Marokkos zweitältester Golfkurs ist ein kleines botanisches Paradies. Eine üppig grüne Frischluft-Oase im Wüstenstaat.

Sonne, strahlend blauer Himmel, 35 Grad: Eigentlich zu heiß zum Golfen. Wir wagen es trotzdem, fahren zum Royal Golf de Marrakech – und werden nicht enttäuscht. Der Kurs (Par 72, Slope Damen 121) liegt eingebettet in einen üppigen tropischen Garten, aus dem Vogelgezwitscher schallt. Zypressen, Palmen, Eukalyptus-, Oliven-, Orangen- und Aprikosenbäume, viele davon mehr als 100 Jahre alt, umschließen Fairways und Grüns. Im Vergleich zu den meisten anderen Golfplätzen um Marrakesch, bietet die königliche Anlage viel Schatten und ist damit ideal für alle, die sich auch von hohen Temperaturen nicht von ihrem Lieblingshobby abhalten lassen. Hinzu kommt, dass man sich auf dem Royal Golf de Marrakech auf historischem Boden befindet. Der Platz wurde bereits 1933 gegründet und war einer der Lieblingsparcours von Hassan II., Vater des aktuellen Königs von Marokko, Mohammed VI. Sogar Winston Churchill, Ike Eisenhower und David Lloyd George haben hier schon ihre Schläger geschwungen. Ob mehr oder weniger erfolgreich, darüber schweigt man. Doch so viel sei gesagt: Allzu großes spielerisches Können verlangt der Platz nicht von seinen Gästen ab. Die brettebenen, häufig breiten Bahnen verlaufen überwiegend gerade und sorgen für ein entspanntes, mitunter leider auch etwas langweiliges Spiel. Aus der Ferne grüßen auch hier die schneebedeckten Gipfel des Atlas-Gebirges. Ein cooler Anblick. Nicht nur bei Temperaturen jenseits der 30 Grad.

Royal Golf de Marrakech
Ancienne Route de Ouarzazate – B.P. 634,
40000 Marrakech –Royaume du Maroc
Tel. +212 524409828
www.royalgolfmarrakech.com

Greenfee 18-Löcher : 600 MAD (ca. 52 Euro)