Diane Ritzau-Starkmann: Natur ist ihr Ausgleich

Arbeitsschwerpunkt: Mittlerer Osten. Bei diesem Stichwort würden viele Männer schon abwinken, Diane Ritzau-Starkmann dagegen lässt das kalt. Seit Jahren ist sie dort auf Baustellen unterwegs und findet, dass es keinen besseren Job geben kann. Der Titel klingt schon respekteinflößend: Area Sales Manager Middle East & North Africa & South Europe. Diane Ritzau-Starkmann ist für ein weltweit agierendes Unternehmen der Sanitärbranche in der halben Welt unterwegs und das auch in Ländern, wo Frauen eher selten am Verhandlungstisch und noch seltener auf der Baustelle zu finden sind. Denn um die Kunden optimal zu betreuen, besucht sie die Objekte, meist Hotels, vor der offiziellen Eröffnung.

Bäder made in Germany sind sehr gefragt. Dass die 33-Jährige einmal so viel unterwegs sein würde, hätte sie sich nach dem Abitur nicht träumen lassen. Ursprünglich stand ein Medizinstudium auf der Liste, dann Jura. Doch nach einer soliden Ausbildung als Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte war ihr weniger nach Hörsaal sondern eher nach handfester Arbeit zumute. Sie startete im Einkauf, ging dann in den Vertrieb und Außendienst. Dort hatte die Blonde aus Ahlen ihr Aha-Erlebnis: Sie merkte, dass sie unheimlich gut mit Kunden kann und seitdem ist Diane Ritzau-Starkmann unterwegs. Und wie schafft sie den Ausgleich? „Wenn ich zu Hause bin, dann geht es mit Mann und den drei Hunden raus in die Natur, stundenlang!“ Doch so ganz ruhig ist es auch in ihrer Freizeit nicht, denn sie ist Jugendtrainerin für den karnevalistischen Tanzsport. Einen großen Traum möchte sich die Powerwoman gern bald erfüllen: „Eine Australienreise – natürlich mit Partner und den Tieren.“

WERBUNG
Best of SPA inside - Unsere 25 schönsten Hotels auf Mallorca und Ibiza