Delphina Hotels & Resorts: Spätsommer auf Sardinien

Sardinien kann nicht nur Luxus: Wer an die zweitgrößte italienische Insel denkt, dem fallen auf Anhieb protzige Yachten in Porto Cervo, teure Boutiquen oder auch die wilden Partys der Schönen und Reichen ein. Doch Sardinien steht nicht nur für pompöse Luxusferien. Hohes Niveau, ausgezeichnete Qualität und ein authentisches Sardinien-Erlebnis zu fairen Preisen bietet die familiengeführte Hotelgruppe Delphina Hotels & Resorts. Vier Gründe, warum ein Besuch in einem der Hotels, Resorts oder Residenzen Sardinien von einer anderen Seite zeigt: Langes Leben durch beste Ernährung, Thalasso mit der Kraft des Meeres, fit und aktiv durch die sardische Naturlandschaft und ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis.

Sardische Kost verlängert das Leben  

Es heißt, dass nirgendwo so viele Hundertjährige leben würden, wie auf der sonnenverwöhnten Mittelmeerinsel. Die Sarden leben einfach, ihre Küche ist an die Traditionen gebunden und gilt als ausgesprochen gesund. Die Basis der sardischen Küche bilden Gerichte mit Wild-, Schaf und Schweinefleisch, Brot, Milchprodukte, Honig, und Gemüse. Die Sarden verwenden sehr viel Olivenöl, dessen positive Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System durch seine Omega-3-Fettsäuren erwiesen ist. Zudem werden viele Kräuter wie Rosmarin und Thymian verwendet, die auf der gesamten Insel wachsen und einen Teil der sardischen Gebüschlandschaft, auch Macchia genannte, bilden. Rosmarin wirkt antibakteriell und regt den Kreislauf an, Thymian desinfiziert, wirkt entzündungshemmend und kann sogar Schmerzen stillen. Eine besondere Brotspezialität ist das Pani Carasau, ein hauchdünnes, knuspriges Fladenbrot, das schön früher wegen seiner Haltbarkeit von den Schafhirten in die Berge mitgenommen wurde. Auch Schafskäse, auf Italienisch Pecorino, findet man in allen Varianten. Wer Fisch bevorzugt, genießt die sogenannte Bottarga als echt sardisches Produkt. Sie wird aus dem Rogen der Großkopfmeeräsche gewonnen, gesalzen, gepresst von der Sonne getrocknet und anschließend meist als Pulver oder in Scheiben am Stück verzehrt. In den Delphina Hotels & Resorts können die Gäste all diese Spezialitäten probieren und sogar mit nach Hause nehmen. Seit diesem Jahr bietet die Gruppe hausgemachte Produkte wie Olivenöl, Pani Carasau oder verschiedene Kräutersalze zum Verkauf an.

Eldorado für Aktivurlauber und Naturfreunde   

Sardinien steckt voller Überraschungen. Kunstvolle Landschaftsformen bringen Aktivurlauber und Naturfreunde bei Wandertouren immer wieder zum Staunen.  Die Delphina Hotels & Resorts liegen alle an der sogenannten Gallura, die von vielen als eine der schönsten Regionen der Insel bezeichnet wird. Hoch im Norden, am Fuße des Monte Limbara, breitet sich diese üppig grüne Gegend aus. Die Gallura beeindruckt mit wilden Korkeichwäldern, der duftenden Macchia und  unzähligen, pittoresken Buchten, mit blütenweißen Stränden und kristallklarem Wasser in allen Schattierungen von Blau. Die Bootsflotte der Delphina Hotels & Resorts steuert diese Bilderbuchbuchten täglich an. Neben geführten Wanderungen können Gäste der Hotels auch Radtouren oder Reitausflüge buchen. Touren mit dem Minibus oder Jeep führen weiter ins Landesinnere auf Entdeckungstour. Speziell im Frühherbst kommen vor allem Motorradfahrer auf ihre Kosten: Kurvenreiche Straßen, griffiger Asphalt, nur wenig Verkehr und der unvergleichliche Ausblick auf das smaragdfarbene Mittelmeer mit den felsigen Küsten macht es Motorradliebhabern unmöglich, einer Tour durch Nordsardinien zu widerstehen.

Thalasso & die Kraft des Meeres   

Gleich sechs der Delphina Hotels & Resorts bieten Urlaubern hochkarätige Thalasso-Spas. Der 2.500 Quadratmeter große Spa des Hotel Marinedda Thalasso & Spa gilt sogar als eines der besten und größten Thalasso-Zentren des gesamten Mittelmeerraums. Durch die Lage der Wellness-Bereiche inmitten schönster Natur verwöhnt schon das Ambiente die Sinne. Basis der Treatments sind die Mikroorganismen, Salze, Mineralien und Spurenelemente des Meerwassers, ergänzt durch jodreiche Seeluft, Algen und salzhaltigen Fango.

Sardinien – so nah und so bezahlbar     

Sardinien liegt so nah, dass sich auch ein kurzer Wochenendtrip lohnt. Ein Flug ab München dauert etwas länger als eineinhalb Stunden und auch ab Hamburg erreicht man die Sonneninsel in etwas mehr als zwei Stunden.  Besonders in der Vor- und Nachsaison sind nicht nur die Flugtickets erschwinglich. Auch viele Hotels locken mit günstigen Angeboten.  Die Delphina Hotels & Resorts bieten diverse Optionen wie beispielsweise die sogenannte Delphina Roulette-Formel an. Diese gewährleistet ein Ersparnis von bis zu 60 Prozent. Gäste buchen anhand einer speziellen Roulette-Formel-Preisliste und werden am Ende je nach Verfügbarkeit in einem Hotel der Gruppe untergebracht ohne vorher genau zu wissen in welchem. Dabei können sie sich auf die Qualität aller Delphina Häuser verlassen. Darüber hinaus kosten sechs Nächte im September in einem Vier-Sterne-Haus nur 528 Euro pro Person mit Halbpension. Ein Fünf-Sterne-Hotel ist im September bereits ab 720 Euro mit Halbpension für sechs Nächte buchbar. So wird die Insel auch für Gäste mit kleinerem Geldbeutel zu einem wahrgewordenen Urlaubstraum.

Weitere Informationen zur Hotelgruppe und den einzelnen Hotels unter: www.delphinahotels.de

Foto: (c) Hotel Valle Dell’Erica, Suite & Pool

WERBUNG
Best of SPA inside - Unsere 25 schönsten Hotels auf Mallorca und Ibiza