Auf 20 Einwohner kommt ein Baum: Madrids grüne Bilanz kann sich sehen lassen. Die Metropolregion mit ihren knapp sieben Millionen Menschen hat rund 6400 Hektar Grünfläche – und 300 000 Bäume. Wer in der Stadt Urlaub macht, wird das beim Blick auf Verkehrslärm und Blechkarawanen kaum glauben. Doch sind die Parks der spanischen Hauptstadt ein Pfund, mit dem die Verantwortlichen stolz wuchern können. Der Monte de El Pardo, ein geschützter Naturpark im Norden, ist rund 50-mal so groß wie der Central Park in New York – mit Rehen, Hirschen, Wildschweinen. Der Retiro-Park ist die grüne Lunge Madrids und an den Wochenenden voller Picknick-Gäste und Freizeitsportler, die joggen oder auf dem dortigen See rudern.

Madrid entdecken

Mehr als einen Kilometer lang ist der Eco-Boulevard, der sich durch den Stadtteil Ensanche de Vallecas zieht. Hingucker sind die bunten Gebäude. Und die Air Trees – Luftbäume also. Sie sind eine Art metallische Großkonstruktion mit Pflanzen darin, die die Luft verbessern und die Temperaturen ausgleichen sollen. www.ecosistemaurbano.com

Designerin Barbara Raso setzt mit ihrer Modemarke Biocracia in einem Vorort von Madrid auf Nachhaltigkeit. Der Stoff wird gefärbt mit Kurkuma, Granatapfel, Indigo oder Aloe Vera. Die organischen Fasern sind biologisch abbaubar, schützen das Ökosystem und sehen noch dazu schick aus. www.biocracia.com

Vier Filialen von Honest Greens – etwa am Paseo de la Castellana – gibt es in Madrid. „Du bist, was du isst“, ist Motto der Restaurantkette, die nachhaltig und schmackhaft Essen serviert. Holztische und viel Grün, auch vegane Kost. www.honestgreens.com

Unser Hotel-Tipp für Madrid: Artiem Hotel

Willkommen im glücklichsten Hotel Spanien: Der erstmals vergebene Feliz-Award (Feliz heißt Glück) ging an das Artiem Madrid. Das Vier-Sterne-Hotel setzt nicht nur auf ein grünes, urbanes Flair, sondern auch auf zufriedene Mitarbeiter – dafür wurde das Team von der Tourismusvereinigung ausgezeichnet. Gäste spüren das offene Klima schon beim Empfang in der Ruheoase, die sich unweit des Bernabéu-Stadion befindet. Einklang für Körper und Seele verspricht ein Aufenthalt. Entspannt wird fast wie zuhause – zum Beispiel im Gemeinschaftsraum namens The Green. Hier gibt es morgens das Frühstück, tagsüber verwandelt er sich zum gemütlichen Wohnzimmer. Wer mag, entspannt auf der Dachterrasse. www.artiemhotels.com

Das komplette Special über nachhaltige Städtereisen inklusive Vorstellung vieler „grüner“ Destinationen wurde in SPA inside 1/2020 veröffentlicht – die auch als E-Paper erhältlich ist!