Die nächste Auflage der Fachveranstaltung für die Wellnessbranche in Deutschland, Österreich und der Schweiz findet vom 6. bis zum 8. November 2015 statt. Anmeldestart ist am 1. Mai. (Foto: Rheinland-Pfalz-Tourismus/Dominik Ketz)

Der Countdown läuft: Experten aus der deutschsprachigen Spa-, Wellness- und Gesundheitsbranche können sich ab 1. Mai 2015 unter www.spacamp.net für das impulsgebende Forum anmelden. Veranstaltungsort für das sechste SpaCamp ist das Hotel Zugbrücke im Westerwald. Der Austausch steht diesmal unter dem Motto „Zuflucht grenzenloser Inspiration“.

SpaCamp 2015

Zum Programm gehören eine Pre-Convention-Tour nach Bad Sobernheim, der Motto-Workshop „Die 5 Top Herausforderungen der Spa- und Wellnessbranche“ sowie weitere Sessions rund um Spa und Wellness. Ben Hyven, Shootingstar der deutschsprachigen Zauberszene, sorgt für magische Momente während des Abendprogramms. Ein Ticket kostet 229,- Euro inklusive Tagungsverpflegung. Hotelaufenthalt und Abendprogramm kosten extra.

Erneut ist das SpaCamp als BarCamp konzipiert – mit Platz für höchstens 170 Gäste Schnell anmelden lohnt sich also, versichert Veranstalter Wolfgang Falkner. Bei einem BarCamp stehen Aktualität, Themenvielfalt und Austausch im Vordergrund. Die Teilnehmer schlagen die Themen selbst vor und entscheiden dann, welche Punkte auf die Tagesordnung kommen. Falkner: „Das Konzept des BarCamps ermöglicht, dass immer wieder Neues entsteht und die Themen- und Ideenvielfalt auf höchstem Niveau gesichert bleiben.“

Das SpaCamp findet erstmals in Rheinland-Pfalz statt. Das Hotel Zugbrücke liegt in Höhr-Grenzhausen im Westerwald, 15 Kilometer von Koblenz entfernt. Das 1.500 Quadratmeter große AVIVA Balance Center umfasst ein Beauty-Spa unter anderem mit klassischen und Wellnessmassagen, Gesichtsbehandlungen und Kräuter Spa.

1 KOMMENTAR

  1. […] Wohlig und gemütlich Groß und hell empfängt die Lobby den Hotelgast. Ich wohne in einem Ritterzimmer. Also doch eine Burg? Nicht wirklich – aber die Idee ist originell. So modern und stylisch, wie das Hotel eingerichtet ist, so wurde doch auch ein kleines Augenzwinkern nicht vergessen. Beispiel gefällig? Im einen Zimmer hängt ein Elch, im anderen ein Eber an der Wand. Kein echter, sondern ein Kopf aus Plüsch – witzig. Das Himmelbett kommt ähnlich geradlinig daher wie der Rest der Ausstattung: viel Holz, Vorhänge aus weißem Stoff , dazu Wände in warmen Braun- oder frischen Grüntönen und Eichenholzparkett. Nicht überladen, dennoch wohlig-gemütlich eingerichtet. 138 Zimmer gibt es im 4-Sterne-Superior- Hotel Zugbrücke, ein Teil davon mit direktem Blick auf die 800 Jahre alte Burgruine. Vor allem als Tagungshotel hat sich das Haus einen Ruf erarbeitet. Am Wochenende reisen die Erholungssuchenden im Brexbachtal an, freuen sich über die familiäre Atmosphäre und die erholsame Umgebung – samt kleinem Bach, der ganz in der Nähe plätschert. Wer Natur und gute Küche kombinieren mag, vertraut sich dem hoteleigenen Kräuterexperten an – so etwas gibt es tatsächlich. Seine grüne Ernte wird übrigens auch im Spa verwendet. Im Herbst 2015 trifft sich die Wellness-Branche zum SpaCamp im Hotel Zugbrücke in Grenzau. (sb) […]

Comments are closed.