Allgäu: Sympathischer Urlaubs-Klassiker

Gipfelglück, lokale Genussküche und Wellnessfreuden. Mit seinen Bergen, Seen und traditionsreichen Kurorten ist das Allgäu eines der beliebtesten Ferienziele in Deutschland. Auch Wintersportler kommen in dieser einzigartigen Naturlandschaft auf ihre Kosten.

Loslassen, einen Gang zurückschalten, zu sich selbst finden und genießen, das gelingt in einer der schönsten Urlaubsregionen Deutschlands bestens. Das Allgäu ist ein echter Klassiker. Hier fühlen sich Ausflügler und Feriengäste das ganze Jahr über wohl. Und wenn man ein paar erholsame Tage zwischen sanften Hügeln, Wiesen und Wäldern, Seen und Berggipfeln verbracht hat, weiß man auch warum. Das Gute liegt tatsächlich manchmal ganz nah: Ob Entspannung oder Abenteuer, ob Entschleunigung oder Aktivurlaub, ob essen und trinken auf Sterne-Niveau oder einfach und gut – alles ist möglich in diesem abwechslungsreichen Landstrich.

Begrenzt wird die Region von der Iller im Westen, dem Lech im Osten, dem Allgäuer Alpenkamm im Süden und  dem durch einen Meteoriteneinschlag vor rund 15 Millionen Jahren entstandenen Riess-Kessel im Norden. Das Allgäu gliedert sich in vier Teilregionen: Ost-, Ober-, Unter- und Westallgäu. Der Süden ist eher alpin geprägt. Der östliche und westliche Teil gehen über in das Ammergebirge, die Allgäuer Alpen und den Bregenzerwald. Die zehn höchsten Gipfel der Allgäuer Alpen liegen rund um die Gemeinde Oberstdorf. Daher finden auch die, die gern sportlich unterwegs sind, genügend Herausforderungen: Grandiose Gipfel und tiefe Täler, glasklare Seen, schattige Wälder und duftende Bergwiesen locken im Sommer Wanderer, Bergsteiger, Radler und Mountainbiker. Im Winter verwandelt sich das Allgäu in ein Paradies für Schneefans: 44 Skigebiete mit 500 Pistenkilometern laden Skifahrer, Snowboarder und Rodler zum sportlichen Wintevergnügen ein.

Doch es ist nicht nur die Vielfalt der Natur, die so viele Urlauber anzieht. Es sind auch die sympathischen Menschen, die hier seit vielen Generationen leben. Stolze Allgäuer, mit großem Respekt vor den Schätzen ihrer Heimat, aus der sie selbst so viel Kraft schöpfen. Man muss nicht erst
in die Ferne schweifen – ein paar Tage Allgäu lassen Stress und Hektik ganz schnell vergessen und machen deutlich, warum die Region als alpine Wohlfühldestination gilt: Das Allgäu punktet nicht nur mit drei unterschiedlichen Höhenintegrieren lassen. Seit jeher pflegen die Allgäuer den Umgang
mit der Natur und ihrer Heilkraft. Deshalb hat sich hier im Süden Bayerns eine über Jahrhunderte gewachsene und gelebte Heiltradition entwickelt.

Von der Kräuterwiese ins Spa

Die Anwendungen reichen von Bädern oder Packungen mit Heu und Moor über den therapeutischen Einsatz von Wasser bis hin zu der modernen Interpretation traditioneller Lehren von Pionieren wie Pfarrer Sebastian Kneipp oder Johannes Schroth. So schnell und hochtechnologisch die medizinische Forschung auch voranschreitet, es sind oft die einfachen und über Generationen überlieferten Dinge, die gut tun und helfen. Direkt vor der Haustür findet sich ein reicher Schatz an Heilmitteln und traditionsreichen Therapien, die man auch bei Kräuter-Behandlungen im Spa zu spüren bekommt. Ruhen darf man anschließend im duftenden Heu von unberührten Alpwiesen – und atmet dabei ganz besonders tief ein.

Hotels:

Panoramahotel Oberjoch

Haubers Alpenresort

Das Rübezahl

Bergkristall Natur und Spa

Das komplette Sepcial über Ayuveda gibt es auch als E-Paper (0,19€/Seite).

Foto: (c) Allgäu GmbH

WERBUNG
I love Spa