aus dem Großstadttrubel. Die Straßen werden langsam leerer, die Bäume stehen dichter. Keine halbe Stunde ist es vom Brüsseler Zentralbahnhof bis nach La Hulpe, einem kleinen Örtchen im Süden der Hauptstadt. „Früher war hier vorn an der Schranke Schluss“, sagt der Taxifahrer. Doch jetzt rollt er hinein in den Sonienwald, den Forêt de Soignes, bis hin zu einem riesigen Gebäudekomplex – Dolce La Hulpe. Früher heißt: von 1970 bis 2002. Es war die große Zeit des Computerriesen IBM, der ein hochmodernes Bildungszentrum mitten im Wald errichtete. Die Hörsäle gibt es heute immer noch. „Jetzt nutzen wir sie für Seminare“, sagt Sophie Carvalho, die sich als Managerin um Reservierungen im Haus kümmert. 2002 hatte sich IBM aus La Hulpe zurückgezogen, das Gebäude wurde geschlossen. Ein paar Jahre später durfte die Öffentlichkeit auf das Areal. Die Hotelkette Dolce baute kräftig um und eröffnete 2007 ihr Haus unweit von Brüssel. Wer früher hier unterrichtet wurde und jetzt als Gast wiederkommt, wird vieles nicht mehr wiedererkennen. Wände wurden versetzt und Platz geschaffen. Statt Mehrbett-Schlafräumen gibt es nun 264 Gästezimmer und -suiten, die allesamt komfortabel eingerichtet sind. Knapp 100 m² Platz zum Beispiel sind es in der größten, der luxuriösen Sequoia Suite.

Klassiker der Küche neu verpackt
Und auch wenn Freizeitangebot und Essen zu IBM-Zeiten nicht schlecht waren, so wurde für ein Edeldomizil wie das Dolce doch noch einiges verbessert. Zwei Restaurants verwöhnen Gäste jetzt mit ausgefallenen kulinarischen Köstlichkeiten. Durch eine Art gläsernen Wein-Kühlschrank hindurch tritt der Besucher in die ebenso schicke wie gemütliche Brasserie 135. In entspannter Atmosphäre zaubert das Küchenteam um Chef Pascal Marcin dort feine Speisen, sowohl À la carte als auch für das Buffet nebenan im Restaurant Argon. „Das Produkt ist der Star“ ist dabei das Motto, soll heißen: Klassiker der Kochkunst stehen zwar sehr wohl auf dem Programm, aber frisch und witzig verpackt und teils anders zubereitet, als der Gast es kennt. Wer Natur liebt, ist im Dolce perfekt aufgehoben: Der Mischwald drumherum ist von allen Zimmern, den Restaurants und Bars aus zu sehen – und lohnt einen ausgedehnten Spaziergang oder eine Tour mit dem Rad. Vielleicht ja bis zum Schloss ganz in der Nähe. Wer lieber entspannen möchte (ebenfalls mit Blick auf die Bäume), wird jedoch das einzige Cinq-Mondes-Spa Belgiens bevorzugen. Ein nobler Traum für Wellnessfreunde auf insgesamt 800 m² Fläche. Seit fünf Jahren gibt es das Cinq Mondes im Dolce. Sechs Behandlungsräume mit Namen von Ingwer bis Hibiscus sorgen bei duftenden Ölen der Spa-eigenen Marke und ruhiger Musik für Entspannung. Paare können in einem Raum zu zweit gemeinsame Massagen genießen. Swimmingpool, Dampfbad und Sauna sind für alle Hotelgäste (und auch Besucher von außerhalb) geöffnet. Im Fitnesscenter gibt es Geräte und Kurse von Spinning bis Tai Chi. Das Hamam jedoch, das sich im Spa gleich bei den Behandlungsräumen befindet, ist nur als Teil eines Treatments zu buchen. Doch das lohnt sich auf jeden Fall, was die 15 Th erapeuten oft am Andrang der Gäste zu spüren bekommen. Im Bademantel geht es durchs Hotel vom Zimmer bis ins Erdgeschoss zum Spa. Dort wird der Gast vor der Behandlung nach seinen Wünschen und Vorlieben befragt. Das Spa-Menü ist umfangreich. Wer mag, bekommt Empfehlungen. „Ko Bi Do“ zum Beispiel, das ist der Name des zurzeit beliebtesten Pakets – einem zweistündigen Ritual, das „kaiserliche Jugend“ verspricht. Anleihen aus den „fünf Welten“, so heißt Cinq Mondes übersetzt, finden sich in allen Behandlungen und auch bei der Auswahl der Inhaltsstoffe für die Produkte der Marke wieder. Vom Kopfkissenspray bis zum Bodyscrub – die Auswahl im Shop des Spa ist riesig.

Pflege für Zuhause
Und weil die Therapeutin am Ende der Behandlung noch eine schriftliche Empfehlung überreicht, mit welchen Cremes, Wraps, Tonics oder Moisturizers man seine Haut in Zukunft am besten pflegen sollte, fällt die Auswahl an den Regalen tatsächlich leicht. Sofern man einen Hauch Luxuspflege für Zuhause mitnehmen möchte. (jko)

 

Dolce La Hulpe Brussels
Chaussèe de Bruxelles
1310 La Hulpe
Belgien
Tel. +32 2 2909800,
info@dolcelahulpe.com
www.dolcelahulpe.com

Öffnungszeiten:
Cinq Mondes Spa Paris: Mo-Fr, 11-20 Uhr; Sa 10-20 Uhr, So 8-20 Uhr
Preisbeispiel: „Dolce Spa Anniversary”, 1 Übernachtung, Frühstücksbuffet, Eintritt ins Wellness-Center, 90 Minuten Behandlung im Spa für Körper und Gesicht, ab 185 Euro pro Person

WERBUNG
Care Flüchtlinge in Not