Wellness Aphrodite im Stanglwirt

Das legendäre Bio-& Wellnessresort Stanglwirt ist nicht nur die perfekte Location für Box-Weltmeister, sondern auch für Wellness-Champions. Der Freizeit-Verlag Landsberg zeichnete am 21. November in festlichem Rahmen zum 14. Mal die besten Wellnesshotels aus. In der Tenne des Bio-& Wellnessresorts Stanglwirt begrüßte Thomas Karsch die rund 140 geladenen Gäste aus Hotellerie, Politik und Zulieferindustrie. Die Wellness Aphrodite 2016 wurde in den acht Kategorien Wellness-Küche, Fitness & Sport, Beauty & Treatments, Spa-Design, Logis, Ökologie / Nachhaltigkeit, Spa-Personalityund Gesamtkonzept verliehen. Aus jeweils vier nominierten Hotels wurden im Vorfeld von einer Fachjury die acht Sieger gewählt. Erstmalig wurde der Jury-Sonderpreis Wellness Hideaway verliehen.

Wellness-Küche
Für die Jury ist das Resort Die Wutzschleife eines der wenigen Häuser, das konstant gute „Wellnessküche“ anbietet. Gregor Hauer, Sternekoch und Küchenchef überrascht seine Gäste immer wieder durch seine enorme Vielfältigkeit. Sei es mit authentisch ayurvedischen Gerichten für Gäste, die die vorgegebenen Richtlinien des Ayurveda Zentrums beachten möchten oder im eleganten Gregor’s Fine Dining-Sternerestaurant, wo er mit seiner emotionalen Küche begeistert. Er verwöhnt Tagungsgäste mit Brainfood und bietet Wellnessgästen besonders Leichtes an. Darüber hinaus sind seine
monatlichen Küchenpartys mittlerweile zu einem Hit geworden. Über den Sieg und die Trophäe freute sich die Grande Dame der Hotellerie Monika Hauer.
Des Weiteren waren nominiert: das Hotel Schloss Seefels in Pörtschach (A), das ALPIANA RESORT in Völlan/Lana (I) sowie das Falkensteiner Balance Resort Stegersbach (A).
kueche
Fitness & Sport
Bodyfit, Faszientraining, Indoor-Cycling, Power-Workout und und und… – im professionell geführten Fitnessbereich des Sonnenalp Resorts kommt jeder beim Gruppentraining oder auch mit einem Personal Trainer auf seine Kosten. Wem das breitgefächerte Indoor-Training nicht genug ist, der tobt sich in der weitläufigen Fitnessarena der Allgäuer Alpen aus – beim Wandern, Bergsteigen, Radeln oder Skifahren. Eine eigene Skischule und eine Tennisakademie helfen ambitionierten Gästen dabei, ihre sportliche Performance im Urlaub zu verbessern. Zum Rundum-Sorglos-Paket gehört
der Sportstadl auf dem Hotelgelände – hier kann man das zugehörige Equipment leihen oder das eigene deponieren. Es jubelten Inhaber Dr. Anna-Maria und Michael Fäßler.
Nominiert waren: das ANDREUS Golf & Spa Resort in St. Leonhard (I), das Posthotel Achenkirch (A) und das Panoramahotel Oberjoch.
wa-9271
 
Beauty & Treatments
Original Ayurveda, ein orientalisches Hamam und die vielfach ausgezeichnete haki-Methode zählen zum exklusiven Angebot des Hotel Hochschober
auf der Turracher Höhe ebenso wie Alpine Wellness und Spagyrik. Karin Leeb und Martin Klein haben das Hotel Hochschober in eine neue Treatment-Dimension gehoben, alle Anwendungen werden nur von höchst kompetenten Mitarbeitern durchgeführt. Das Ambiente des stylischen Kristall-Spa lässt Gäste zur Ruhe kommen und abschalten – auf 1.763 Metern Höhe wird die Zeit als eigentlicher Luxus empfunden. Eine original chinesische Tee-Zeremonie im Chinaturm trägt dazu ebenso bei wie ein Bad im wohltemperierten See-Pool. Karin Leeb und Martin Klein freuten sich über den Sieg.
Außerdem nominiert waren: Alpenresort Schwarz in Mieming (A), Klosterbräu Hotel & SPA in Seefeld (A) und das Luxury Dolce Vita Hotel Preidlhof in Naturns (I).
wa-9292
 
Spa-Design
Wo fühlt sich der Mensch am wohlsten? Zuhause. Das „Livingroom Spa“ im Landhotel Voshövel hat deshalb ein „Badezimmer“ mit Innen-
und Außenpool, ein „Esszimmer“, in dem ganztägig gesunde Snacks serviert werden und Ruhe- und Erlebnisräume in unterschiedlichen  Wohnzimmerstilen – mal gediegen, mal exzentrisch. Mit dem „Livingroom Spa“ und dem ebenfalls neuen, attraktiven Spa-Garten hat das kuschelige
Landhotel am Niederrhein einen Riesensatz an die Spitze der Leisure- und Wellnesshotellerie gemacht. So viel Innovationsgeist war der Jury die Wellness Aphrodite 2016 wert. Die Freude bei Inhaberfamilie Klump war riesig!
Nominiert waren: das Astoria Relax & Spa Resort in Seefeld (A), das Klosterhof Premium Hotel & Health Resort in Bayerisch Gmain und DAS.GOLDBERG in Bad Hofgastein (A).
wa-9318
 
Ökologie / Nachhaltigkeit
Holz, wohin das Auge blickt. Dazu eine Bergkulisse vom Feinsten. Im Holzhotel Forsthofalm in Leogang sorgt auf erfrischenden 1.050 Metern Höhe die ökologische Massivholzbauweise mit Thoma-Mondholz – frei von Metall und Leim – für ein rundum gutes Wohngefühl. Beim Essen überwiegt der Bioanteil und selbst im Spa wird mit der Almkräuter-Produktlinie „Nature Kiss“ dem mit Überzeugung und Herzblut gelebten Natur-pur-Konzept Rechnung getragen. Seit Jahren gehört das Hotel zu den Vorreitern für nachhaltige Konzepte. Familie Widauer freute sich über die tolle Wertschätzung.
Die weiteren Nominierten: der daberer.das biohotel in Dellach (A), das Bio Vitalhotel Falkenhof in Bad Füssing und das Naturresort Schindelbruch in Südharz/Stolberg.
wa-9358
 
Logis
In den Genuss allerfeinster Materialien, bester technischer Ausstattungen, Luxusbetten und vieler weiterer Annehmlichkeiten kommen Gäste in den Zimmern und Suiten des Sport & Wellnessresort Quellenhof. Mit den neuen Chalets hängt Inhaber-Familie Dorfer im Luxus-Segment die Messlatte noch höher. Allesamt verfügen sie über einen privaten Wellnessbereich samt Hot-Whirlpool, Sauna und einen ganzjährig beheizten Infinity-Pool. Im Sky-Chalet gewährt ein großes Glasdach über dem Bett einen einzigartigen Blick in den Himmel. Dieses bezaubernde Highlight kann bequem mit Fernbedienung geöffnet und geschlossen werden. Der ultimative Hit: die Sternwarte auf der Sky-Dachterrasse. Diese exklusiven Wohnwelten sind momentan nicht zu toppen befand die Jury. Daher ging die Wellness Aphrodite in der Kategorie „Logis“ in diesem Jahr an Familie Dorfer.
Nominiert waren: DAS KÖNIG LUDWIG in Schwangau, DAS TEGERNSEE in Tegernsee und das Interalpen-Hotel Tyrol in Telfs (A).
wa-9385
Spa Personality
Der Preis ging an Keven Prünster vom A-ROSA Kitzbühel. Seine Berufung hat er zum Beruf gemacht. Unermüdlich bildete er sich nach seiner Banklaufbahn fort: Fitnesstrainer, Skilehrer, Sporttherapeut, zahlreiche Massage- und Sportausbildungen im Ausland und die Leitung von Spa-Abteilungen diverser Hotels. Man fragt sich, wie dieser Mann das alles bewältigt hat. Die Antwort ist: Leidenschaft! Seit 2007 hat der dynamische „Tausendsassa“ nicht nur hochkarätige „Events“ wie das „Yoga-Festival“ mit Größen aus aller Herren Länder sondern auch Box- und Pilates-Camps installiert. Neben seinem fachlichem Wissen zu den offerierten Behandlungen im Spa zeichnet er sich durch eine hervorragende Mitarbeiterführung und großen Unternehmergeist aus. Seit 2015 leitet er an der Seite von Direktor Uwe Schramm als stellvertretender Direktor die Geschicke des Hauses.
Nominiert waren außerdem: Michaela Hösch vom Falkensteiner Balance Resort Stegersbach (A), Priska Pföstl vom Schenna Resort (I) und Marlis Minkenberg vom Severin*s Resort & Spa auf Sylt.
spa-personality-keven-pruenster
Gesamtkonzept
Als Gründungshaus der Felke-Therapie kann das BollAnts SPA im Park auf eine überhundertjährige Geschichte zurückblicken, stets geprägt vom Bemühen um das Wohlbefinden und die Gesundheit des Gastes. Felke- und Fastenkuren, Naturheilverfahren und erstklassige Beauty- und Massage-Treatments – in der malerischen Jugendstil-Anlage wurde schon Wellness betrieben, lange bevor es das Wort überhaupt gab. Die vierte Bolland-Generation hat es nun verstanden, ihr Hotel mit zeitgemäßem Lifestyle zu verjüngen, ohne den ganzheitlichen Ansatz dabei aus den Augen zu verlieren. Mit seiner hervorragenden Gastronomie und den beiden jüngsten Neubauten sichert sich das Haus einen Spitzenplatz in der deutschen  Wellnesshotellerie und verdient die Wellness Aphrodite 2016 für sein Gesamtkonzept. Elke Bolland und Janine Bolland-Georg freuten sich sichtlich gerührt über diese hochkarätige Auszeichnung. Die Sieger des Gesamtkonzepts wurden mit einem Fernseher aus dem Hause Philips belohnt.
Nominiert waren außerdem: das Stock*****resort in Finkenberg (A), die Bleiche Resort & Spa in Burg/Spreewald und das Grand Resort Bad Ragaz (CH).

wa-9451

Wellness Hideaway 2016
Erstmalig zeichnete der Freizeit-Verlag ein Resort als Wellness Hideaway 2016 aus. Gewürdigt werden in dieser Kategorie exzeptionelle Wellnessresorts, die sowohl durch die Lage als auch durch das Ambiente aus dem Rahmen fallen. Destinationen, die sich durch ein qualitativ hochwertiges und stimmiges Wellnesskonzept, eine erstklassige Kulinarik und eine Top-Führung auszeichnen. In diesem Jahr ging der Award an das
WEISSENHAUS Grand Village Resort & Spa am Meer, das sich mittlerweile ganz dem Thema Wellness verschrieben hat. Im WEISSENHAUS versteht
man es, trotz der Größe von 75 Hektar, jedem Gast seinen ganz persönlichen Lieblingsplatz zu offerieren, an dem er sich wie selbstverständlich zurückziehen kann – sei es auf der Ruheliege am Dorfteich, im Private Spa des ehemaligen Bienenhauses oder im eigenen Strandkorb an der Ostsee.
Freudestrahlend nahm Director of Operations Natalie Fischer diesen besonderen Award entgegen.
wa-9335
Fotos: (c) Top Hotel / Freizeit-Verlag Landsberg

 

WERBUNG