Parkhotel Holzner in Südtirol: Kids lernen kochen

Schluss mit Fischstäbchen, Spaghetti Bolognese, Pommes Frites – was den kleinen Gästen europaweit vorgesetzt wird, verdient den Namen Kindermenu nicht wirklich. In Südtirol zeigt das Jugendstil-Parkhotel Holzner, dass es auch anders geht. Jugend mit Stil: Hier schult man junge Gaumen; erst in der Küche, dann am Tisch. So wird die Lust aufs Probieren geschärft und aufs Ausprobieren dazu.

Das Parkett knarzt, die Leuchter glänzen, das Piano spielt dezent: auf den ersten Blick mag das Holzner in Oberbozen der Zauberberg unter den Grandhotels sein. Prächtiger Jugendstil, ausladende Räume, der weite Blick in eine schmucke Parklandschaft bis zu den Spitzen der Dolomiten. Unter dem klaren Berg-Profil, blitzt ein zweites hervor und das hat sich mit ganzer Seele den kleinen Gästen verschrieben. Es mag dazu beitragen, dass die Familie Holzner, die das Haus in vierter Generation betreibt, auch selbst vier kleine Jungs hat. Das schärft den Blick für die Bedürfnisse junger Gäste. Bunte Hüpfburgen wird man bei Holzner nicht finden – dafür im Park Holzburgen, Rappen aus Eiche, im Haus einen Kinderbereich, der von Schreinern mit duftendem Holz und ökologischen Farben in eine Zirkuswelt verwandelt wurde. Die Größeren gehen im imaginären U-Boot auf Tauchstation. Und für die ganz Großen gibt es Wellness pur, ein Schwimmbad mit Bergpanorama, einen Jugendstil-Lesesaal wie zu Thomas Manns Zeiten, einen Duftgarten, Flanierpark – eben großzügige Rückzugs-Orte, gekonnt gemischt mit modernen Architekturausbauten.

Insgesamt drei Hauben und 15 Gault-Millau-Punkte verzeichnet das Holzner und mit diesem Anspruch denkt man kulinarisch auch an die kleinen Gäste. Fischstäbchen, Spaghetti, Pommes Frites – was gewöhnlich auf den Kinderkarten daherkommt, wird man hier nicht finden. Beim Kinderkochkurs in der Haubenküche lernen schon die Kleinsten mit Lust und Freude, was es heißt, Kräuter, Korn und Gemüse aus dem liebevoll angelegten Garten auf die Teller zu bringen. Statt Fast Food gibt es gepflückten Salat, selbstgefüllte Schlutzkrapfen oder frische Gnocchi, dazu eine duftende Piccata und als Nachtisch einen Topfenstrudel, der mit den Früchten verziert ist, die man gemeinsam beim Spaziergang durch Wald und Wiesen mit einem Förster gesammelt hat.

So schult man kleine Gaumen, im Zubereiten als auch beim Genuss. Denn im Anschluss wird gemeinsam geschwelgt: das Kindermenu, das in drei Gängen daherkommt, wird an der Kindertafel serviert. Hier sitzen die kleinen Köche. Knigge-Haltung ist nicht verlangt, kommt aber scheint´s wie von Zauberhand. „Das bringe ich der Mama bei,“ verkündet eine Fünfjährige stolz und kostet mit erhabenem Ausdruck den selbst gemachten Strudel. Ein Dutzend Kinder andächtig und ruhig um den Esstisch, ganz in den Genuss vertieft – bei Holzner keine Seltenheit.

PARKHOTEL HOLZNER
Familie Holzner
Dorf 18, 39054 Oberbozen
Ritten – Südtirol – Italien
Tel. +39 0471 345 231
Fax +39 0471 345 593
info@parkhotel-holzner.com

www.parkhotel-holzner.com

WERBUNG