Domaine de Manville: Abschlag am Fuße der Alpilles

Golfen in den Alpilles heißt Golfen im Einklang mit der Natur: Zwischen schroffen Kalksteinfelsen und hügeligen Olivenhainen fügt sich der ökologisch zertifizierte 18-Loch-Golfplatz der Domaine de Manville sanft in die Umgebung ein. Der anerkannte Golfplatzarchitekt Thierry Sprecher orientierte sich beim Design an den Formen und dem Charakter des Nationalparks Alpilles: Die nahegelegenen landwirtschaftlichen Felder dienten als Vorbild für die quadratischen Greens und Fairways, welche dadurch mit der Landschaft verschmelzen. Olivenbäume und Bachläufe ergeben außerdem nicht nur natürliche Hindernisse, sondern dienen als Lebensräume geschützter Tierarten wie der Perleidechse. Von den erhöhten Abschlagplätzen öffnen sich den Spielern traumhafte Ausblicke auf das mittelalterliche Dorf Les Baux-de-Provence und fordern gleichzeitig Geschicklichkeit und Können jedes Golfers, um die schmalen Fairways zu bezwingen.

Vor allem im Frühsommer ist ein gemeinsamer Flight auf den Greens der Domaine de Manville besonders reizvoll. Liebhaber des Golfsports können während eines Aufenthaltes nicht nur den hoteleigenen Platz kennenlernen, sondern auch den nahegelegenen 18-Loch-Platz Golf de Servanes bei Mouriès. Das Arrangement „Golf in den Alpilles“ ist ab 740 Euro buchbar und beinhaltet zwei Übernachtungen für zwei Personen in einem Doppelzimmer Classic, Frühstücksbuffet im Wintergarten des Hotels, jeweils ein Greenfee pro Person für den Golfplatz der Domaine de Manville (inklusive Golf Cart) und für den Platz Golf de Servanes sowie den Transfer ab/zur Domaine de Manville. Der Eintritt in den Spa-Bereich des Hotels mit Hammam, Sauna, Jacuzzi und Indoorpool ist ebenfalls inkludiert. Weitere Informationen und Buchungen unter www.domainedemanville.fr

Mehr über das Domaine de Manville und die Provence gibt es in der aktuellen SPA inside, die ab sofort im Handel erhältlich ist!

WERBUNG