Wie halte ich meine und die Motivation anderer oben?

In jeder Ausgabe beantwortet Business & Life Coach Katrin Seifarth aktuelle Fragen aus dem Berufsalltag – für unsere Leser aus Handel und Industrie. Haben Sie selbst eine Frage? Gern an info@train-effect.de

Frage: Mir wird immer mal wieder bewusst, dass sich sämtliche Abläufe bei meiner Tätigkeit wiederholen. Manchmal komme ich mir vor wie in einem Hamsterrad. Stets geht es darum, Umsätze einfahren, neue Ideen entwickeln … Wie halte ich meine und die Motivation meines Teams trotzdem oben?

Antwort: Das Gefühl, in einemHamsterrad zu stecken, schleicht sich oft ein, wenn wir unseren Fokus zu sehr auf negative Dinge richten. In jedem Job gibt es Routinen und Aufgaben, die mehr oder weniger Spaß machen, die sich wiederholen. Probieren Sie ganz bewusst, die Routinen und unliebsamen Aufgaben gedanklich kleiner zu machen und auch als solche zu bewerten, d. h. als kleine Dinge, die mal eben nebenher erledigt werden. Im Gegenzug machen Sie gedanklich die Dinge, die neue Denkweisen erfordern, die Spaß bringen (wie beispielsweise kreative Konzepte, ein gutes Team-Meeting, die kleinen Erfolge) größer und feiern Sie diese. Halten Sie nach solchen positiven Erlebnissen einen Moment inne und genießen Sie, statt sich ewig über die kleinen Ärgernisse aufzuregen.

Schreiben Sie über einen Zeitraum von sechs Wochen am Ende des Tages einmal drei Dinge auf, die Ihnen Spaß und Erfüllung gebracht haben. Erst wenn sich in diesen sechs Wochen trotz expliziter Suche so gar nichts finden will, können Sie darüber nachdenken, ob ein Jobwechsel angebracht wäre.

Mit ihrer langjährigen Managementerfahrung im globalen Konzern sowie über 15 Jahren Coachingerfahrung weiß Katrin Seifarth, wovon sie spricht. Wer übrigens wissen will, wie man mit schwierigen Vorgesetzten besser umgehen kann, sollte ihr Buch „Spaßbremse Chef“ lesen, ISBN 978-3406727160. www.train-effect.de

WERBUNG
yoga wannenbuch