Die Anreise nach Rom mit dem Flieger ist wohl die schnellste. In Deutschland bieten mehrere Fluglinien wie Lufthansa, Airberlin, Germanwings, Ryanair oder Tuifly regelmäßige Direktflüge an, z. B. ab Basel, Berlin, Frankfurt, Hannover, Karlsruhe, München, Stuttgart, Wien. In Rom werden zwei Flughäfen angeflogen.

Der Hauptverkehrsflughafen ist Fiumicino (Aeroporto Leonardo da Vinci, Flughafenkürzel FCU). Der kleinere ist der Flughafen Ciampino (Aeroporto Giovan Battista Pastine, Flughafenkürzel CIA).

Eine Alternative zum Fliegen ist die Bahn. Die Anreise mit dem Zug ist relativ preiswert. Entweder genießt man tagsüber die Aussicht oder kommt ausgeschlafen am nächsten Morgen mit dem Nachtzug an. Ankunftsbahnhof in Rom ist entweder die Stazione Termini, der Hauptbahnhof oder die Stazione Tiburtina. Von hier sind die Anbindungen zum Zentrum mit der Metro ebenfalls kein Problem.

Die Anreise mit dem Auto ist nicht sehr zu empfehlen. Denn Mautgebühren und Benzinkosten gehen ins Geld, die Parkplatzsituation in Rom ist recht problematisch und der Fahrstil der Italiener gewöhnungsbedürftig. Sollten Sie dennoch mit dem eigenen Auto anreisen wollen, informieren Sie sich z. B. beim ADAC über die italienischen Sonderverkehrsregeln und römische Straßenverkehrsgepfl ogenheiten.

TRANSFER Sie sind auf einem der Airports gelandet, nun stellt sich die Frage nach dem Transfer in die Innenstadt. Neben Leihwagen oder Taxi (ca. 30-40 Euro) gibt es auch noch günstigere Alternativen. Vom Flughafen Fiumicino aus geht es mit dem „Leonardo-Express“ Non- Stop zum Hauptbahnhof. Außerdem fährt die FR1, eine der Ferrovie Regionali, alle 15 Minuten in den Westen Roms. Am Flughafen Ciampino fahren die Terravision- Busse im 15 bis 45 Minuten Takt, für 8 Euro hin und zurück. Für die Mitnahme von Gepäckstücken gilt folgende Regel: Jeder kann ein Gepäckstück gratis mitnehmen, das die Maße von 50 x 30 x 25 cm allerdings nicht überschreiten darf. Für jedes Weitere muss gezahlt werden.

RÖMISCH GENIESSEN Überall in Rom kann man gut und zu durchaus zivilen Preisen speisen: traditionell römisch, klassisch italienisch, alle internationalen Küchen. Authentische Atmosphäre findet man abseits der Innenstadt, auf der anderen Seite des Tibers.

FRÜHSTÜCK Das Frühstück in den Sterne-Hotels ist frisch und abwechslungsreich. Doch beginnen Sie wenigstens einen Tag mit einem Frühstück in einer der charmanten Bars, die es an jeder Ecke gibt. Mit einem Cornetto, einem Hörnchen oder Croissant, und einem schaumigen Cappuccino, wie die Römer im Stehen verzehrt, kommt echtes italienisches Lebensgefühl auf.

MITTAG Mittag- und Abendessen fallen im Gegensatz zum Frühstück bei den Italienern etwas großzügiger aus. Neben Pizza und Spaghetti findet man abseits der Touristenzentren typisch römische Küche in kleinen Trattorien: Beliebt sind Gerichte mit Innereien, Supplì (frittierte Reisklößchen) oder abbacchio alla scottadito (zarte Milchlammkoteletts).

Tipp: Tolles Essen und eine herrliche Atmosphäre hat auch Babette zu bieten. Das Restaurant in der Nähe der Piazza Popolo tischt innovative italienische Küche mit französischen Schuss auf.
www.babetteristorante.it

Wer keine Lust auf Pizzarias, Restaurants oder Trattorien hat, geht zum Edelimbiss Gina. Hier wird ein Picknickkorb mit Wein, Sandwiches mit Lachs oder Carpaccio und Früchten zusammen gestellt, den Sie in der weitläufi gen Anlage der Villa Borghese genießen können.
www.ginaroma.com

Achtung: So schön, wie es in Ihrer Vorstellung auch sein mag, aber auf der Spanischen Treppe ist das Essen nicht erlaubt! Gehen Sie lieber ein paar Schritte weiter. Direkt nebenan finden Sie die Leon‘s Place Cocktail-Bar und genießen einen Aperitif im stilvollen Ambiente des 4-Sterne-Design-Hotels.
www.leonsplace.com

SÜSSE VERFÜHRUNG Roms Traditions-Gelateria heißt Giolitti und macht Eisfans mit 100 unterschiedlichen Eissorten glücklich. www.roma-gourmet.net

Schon die alten Römer wussten, wie man entspannt. Ihr Leitmotto: Sanus per aquau – Gesundheit durch Wasser. Eindrucksvoll stehen heute noch die Ruinen der Caracalla-Thermen in der Via delle Terme di Caracalla 52 und der Diocletian-Thermen an der Piazza Repubblica. In den römischen Spas, die wir für Sie entdeckt haben, spielt aber nicht nur das erfrischende Nass eine Rolle.

ENTSPANNTE ORTE

Victoria Regeneration Spa
Relazioni Esterne – Uffi cio Stampa
Lungomare P. Toscanelli 195
00121 Lido Ostia
Tel. +39 06 86760394
www.victoriaspa.it
Ein Ort, um sich den Wasserfreuden und der Entspannung hinzugeben. Am Abend verwandelt sich das Spa in eine coole Bar.

Acanto Spa
Piazza Rondanini,30
00186 Roma
Tel. +39 6 68136602
www.acantospa.it
Ayurveda, orientalische sowie Thai Rituale und das alles in der magischen Atmosphäre inmitten der Ruinen der Nero-Therme.

Pantarei Spa
Via Dei Cappellari 34,36,38
00186 Roma
Tel. +39 06 6878060
www.pantareispa.it
Ob ein Besuch im Hamam, eine wohltuende Massage oder neue Frisur – das Spa vereint alles.

El Spa
Via Plinio 15c/d
00193 Roma
Tel. +39 06 68192869
www.elspa.it
Hier wird man mit den handgemachten Produkten von El Spa von Kopf bis Fuß verwöhnt.

Kami SPA
Via Degli Avignonesi, 12
00187 Roma
Tel. +39 06 42010039
www.kamispa.com
Mitten im Geschehen findet man das Tor nach Asien. Hier steht auf 1500 m² Entspannung aus dem Land der aufgehenden Sonne auf dem Menü.

KLEINER TIPP. Denken Sie daran: Der Italienier sauniert niemals nackt. Möchten Sie also die Sauna besuchen, dann bitte mit umgeschlungenen Handtuch oder Badebekleidung.

Nicht nur die Monumente locken, sondern auch die exzellenten Einkaufsmöglichkeiten in Rom.

Flohmarkt: Wer tolle Schäppchen oder coole Einzelstücke entdecken möchte, sollte sonntags auf den Flohmarkt der Porta Portese gehen. Auf dem größten Markt können Trödel, Antiquitäten und Textilien erstanden werden. Wer noch richtige Schnäppchen machen möchte, geht zur Via Sannio und feilscht.

Schuhe: Der Traum jeder Frau: Designerschuhe zu günstigen Preisen im Mercato di Testaccio in der Piazza Testaccio. Wer noch nicht fündig geworden ist, schlendert weiter in die Via Nazionale oder Via Appia Nuova.

Einkaufsstraße: Die Via del Corso ist eine der bekanntesten Straßen in der Altstadt. Die Shoppingmeile verbindet die Piazza del Popolo mit der Piazza Venezia. Eine noble Alternative ist die Via dei Condotti, hier fi ndet man alle Labels, die Rang und Namen haben: Prada, Gucci, Max Mara, Valentino, Ferragamo …

Kaufhaus: Das La Rinascente ist ein Kaufhaus an der Piazza Fiume. Hier shoppt man im schicken Jugendstil Kleidung, Accessoires und Kosmetikprodukte. Ebenfalls kunstvoll ist die White Gallery. Sie ist Teil des Museumskomplexes der Piazza Guglielmo Marconi. Neben exklusiven Marken wird hier moderne Kunst ausgestellt.

Infos im Internet:
www.turismoroma.it
www.terravision.eu
www.whitegallery.it
www.romlive.de