Die Farbe Blau ergänzt sich aufs Beste mit Grün im Hotel Galomar – und das im doppelten Sinne. Das im Sommer des vergangenen Jahres eröffnete Hotel auf den Klippen grenzt direkt an den Unterwasser-Naturschutzpark Garajau und ist das erste zertifizierte „Green Hotel“ auf Madeira. Und dazu ist es zu 100 Prozent energieautark – heißt: Es versorgt sich quasi selbst.

Nicht nur in den 77 Zimmern, die auf vier Etagen verteilt sind, wird auf strikte Mülltrennung geachtet. Es gibt solarbetriebene Fahrstühle und die Gäste werden angehalten, beim Duschen kein Wasser zu verschwenden. Im Restaurant Atlantis werden Meeresfrüchte und fangfrischer Fisch serviert, Obst und Gemüse kommen von den umliegenden Bauern. Zudem hilft das Resort bedürftigen Familien in Madeira mit Mahlzeiten und unterstützt die portugiesische Stiftung Abraço, die Kindern zur Seite steht, nach einem langen Krankenhausaufenthalt sich wieder einzugliedern. Das Galomar ist „adults friendly“ und auf Yoga- und Wellnessurlauber spezialisiert. Ein Highlight ist das Ashoka Spa mit Panorama-Saunen ebenfalls mit direktem Blick auf den Ozean. Das Spa hat sich auf holistische Behandlungen fokusiert. Birgit Moukom, Inhaberin von Ashoka, hat es basierend auf Luft, Raum, Feuer, Wasser und Erde entwickelt. „Die Grundlage für die ganzheitliche Erholung unserer Gäste stellt die Natur mit ihren fünf Elementen dar“, sagt die Ashoka-Gründerin. „Wir haben verschiedene Massagetechniken, energetische Treatments und Beauty-Behandlungen mit den Kräften der Natur in Einklang gebracht. Das Feuer entfacht die Sinne, das Meer bringt uns die Weite, die Luft und der Raum beflügeln die Seele und die Erde gibt den Halt.“

Galomar
Das Zentrum von Caniço liegt 2,5 km vom Hotel Galomar entfernt. Nach Funchal sind es zwölf, zum Flughafen acht Kilometer.

Das komplette Special über grüne Hotelkonzepte inklusive vieler Hoteltipps wurde in der SPA inside 1/2019 veröffentlicht – auch als E-Paper erhältlich!