Irgendwie leben sie in ihrer eigenen Welt. Da hinter den Bergen. So ganz ohne Meer um sich herum, stets neutral und etwas langsamer als andernorts. Heidi gibt es hier. Käse. Uhren. Und Schokolade. Etwas vergessen? Ja – Banken. Überhaupt viel Geld – alles ist teuer. Und dann diese eigenartigen Laute, wenn sie reden – wie merkwürdig das klingt. Was ist denn ein Chuchichäschtli, bitteschön? Schweiz halt. Ganz schön anders. Doch irgendwie auch nett. Willkommen bei den Nachbarn, die eigentlich auch nicht so viel anders sind als wir selbst. Und noch dazu ein Land haben, auf das sie stolz sein können: die Schweiz.

Mittendrin mehr erleben

Mitten in Europa liegt dieses Land und bleibt doch manchmal vornehm außen vor. Was Urlauber nicht hindert, in Scharen anzureisen. Die Alpen mit ihren Wanderwegen und Skigebieten, die vielen Seen, die schönen Städte locken Gäste an. Tourismus steht an Rang 4 der Exporteinnahmen. In den Bergkantonen Graubünden und im Wallis macht das Urlaubsgeschäft ein Drittel des Bruttoinlandsprodukts aus. Zürich, Genf, Zermatt, Luzern und Basel führen die Liste der populärsten Orte an. Nach Davos, Lausanne, St. Moritz reist gern auch Prominenz. Interlaken, Lugano oder Grindelwald sind ebenso populär – auch bei Gästen aus Asien und den arabischen Ländern. Und daran hat nicht zuletzt wohl auch die kleine Heidi ihren Anteil, der Ruf von Schokolade und Käse und Uhren. Achso, nicht vergessen: Chuchichäschtli. Das ist Schweizerdeutsch und bezeichnet einen kleinen Hängeschrank in der Küche. Der Zungenbrecher der Eidgenossen ist so populär, dass er selbst zur T-Shirt-Aufschrift taugt. In Berlin heißt gar ein Feinkostgeschäft so

Unsere Hotel-Tipps:

  • Waldhaus Sils: Das zu den Swiss Historic Hotel gehörende Waldhaus liegt 10 Kilometer südwestlich von St. Moritz. Anreise mit dem Auto über Zürich, Chur, Julierpass in drei Stunden. Wer mit dem Zug kommt, wird am Bahnhof in St. Moritz kostenlos abgeholt. www.waldhaus-sils.ch
  • Waldhaus Flims: Direkt in Flims zu finden. Die nächsten Flughäfen sind Zürich oder Friedrichshafen (Winter). Mit dem Auto fährt man ca. 90 Minuten von Zürich: Autobahn A3, Zürich Richtung Chur (Transit), Ausfahrt Reichenau/Flims. www.waldhaus-flims.ch
  • Victoria-Jungfrau: Das Grand Hotel & Spa ist vom Flughafen Zürich 2 Stunden und vom Flughafen Basel 90 Minuten entfernt. Von Basel, Genf oder Zürich fahren Sie via Bern nach Interlaken. www.victoria-jungfrau.ch

Die komplette Strecke über die Schweiz aus der SPA inside (September/Oktober 2017) ist auch als E-Paper erhältlich.

Foto: (c) Samnaun Tourismus Byline: swiss-image.ch/Josef Mallaun