Neue Wege: Retreats und Seminare im Posthotel Achenkirch

Mit einer ganzen Reihe von Retreats und Seminaren lädt das Posthotel Achenkirch seine Gäste dazu ein, ihre Potentiale zu entfalten, neue Wege und neue Spielräume für sich zu entdecken.

Mit Achtsamkeit unterwegs zu sich selbst

„Auf dem Weg zu sich selbst und dem inneren Kompass“ unterstützt der zertifizierte Professional of Positive Psychology und Wildnistrainer Stefan Spiecker die Teilnehmer viertägiger Achtsamkeits-Retreats im Posthotel dabei, ihre Stärken, Potentiale und ihre natürliche Widerstandskraft (Resilienz) zu entwickeln. Dabei stehen wie Themen Selbstvertrauen, Selbstmitgefühl, Umgang mit Emotionen, Zuversicht und innere Balance im Mittelpunkt.

Die Entdeckung der Leichtigkeit – spielend neue Wege gehen

Auf einer Forschungsreise zu mehr Leichtigkeit begleitet der Trainer, Berater und Coach Christian Maier seine Schützlinge. Je nach Wetter und Jahreszeit werden unterschiedliche Bewegungselemente und Sportarten dazu genutzt, die eigene Spielfreude zu entdecken. Einfach zulassen, statt Druck und Anstrengung – zum Beispiel „Langlaufen und Skifahren und die Kunst des gekonnten Ausrutschens“ oder „Natur als Erfahrungsraum – vom Geh-Spräch bis zum Wandel-Gang“ sind mögliche Aktivitäten. Im Wechselspiel von Input und Austausch, Aktivität und Ruhe, Spielerischem und Besinnlichen kann sich jeder auf seine Art ins Spiel bringen.

Die Kraft des Sehens

Die Fotoseminare mit Dr. Günter Zöhrer und Nima Soraya richten sich an Menschen, die Bewegung, Natur und Kreativität lieben und dies mit Hilfe der Fotografie ausdrücken möchten. Dabei lernen die Teilnehmenden auch, wie „entschleunigend“ das Fotografieren sein kann. Die Bergwelt um Achenkirch ist das ideale Revier für „Fotowalks“, auf denen neben Theorie und Handwerk des Fotografierens vor allem der menschliche Aspekt im Vordergrund steht.

„Zeit lassen, Sehen lernen, kreativ werden“, beschreibt nämlich der Kärntner Fotograf, Architekt und promovierte Ethnologie seinen Weg zu wunderbaren Bildern. Ganzheitlicher Fotografie mit Herz widmet sich die Feng Shui Meisterin und Kommunikationsdesignerin Nima Soraya.

Viele Yoga-Wege führen nach Indien

Das ganze Jahr über finden Yoga-Retreats mit verschiedenen Dozentinnen statt, die dementsprechend ihre Unterweisungen in unterschiedlichen Stilen erteilen. Veronika Rössl unterrichtet klassisches Hatha-Yoga und Vinyasa Yoga mit Heilwirkung, eine Mischung aus kräftigenden, herausfordernden und sanften Asanas.

Astrid Diane Jordan legt den Fokus auf Prana, den Atem des Lebens. Prana Yoga verbindet in fließenden, dynamischen Sequenzen die Asana-Praxis mit bewusster, tiefer Atmung. Jedes Retreat widmet sich einem anderen Thema wie zum Beispiel „Zeit für mich“ oder „Stressmanagement und Yoga“.

Barbara Vecchi lehrt „Yoga der Energie“, eine Form des klassischen Hatha-Yoga, das an die die Bedürfnisse westlicher Menschen angepasst ist. Dieser Yogastil ist für jeden Menschen, unabhängig von Alter und Beweglichkeit, geeignet und zeichnet sich durch achtsames und individuelles Üben aus.

Klarheit, Freude und Leichtigkeit will die Danielle Bouquet aus Aarau in der Schweiz mit ihren Ganesha Yoga Übungen vermitteln. Diese enthalten Elemente aus klassischem Hatha-Yoga, dem fließenden Vinyasa Stil, Yin Yoga und Yoga Nidra.

Als „Yoga von Herz zu Herz“ beschreibt Heike Weyer-Kuckert ihre intensiven Retreats mit Sonnenyoga und Hatha Yoga. Pranayama, Asanas und Meditationsübungen werden auf die Teilnehmenden abgestimmt.

Weitere Infos unter: www.posthotel.at

Foto: Meditation im Posthotel, © Maxum/ Wiesenhofer

WERBUNG