Six Senses Douro Valley: Wasser, Wein und Wellness

Ein wenig beneide ich Melany schon um diese Aussicht. Während ich meine Nase zwischen zwei flauschige Tücher stecke und es mir bäuchlings auf der Liege bequem mache, kann sie einen herrlichen Blick auf einen weitläufigen Garten, Weinreben und die hügelige Landschaft des Douro-Tals durch die bodentiefen Fenster genießen. Aber eigentlich gönne ich der Therapeutin von ganzem Herzen diesen Blick, denn ich kann ihn ja auch von meinem Zimmer, vom Restaurant, vom Pool, vom Gym – ach eigentlich von überall ebenfalls genießen.

Das ist es also, das erste Resort der Six Senses Hotels in Europa. Wer bisher eines der Häuser der für ihren Nachhaltigkeitsanspruch bekannten Gruppe besuchen wollte, flog nach Vietnam, auf die Malediven oder in den Oman. Jetzt reichen drei Flugstunden von Hamburg, Frankfurt oder Wien. Das Ökoresort kann sich wirklich sehen lassen. Da ist zum Beispiel der üppige Gemüsegarten mit herrlich duftenden Kräutern, Tomaten, roten Rüben, Orangen und Zitronen, die jeden Morgen erntefrisch in die Küche und in das Spa gebracht werden. Das Wasser wird selbst abgefüllt, in den Müllbehältern im Zimmer findet man nirgendwo Plastik-, sondern stattdessen Papiertüten und in die Küche kommen Eier, Fleisch und Fisch frisch von umliegenden Produzenten, der Wein selbstverständlich auch.

Ein Haus mit viel Charme

Zentrum des eleganten Hotels ist ein Herrenhaus aus dem frühen 19. Jahrhundert. Um seinen privaten Charme zu bewahren wurde es behutsam aus- und umgebaut. Hier findet man die beiden Restaurants mit offener Küche, die Weinbibliothek, Lounge und Bar. Große Kamine, fröhliche Familienfotos aus vergangenen Tagen, Leinenstoffe in sanften Grau-, dezenten Sand- und matten Blautönen, Steinböden mit Mosaiken wurden liebevoll kombiniert mit ausgewählten modernen Designerstücken aus Holz und Stahl.

Ein Stockwerk tiefer gelangt man ins Spa, neben der Vinothek das Herzstück von Six Senses Douro Valley. Auf über 2200 Quadratmetern erstrecken sich Außen- und Innenpool, Saunen, großzügige Behandlungsräume, kuschelige Ruhebereiche und ein gut bestückter Fitnessbereich, in dem man unter anderem beim Aereal-Yoga abhängen kann.

Unser Tipp: Wer eine Woche bleibt, sollte unbedingt das Six Senses eigene „Integrated Wellness“-Programm ausprobieren. Nach einem detaillierten Screening erhält man einen individuell zugeschnittenen Plan mit Fitnessaktivitäten und Behandlungen, um besser zu schlafen, sich fitter zu fühlen
und auch das eine oder andere Kilo abzunehmen.


SIX SENSES DOURO VALLEY
Samodães/Lamego, Portugal. Das Hotel, nahe der Stadt Lamego gelegen, ist knapp eine Stunde Autofahrt von Porto entfernt. Direktflüge nach Porto gibt es von Frankfurt (Lufthansa, Germanwings). reservations-dourovalley@sixsenses.com, www.sixsenses.com

WERBUNG