Holzhotel Forsthofalm: Lifestyle-Domizil in Leogang

Willkommen beim Yoga- Bootcamp: Drei Tage lang werde ich es im Holzhotel Forsthofalm ausprobieren. Angekommen auf mehr als 1000 Metern im österreichischen Leogang erwarten mich statt Fitness-Drill aber zunächst ein herzlicher Empfang – samt Snacks und Begrüßungssekt. Im behaglichen Hideaway herrscht eine lockere, familiäre Atmosphäre. Vor fünf Jahren eröffnete das Traditionshaus den Neubau – und der ist aus Vollholz. Statt Leim und Metall halten Holzdübel Wände und Möbel zusammen, die aus Mondholz gefertigt sind. Heißt: Die Bäume wurden mit Blick auf den Mondkalender gefällt, sollen so besonders stabil sein. Alles Natur im Hotel, wo Lehm, Leder und Jute dominieren. Inhaber Markus Widauer ließ sich für das Lifestyle-Konzept von seinen Reisen inspirieren und passte es den heimischen Gegebenheiten an. Weit weg vom Arbeitsalltag fällt es in diesem gemütlichen Umfeld leicht, die Seele baumeln zu lassen und mit neuer Energie sportlich durchzustarten.

Mit Herzblut dabei sein

Vor einem malerischen Bergpanorama beginne ich mein straffes Bootcamp-Sportprogramm. Der positiven Ausstrahlung und den aufmunternden Anfeuerungen von Trainerin Jennifer ist es zu verdanken, dass ich den Parcours durchstehe. Diese ansteckende Begeisterung für den Sport zieht sich wie ein roter Faden durch die drei Tage – beim Yoga, beim Langhanteltraining oder beim Meditationswalk. Alle Trainer machen ihre Arbeit mit sehr viel Herzblut. Von morgens bis abends finden Kurse statt, die jeder Gast nach Lust und Laune selbst kombinieren kann. Der Muskelkater lässt nicht lange auf sich warten. Wie gut, dass Eve mich mit einer Faszienmassage wieder aufbaut. Bei den Massagen – auch diese werden je nach Stimmungslage ausgewählt – kommen selbst hergestellte Öle zum Einsatz. Aus dem hauseigenen Garten stammen auch die Zutaten für den Kräutertrunk im Spa. Apropos lecker: Belohnt wird die Anstrengung mit Schlemmereien aus der Küche, die zum größten Teil regional und biologisch sind. „Sind Sie bereit für ein Abenteuer?“ fragt Sommelier Gernot und stellt einen Orange-Wein vor. Diese biologischen Naturweine erobern Österreich derzeit und passen super zum Konzept des Holzhotels. Ein gelungener Ausklang für drei anstrengende, aber sehr erfüllende Tage.

Autorin Christina di Bartolomeo testete für SPA inside in der Forsthofalm das Sportangebot und kam fit und begeistert zurück.

Warum sollten Gäste ins Holzhotel reisen?

Das Hotel ist perfekt für alle, die gerne Action haben – ohne auf Ruhe verzichten zu wollen. Hier finden sie genau die richtige Mischung aus gemeinsamen Events, Rückzugsorten und Auspower-Möglichkeiten. So kann jeder Gast sich sein individuelles Programm zusammenstellen.

Was hat das Hotel in Sachen Ökologie zu bieten?

Es wird viel Wert auf Nachhaltigkeit gelegt. Das ist im Großen an der energiefreundlichen und ressourcenschonenden Bauweise aus Holz zu sehen. Und im Kleinen an den selbstgemachten oder biologischen Produkten. Da zählen auch kleine Details wie der Verzicht auf unnötige Verpackungen beim Frühstück oder Picknick.

Welche Highlights gibt es im Spa?

Die Idee, die Massagen je nach Stimmungslage auszusuchen, gefällt mir sehr gut. Wer sich unsicher ist, lässt am besten die Nase entscheiden: im Vorraum an den Kräutermischungen riechen und über den Duft das passende Treatment finden. Die Öle mit Wirkstoffen aus dem Garten und von der Alm werden im Hotel hergestellt.

Holzhotel Forsthofalm
Leogang ist mit dem Auto etwa anderthalb Stunden vom Flughafen Salzburg entfernt, ab München 2,5 Stunden. Bei Schnee wird unterhalb des Hotels geparkt, wo ein Shuttle startet.

WERBUNG