Mehr als ein Dutzend beeindruckender Welterbestätten gibt es in Portugal – jede ist einen Besuch wert. Der Turm von Belem in der Hauptstadt Lissabon etwa oder die Weinregion Alto Douro. Wer prunkvolle Palastanlagen sucht, wird in Sintra und Mafra fündig. Wer lieber am Strand relaxt, reist an die Algave, die beliebteste Ferienregion des Landes, oder in den Norden.

Wo Wein und Honig fließen – Hotspot (nicht nur) für Grenzgänger

Die Minho-Region ganz im Norden Portugals ist unbedingt eine Reise wert – schon allein wegen ihrer pittoresken Städte und der wildromantischen Landschaft. Hier liegt der einzige Nationalpark Portugals, der Parque Nacional Peneda-Gerês, mit rauen Granitfelsen und einmaligen Aussichten. Perfekter Ausgangspunkt für eine Wandertour ist das Hotel Minho unweit der Grenze zu Spanien. Funktionell und dabei durchdacht im ganz schnörkellosen Design wohnen Gäste in einem der 60 Doppelzimmer des Hauptgebäudes. Dazu gibt es im Nebenhaus fünf Suiten, die viel Platz auf zwei Etagen bieten. Honig und Wein sind die wichtigsten Zutaten im Spa. Sie kommen als Zutaten ins Peeling etwa bei der Signature-Massage. Apropos Wein: Aus Anbauregionen ganz in der Nähe stammen die wohlschmeckenden Rebensäfte, die in der schicken Winebar kredenzt werden. Zum Beispiel als Sundowner nach einer langen Wanderung. www.hotelminho.com

Nachhaltig entspannen Luxus im Duorotal

Ein luxuriöses Haus mit Charme ist das Six Senses Douro Valley, einst erstes Resort in Europa der Hotelgruppe, die für ihren Nachhaltigkeitsanspruch bekannt ist. Und das Ökoanwesen kann sich wirklich sehen lassen: ein eigener Gemüsegarten, selbst abgefülltes Wasser, Verzicht auf Plastik, dazu Fleisch und Fisch (und Wein, versteht sich) von Produzenten der Region. Zentrum des eleganten Hotels im Duorotal, gut eine Autostunde vom Flughafen in Porto entfernt, ist ein Herrenhaus aus dem frühen 19. Jahrhundert, das behutsam saniert wurde. Das Spa, neben der Vinothek das Herzstück, bietet auf mehr als 2200 Quadratmetern Pools und Saunen und einen gut ausgestatteten Fitnessbereich, in dem Gäste unter anderem beim Aereal-Yoga abhängen können.

www.sixsenses.com

Oben im Turm Zwischen Garten und Weinbar

Ein herrschaftliches Anwesen im Herzen der grünen Minho-Region – das ist das Wine & Spa Hotel Torre de Gomariz. Der einstige Adelssitz liegt unweit der Bischofsstadt Braga inmitten von Weinbergen und Wald. Der mittelalterliche Turm (Torre) ist ein beeindruckendes Bauwerk und gehört zum Herrenhaus-Komplex mit seiner Kapelle. Ganz unter ökologischen Aspekten entstand zudem ein ebenso stilvoller wie moderner Neubau mit zwei Etagen. Von dort geht es nach nebenan ins Camellia Spa, dem sich ein schöner Garten (mit Pool) und eine Weinbar anschließen. Probieren Sie unbedingt einen der Tropfen aus der Region. Eine erste Kostprobe wartet bereits bei der Ankunft im Zimmer! Im Turm selbst gibt es zwei Suiten mit bester Aussicht über das Land. Und die Towerbar, in der der Abend ausklingen kann. www.torredegomariz.com

Das komplette Special über die schönsten Sehnsuchtsziele inklusive Vorstellung vieler Hotels wurde in SPA inside 4/2020 veröffentlicht – die auch als E-Paper erhältlich ist!