Die Farben Marokkos

ROT In den Gerbervierteln in Fès und Marrakesch erlebt der Besucher ein unglaubliches Farbspiel. Eingefärbte Tücher und Leder hängen an Leinen zum Trocknen und leuchten in allen Farben, vornehmlich in sattem Rot. Wahrscheinlich ließen sich die Gerber von der Wüste inspirieren, vom magischen Rot bei Sonnenaufgang oder den gold glänzenden Sanddünen im Wüstenort Merzouga. Die Wüste vor den Mauern der ehemaligen Karawanenstadt diente vielen Filmen als Kulisse. Sie ist Basisstation für Ausflüge mit Wüstenschiffen oder im Geländewagen.

GRÜN Frischer gesüßter Nana-Minztee wird mit Marokko in Verbindung gebracht. Obwohl erst seit 1854 auf grünen Teefelder angebaut wird, ist er ebenso zu einem Ritual geworden wie in Japan oder China. Für die Teezeremonie in Marokko werden auf einem silbernen Tablett bunte Gläser aufgestellt. Aus etwa 40 cm Höhe wird der Tee in einem dünnen Strahl eingeschenkt, um im Anschluss aus noch größeren Höhe wieder zurückgegossen zu werden. Das wird etwa fünf Mal wiederholt. So entsteht der erwünschte Tee- und Zuckerschaum, der mehrere Zentimeter hoch werden kann.

WEISS Casablanca wird im Spanischen und Arabischen auch das „Weiße Haus“ genannt. Blickt man auf die größte Stadt Marokkos, erstreckt sich ein Meer aus aneinandergereihten weißen Häusern. Mittendrin die weißen Türme des „Twin Centers“, das Wahrzeichen des Geschäftsviertels. Erkunden Sie unbedingt Casablanca zu Fuß! Die Straßen werden gesäumt von Häusern im französischen Kolonialstil. Schmiedeeiserne Balkone ragen aus den hellen Hausfassaden. Besonders beeindruckend ist die Moschee Hassan II, ihr weißes Minarett erspäht man schon von Weitem.

BLAU Blau wie das „Blaue Tor“ von Fès, durch das man in die Medina gelangt. Blau wie die blau-weiße Hafenstadt Essaouira oder Blau wie die Fassade der Art Déco-Villa im Garten Jardin de Majorelle in Marrakesch, in dem die Asche von Modeschöpfer Yves Saint Laurent verstreut wurde. Blau hat in Marokko eine Jahrhunderte alte Tradition und soll vor dem „bösen Blick“ schützen. Wände, Keramiken, Fliesen oder Kleidung leuchten in der satten Farbe. Die Kleidung wird mit Indigo, einem Pflanzenstoff gefärbt und Wände, Keramiken und Fliesen mit dem metallischen Element Kobalt.