Unterwegs in Venedig

Zurück1 von 6weiter
Blättern mit den Tasten ← →

Diese Gondeln. Die Kanäle. Die ehrwürdigen Paläste, Brücken, Kirchen. Es sind Klischees und Bilder, die jeder Besucher schon vor seiner Reise nach Venedig im Kopf hat. Und die dann, kaum angekommen und mit einem der überfüllten Boote auf dem Canal Grande unterwegs, allesamt bestätigt werden: Jawohl, es sieht wirklich so aus, wie es in Filmen und auf Fotos stets gezeigt wird. Venedig, die ungewöhnliche Metropole (fast) ohne Straßen. Mit ihrem erstaunlich blauen Wasser, das bis an die (oft maroden) Häuser reicht. Mit den Straßenhändlern und abertausenden Touristen dazu. Amerikaner, Chinesen, Araber reisen in die Stadt in der Lagune, die einst wichtige Wirtschaftsmacht war und heute in Italien – nach Rom – auf Rang 2 der beliebtesten Reiseziele liegt.

Wer sich die Füße heiß gelaufen hat, den ganzen Tag über Brücken und Stege unterwegs war, geshoppt und Museen besucht hat, der entspannt am Abend bei Spritz (mit Aperol) oder Bellini – dem Cocktail, der in der Stadt erfunden wurde. Künstler, Unternehmer und Stars hat Venedig schon immer angezogen. Und tut das auch noch heute, nicht nur während der Filmfestspiele auf der Biennale.

Die ganze Stadt ist eine Bühne George Clooney hat in Venedig geheiratet (die offi ziellen Hochzeitsfotos entstanden im Aman Canal Grande). Elton John hat sich ein Haus auf Giudecca gekauft, gleich neben dem Bauers Paladio. Gleich um die Ecke lebt auch der deutsche Schauspieler Ulrich Tukur. Und Filmgrößen wie Brad Pitt, Angelina Jolie, Leonardo DiCaprio oder Jack Nicholson – sie alle sind gern da und nächtigen dann oft im Hotel Cipriani. Wer zu Gast ist, bekommt von den Schattenseiten des Alltags wenig mit. Immobilienspekulationen vertreiben Einheimische aufs Festland. Wasser greift die hölzernen Pfähle an, auf denen die Stadt steht. Was ist es aber, das den Reiz dieser Stadt ausmacht?

Venedig ist wie ein großes Museum unter freiem Himmel. Es ist ein opulentes Bühnenbild, bei dem es stets Neues zu entdecken gibt – selbst nach wiederholten Besuchen. La Serenissima, auf Deutsch: die Durchlauchteste, lautet der offizielle Beiname der Lagunenstadt. Ein riesiges Gemälde, das sich begehen, erfühlen, ja selbst erriechen lässt. Entdecken Sie mit SPA inside die geheimnisvolle Stadt und ihre vielen versteckten Ecken – auch abseits der Touristenströme.

Das komplette Special zu Venedig kann als E-Paper bestellt werden (0,99€ pro Seite)

Buchtipp: Mit Brunetti durch Venedig

Foto: (c) Gritti Palace

Zurück1 von 6weiter
Blättern mit den Tasten ← →

WERBUNG