Gradonna mit Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet

Vier-Sterne-Luxus und ökologische Nachhaltigkeits-Standards werden belohnt: Das Gradonna Mountain Resort Châlets & Hotel sichert sich den World Travel Award „Europe’s Leading Green Resort 2016“. Die Anlage gehört seit Jahren zu den besten Urlaubsadressen Österreichs. Und dies aus gutem Grund. Die architektonisch modern gestalteten Hotel-Zimmer, -Suiten und Châlets bieten nicht nur einen atemberaubenden Blick auf den Großglockner und den Nationalpark Hohe Tauern – sie sind mit Materialien wie Zirbe und Fichte, Leinen und Loden sowie Kalser Marmor hochwertig ausgestattet. Die Nachhaltigkeit gewährleistet ein ganzheitliches Energiekonzept.

Das Gradonna Mountain Resort Châlets & Hotel wird nach 2016 zum zweiten Mal in Folge mit dem World Travel Award „Europe’s Leading Green Resort 2016“ ausgezeichnet. Mit dem international begehrten Preis beweist die Anlage oberhalb von Kals am Großglockner erneut eindrucksvoll, dass sich höchster Luxus und ökologische Nachhaltigkeit vereinbaren lassen.

Auf 1.340 Meter Höhe verbindet das Gradonna beste Lage, atemberaubende Architektur und langfristige ökologische Nachhaltigkeit. Mittelpunkt der als Bergdorf konzeptionierten Anlage ist das Vier-Sterne-Superior-Hotel mit seinem 40 Meter hohen Turm. Umgeben wird das imposante Bauwerk von 41 Châlets verschiedener Kategorien mit bis zu 250 Quadratmetern und Platz für bis zu acht Personen. Alle Gebäude des Resorts werden von einer Trinkwasserquelle aus den Hohen Tauern versorgt. Die nötige Energie für Warmwasser und Biowärme liefert ein eigenes Hackschnitzelwerk. Wer mit dem Auto anreist, parkt bequem in der Tiefgarage, in der die Batterien von E-Autos und E-Bikes kostenfrei geladen werden können. Gäste, die mit dem Zug ankommen, werden vom Bahnhof Lienz mit dem hotel-eigenen Hybridauto abgeholt.

Architektonisch verbindet die Anlage traditionelle alpine Atmosphäre mit zeitgemäßem Design. So sind alle Gebäude-Fassaden mit heimischen Lärchenholz-Schindeln verkleidet. Eine klare, kantige Formsprache und großzügige Fensterfronten verleihen den Gebäuden ein hohes Maß an Modernität. Aus den Zimmern haben die Gäste einen direkten Blick auf den Großglockner und die herrliche Landschaft des Nationalparks Hohe Tauern.

Zirbe und Fichte, Leinen und Loden sowie Kalser Marmor sind die bestimmenden Materialien der großzügig geschnittenen Zimmer und Suiten mit einer Größe von bis zu ca. 55 Quadratmetern. Das 3.000 Quadratmeter große Mountain Spa mit Innen- und Außenpool, Sauna und abwechslungsreichen Aktivprogramm sorgt für aktive Entspannung in edlem Ambiente.

„Wir sind besonders stolz darauf, dass wir diese Auszeichnung, einen der international begehrtesten Tourismuspreise, bereits zum zweiten Mal in Folge erhalten haben“, erklärt Unternehmerin Martha Schultz: „Unser Team engagiert sich in allen Bereichen, damit wir diesen Standard halten und weiter ausbauen.“

www.gradonna.at

WERBUNG