Laboratorio Olfattivo: Duftender Zeitgeist aus der ewigen Stadt

Rom ist immer einen Städtetrip wert: Die Hauptstadt Italiens glänzt durch Historie, Kultur, Architektur sowie Design. Sie verführt mit Mode – und selbstverständlich auch mit Parfums. Kaum eine andere italienische Stadt hat einem Parfumliebhaber so viel zu bieten. Gut sortierte Parfümerien jeglicher Größe finden sich hier zuhauf, darüber hinaus wartet Rom noch mit zahlreichen Labels auf, die ihren Sitz in dieser herrlichen Stadt haben.

Eines davon, das seit seiner Gründung Ende der Nullerjahre unter Beweis stellt, dass italienische Parfümeurskunst in sehr modernem Gewand daherkommen kann, ist Laboratorio Olfattivo. Als Kreativwerkstatt begreift sich das Label, das seit einigen Jahren zu Kaon gehört. Der Fokus liegt hier, so wie ich es als Parfumista liebe, auf den Düften an und für sich, der Parfumherstellung als kreativem Prozess.

Frei von Zwängen und Vorgaben sind sie, die wechselnden Parfumeure, die man für Laboratorio Olfattivo gewinnt und an den Duftorgeln experimentieren lässt. So spielt jeder Duft seine eigene Melodie: Der rote Faden der Marke ist keine spezielle Handschrift, sondern Innovation und Qualität. Visionär und zeitgemäß spiegeln Laboratorio Olfattivo demgemäß die Schönheit und das Potenzial aktueller Parfumherstellung auf höchstem Niveau wider.

Die Liste der Parfumeure liest sich wie ein Who is Who der Branche: Pierre Guillaume und Enrico Buccella, schon seit Jahren erfolgreich mit ihren eigenen Nischenmarken (Parfumerie Générale, Huitième Art Parfums, Phaedon Paris & Sigilli, Cerchi Nell‘acqua, Les Voiles Dépliées), Marie Duchêne, Cécile Zarokian, der neue Shootingstar der Branche und momentan omnipräsent mit ihren vielgelobten Kreationen, sowie junge Wilde wie David Maruitte setzten für Laboratorio Olfattivo bereits ihre duftenden Ideen um.

Die Kollektion umfasst bisher zwölf Düfte in Eau de Parfum-Konzentration. Des Weiteren hat die Marke unterschiedlich große Diffusoren, Duftkerzen, Raumsprays und verschiedene Seifen im Sortiment, die allerdings über eine eigene Duftpalette verfügen. Das Design des Packagings besticht durch seine radikale Schlichtheit, seinen Minimalismus, der sich ausgezeichnet in moderne Wohnräume einfügt.

Ob Weiblein oder Männlein, ob Mainstreamträger oder Nischenduftfan – in der Kollektion von Laboratorio Olfattivo (im Vertrieb bei c.l.u.b. Unique Brands) wird jeder fündig: Die Düfte des Labels sind ebenso besonders und charaktervoll wie gleichermaßen eingängig. Darüber hinaus ist die Bandbreite der Duftrichtungen mittlerweile so weit, dass wirklich für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte. Meine persönlichen Lieblinge: Daimiris, eine herrliche Leder-Iris im gourmandigen Rumtöpfchen und ihre zarte Schwester Nirmal, jene sanfte, in Wildleder gehüllte Schöne. Cozumel, ein Freigeist, wild und elegant zugleich, der mit Tabak, Hanf sowie fein-würzigem Rauch und balsamischen Anklängen betört. Décou-Vert, jenes zarte Frühlingsgrün, gekrönt von einem herrlichen Bouquet aus Flieder und Magnolienblüten. Und selbstverständlich Patchouliful, das It-Girl seiner Gattung: Hippie-Spirit meets St. Tropez, welch wundervolle Renaissance dieses Krautes!
Und welches sind Ihre Favoriten?

Text: Ulrike Knöll. Die Philosophin und Pädagogin betreut den Blog www.alzd.de von „Aus Liebe zum Duft“. In jeder Ausgabe der INSIDE beauty blickt sie hinter die Kulissen eines Dufthauses.

Vertieb in Deutschland bei c.l.u.b Unique Brands.

WERBUNG