Renate Finkbeiner: Mit Musik von Bach in den Tag

Powerwoman Unaufgeregt selbstbewusst, mit wachen Augen und einer angenehmen, fast sanften Stimme – Renate Finkbeiner, Chefin des Hotels Traube Tonbach, muss nicht laut werden, um präsent zu sein.Seit über 35 Jahren ist ihr Leben und das ihrer Familie vom Rhythmus des bekannten Hotels im Schwarzwald bestimmt. Ob sie sich der Dimension der Aufgaben, die auf sie zukamen, bewusst war, als sie damals auf den Nachfolger des traditionsreichen Hauses in Baisersbronn traf ? Auf jeden Fall konnte man es sicher als gutes Omen werten, dass sie sich in dem ebenso berühmten Brenners Park-Hotel & Spa in Baden-Baden kennen- und lieben lernten. Sie folgte ihm nach Baiserbronn, auch wenn es der Freiburgerin sicher nicht leicht viel, die Studentenstadt im Breisgau gegen das Dorfidyll im Schwarzwald einzutauschen. Doch Zeit zum Nachdenken bliebt nicht: Heirat, die Geburt des ersten Sohnes, dem kurz darauf der nächste Sprössling folgte …

Insgesamt vier Kinder zog Renate Finkbeiner groß – bewusst nicht im Hotel, sondern im eigenen Haus, etwas abseits. „Denn Kinder sollten Freunde treffen und toben können.“ Neben der verantwortungsvollen Aufgabe, für ihre Kinder da zu sein, waren da auch noch die verschiedenen Engagements im Hotel. Einen Löwenateil stemmte ihr Mann Heiner Finkbeiner, doch so ganz ohne die Chefin ging es eben doch nicht, zumal ein Hotelbetrieb rund um die Uhr funktionieren muss. Sowie der Nachwuchs flügge wurde, nahmen ihre Aufgaben zu. Inzwischen ist Renate Finkbeiner für sämtliche Baumaßnahmen verantwortlich, inklusive der Inneneinrichtung. Ihr jüngstes Projekt: das neue Spa. Mit viel Leidenschaft, Liebe zum Detail und dem bewussten Einbeziehen hiesiger Handwerker entstand eine einzigartige Welt des Wohlfühlens. Ihre Fachkenntnis erarbeitete sie sich im Selbststudium, kombiniert mit einer großen Portion Optimismus und Urvertrauen. Lehrmeister war zudem der Schwiegervater, der Architekt war. Ihre Erdung bekommt Renate Finkbeiner beim Reiten. Jeden Morgen, nachdem sie die jüngste Tochter in die Schule gebracht hat, sitzt sie auf dem Pferd. „Die Tiere spüren genau, wenn man angespannt ist, dann nehmen sie sich ganz besonders viel Zeit und bringen einen so wieder runter.“ Und danach? Gönnt sich die Powerfrau ein kurzes, aber intensives Verweilen im Bad, am liebsten in Begleitung ihres Lieblingskomponisten Bach, um rundum entspannt in einen ereigniserreichen Tag zu starten.

WERBUNG