Landhotel Voshövel: Ein Wohnzimmer am Niederrhein

Ob sich hier Fuchs und Hase „Gute Nacht“ sagen oder es den namengebenden Fuchshügel noch gibt, wissen wir nicht. Wohl aber, dass das sympathische Landhotel Voshövel für viele Gäste immer wieder ein Ort zum Träumen ist.

Ja, der Niederrhein – dat hat wat. Dieser Landstrich ganz im Westen Deutschlands, in Nordrhein-Westfalen an der Grenze zu Holland, ist für viele eher unbekannt. Für das Ruhrgebiet jedoch ein beliebtes, nahes Ausflugsziel mit frischer Luft und Natur, die geprägt ist von Wiesen und Wäldern und dem Rhein. Herrlich flach für gemütliche Radtouren z. B. in die Römer-, Dom- und Siegfriedstadt Xanten. Oder nach Schermbeck. Denn das hat auch was: das Wasserschloss Raesfeld aus dem 14. Jahrhundert etwa. Und das Landhotel Voshövel. Genauso echt und gemütlich wie der Name klingt – viel schöner als der hochdeutsche „Fuchshügel“, oder? – ist das familiengeführte 4-Sterne-Superior-Hotel auch. 80 schicke Zimmer und Suiten, die neueren davon sehr stylisch nach Themen (z. B. Tiffany oder Fuchsteufelswild) eingerichtet, laden zum Bleiben ein.

Ganz Familiensache

Angefangen hat alles mit einer Ausflugsgaststätte. Aber das ist lange her, genau 144 Jahre. Mittlerweile ist die vierte Generation der Familie Klump Gastgeber dieses mehrfach ausgezeichneten Hauses. Mit Christopher und Katharina steht bereits die fünfte in den Startlöchern. Zusammen mit den Eltern Carmen und Werner hatten sie sich eines Herzens-projekts angenommen: Ein Spa sollte her. Und zwar eines, das jeden ihrer ganz individuellen Entspannungswünsche zufrieden stellt. Die große Frage lautete: Was ist für mich Entspannung? Erwartungsgemäß gab es diverse Antworten: aktiv sein, lässig vorm Fernseher kuscheln, bei einem Film chillen, mit einer Tasse Tee auf dem Sofa lesen, ein Saunabesuch …

In einem Punkt waren sich die Klumps einig. Der liebste Ort zum Entspannen ist das Sofa. So wurde die Ideee zum Living-room Spa geboren. Auf 2500 Quadratmetern findet der Hotel- wie Day-Spa-Gast nun verschiedene „Wohnzimmer“ in gemütlichem Ambiente mit ausgefallenen Details. Dazu fünf Saunen und Dampfbäder, Spa Kino, Indoor-Pool und im großzügigen Garten den beheizten Außenpool. Und nicht zu vergessen: das Esszimmer. Hier trifft man sich um den kleinen Hunger zwischendurch zu stillen. Apropos, dass man im Landhotel Voshövel sehr gut essen kann, ist weithin bekannt und erklärt die vielen Familienfeiern. Eine Hochzeitskapelle gibt es übrigens auch. Dat hat wat.

 

SPA inside-Redakteurin Dorit Schambach reist nicht nur in die Ferne. Am Niederrhein hat sie dieses Hotel entdeckt.

Warum sollte man im Landhotel Voshövel einchecken?
Weil es am Niederrhein so schön ist und einem im Landhotel Voshövel sofort eine ganz warme familiäre Atmosphäre entgegenschlägt. Und weil es ein sehr gelungenes Generationenprojekt ist, das zeigt, wie gut man unterschiedliche Wünsche und Ansprüche in Sachen Entspannung unter einen Hut bringen kann.

Was sind die Highlights im Spa?
Das ganze Ambiente ist besonders. Im Esszimmer des Spa-Restaurant bekommt man ab 7 Uhr Frühstück und wird auch den ganzen Tag über kulinarisch verwöhnt: mit Lunchbuffet, Kuchen, Obst, Tee, Nüssen … Überzeugt haben auch die tollen Behandlungsangebote für Männer sowie die ausgesuchten Massagen.

Und in kulinarischer Hinsicht?
Der Voshövel ist ein Michelin-Tipp für den Niederrhein und das Ruhrgebiet. Moderne, inspirierende Kochkunst, ausgefallene und traditionelle Gerichte kommen liebevoll serviert auf den Tisch.

Gibt es Kritikpunkte?
Höchstens der lange Weg von Lobby und Restaurant in die neuen Zimmer überm Spa.

www.landhotel.de.

WERBUNG