Ein Angebot von www.redspa.de

Sonntag, 23. Januar 2022

IKW Marktentwicklungen 2021 – Wachstum bei Schönheitspflegemitteln

Die Pandemie hat die Nachfrage der Deutschen nach Schönheits- und Haushaltspflegemitteln grundlegend verändert. Stark gefragt war im zu Ende gehenden Jahr alles, was das Leben in der eigenen Wohnung behaglicher macht: In keinem Jahr zuvor war etwa der Umsatz mit Bade- und Duschzusätzen so groß wie 2021 (912 Millionen Euro, plus 2 Prozent gegenüber 2020). Auch Raumdüfte waren am Umsatz gemessen unter den Deutschen beliebt wie nie. „Die Menschen haben mehr Zeit zu Hause und mit sich verbracht, und das spüren wir deutlich an der Nachfrage nach Wohlfühlprodukten“, erklärt IKW-Geschäftsführer Thomas Keiser.

Andererseits hatten viele Verbraucherinnen und Verbraucher offenbar noch Vorräte an Seifen und Syndets aus dem Vorjahr. Hier gab es 2021 einen Umsatzrückgang von 20,6 Prozent – nach Zuwächsen von 77 Prozent im Vorjahr.

Weniger gekauft in diesem Jahr: Waschmittel und dekorative Kosmetik

Dem Trend zu Körperpflege, Badezusätzen und Weichspülern steht eine deutliche Abnahme der Nachfrage nach dekorativer Kosmetik entgegen, die der „Außer-Haus-Schönheit“ dient. Die Branchenzahlen des IKW (Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel), der mehr als 430 Unternehmen vertritt, zeigen entsprechende Rückgänge. In Deutschland verwendeten die Menschen im zweiten Jahr der Pandemie weniger Gesichtspflegemittel (minus 2 Prozent) und dekorative Kosmetik (minus 7,2 Prozent). Rückgänge gab es im Jahresvergleich auch im inländischen Verkauf von Damendüften (minus 5,6 Prozent) und Haarpflegemitteln (minus 2,4 Prozent). Die Haarpflege war den Deutschen aber immer noch 3,2 Milliarden Euro wert und damit mehr als im langjährigen Mittel.

Die Menschen in Deutschland kaufen am liebsten im Drogeriefachhandel ein.

Auch die Vertriebswege von Schönheits- und Haushaltspflegemitteln veränderten sich 2021. Insbesondere Drogeriemärkte gewannen Marktanteile, der Fachhandel verlor. Rund 51 Prozent der Schönheitspflegemittel wurden 2021 über Drogerien verkauft (plus 2,2 Prozent) und rund 34 Prozent der Haushaltspflegemittel (plus 1,3 Prozent).

Andererseits verloren Discountmärkte in beiden Segmenten stark. Auf sie entfiel 2021 ein vergleichsweise gesunkener Marktanteil von nur noch 9 Prozent (Schönheitspflegemittel) und 27 Prozent (Haushaltspflegemittel).

Insgesamt steigerte die vom IKW vertretene Branche ihren Umsatz 2021 leicht um 1,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 28,1 Milliarden Euro. Das aber lag vor allem daran, dass die Nachfrage aus dem Ausland stieg – etwa aus Frankreich, Italien und Großbritannien. Der gesamte Exportumsatz mit Haushalts- und Schönheitspflegemitteln stieg um 10,6 Prozent auf 9,4 Milliarden Euro an. Das Inlandsgeschäft der Branche ging hingegen um 3,0 Prozent gegenüber 2020 auf 18,7 Milliarden Euro zurück (2020: 19,3 Milliarden Euro).

Beim Thema Nachhaltigkeit spielen Produktinnovationen eine große Rolle. Beispiele sind dünnwandigere Verpackungen, der Einsatz von Recyclaten, die Verwendung nachwachsender Rohstoffe oder Nachfüllprodukte. Andere Innovationen senken den Transportaufwand, wie feste Shampoos und Duschpflege oder konzentrierte Wasch- und Reinigungsmittel. „Neben Innovationen im Produktbereich“, so IKW-Vorsitzender Georg Held, „ist beim Thema Nachhaltigkeit auch das Engagement der Verbraucher entscheidend, sei es beim kürzeren Duschen, Trennen von Badezimmermüll oder niedrigen Waschtemperaturen für Textilien.

www.ikw.org

Schon gesehen?

LESERSERVICE

INSIDE beauty im Abo günstiger

- Advertisement -spot_img

INSIDE beauty aktuell

BEAUTY DÜSSELDORF und TOP HAIR in den Frühsommer verschoben

Branchenvertreter befürworten die Verschiebung Neuer Termin: 6.-8. Mai 2022 (BEAUTY) / 7.-8. Mai 2022 (TOP HAIR) Die Messe Düsseldorf verschiebt in Abstimmung mit den beteiligten Mitveranstaltern,...

BIOFACH und VIVANESS 2022 als Sommer-Edition

In enger Abstimmung mit den Ausstellern fiel der Entschluss, das Messe-Duo Biofach und Vivaness dieses Jahr einmalig zu verschieben. Biofach und Vivaness finden 2022 vom...
pastellfarbenes-teeservice-auf-einem-tisch

Messe Frankfurt sagt Konsumgütermessen ab

Angesichts der exponentiellen Verschlechterung der Pandemielage weltweit und damit einhergehenden verschärften Reise- und Kontaktregelungen wird die Leitmesse Ambiente, mit ihrem branchenübergreifenden Angebot an Produkten...
lächelnde-brünette-frau

Führungswechsel bei Shiseido Germany

Nadia Schulze-Cesareo agiert als neue General Managerin Prestige Division der Shiseido Germany GmbH. In dieser Funktion verantwortet sie von Düsseldorf aus das Geschäft der...
schwarzer-parfum-flacon

Verzögerung bei Übernahme der Marke Lalique durch die Nobilis Group

Die Übernahme der Vertriebsrechte für die Marke Lalique durch die Nobilis Group wird nicht, wie im Oktober mitgeteilt, zum 1. Januar 2022, sondern zu...