Solheim Cup: Von Deutschland in die USA – und weiter nach Schottland

Nach dem Cup ist vor dem Cup: Kaum ist der Solheim Cup in St. Leon-Rot über die Bühne gegangen, wird an den nächsten Auflagen des Kontinentalvergleichs zwischen Europa und den USA gearbeitet. 2017 wird der Cup im Golf- und Country-Club Des Moines im US-Staat Iowa ausgetragen. Und zwei Jahre darauf ist Schottland an der Reihe – mit dem Gleneagles Hotel in Auchterarder in Perthshire.

Der Solheim Cup, der alle zwei Jahre ausgetragene Teamwettbewerb zwischen den besten Profigolferinnen aus Europa und den USA, findet 2019 im Gleneagles Hotel in Auchterarder (Perthshire) statt. Gleneagles setzte sich in der Endausscheidung des Bieterwettstreits gegen Schweden und den Bro Hoff Slot Golf Club bei Stockholm durch. Die größte Veranstaltung im Damengolf wird damit zum zweiten Mal nach 1992 in Schottland ausgetragen, wo die Europäerinnen in Edinburgh erstmals den von Karsten Solheim, dem Gründer des Schlägerherstellers Ping, gestifteten Solheim Cup gewannen. Nachdem die Amerikanerinnen sich Ende September 2015 in St. Leon-Rot hauchdünn mit 14 ½:13 ½ durchgesetzt hatten, wird dieser Kontinentalwettstreit im Jahr 2017 wieder turnusgemäß von den USA ausgerichtet – und zwar vom 14. bis 20. August 2017 im Des Moines Golf and Country Club im Bundesstaat Iowa.

Die Entscheidung für Gleneagles als Gastgeber des Solheim Cups 2019 fiel eine Woche nach dem bekannt gegeben worden war, dass in Gleneagles 2018 die European Golf Team Championships ausgetragen werden, der erste Wettbewerb im Profigolf in dem Damen und Herren ein Team bilden.

Bernard Murphy, Managing Director von Gleneagles, freut sich auf das Event: „Gleneagles verfügt über eine lange Tradition bei der Ausrichtung großer internationaler Veranstaltungen und wir freuen uns sehr, dass wir den Solheim Cup an diese Liste anfügen können.“

Der Solheim Cup 2019 wird auf dem PGA Centenary Course, einem Jack-Nicklaus-Signature-Design, stattfinden, also auf demselben Platz auf dem 2014 die Europa-Auswahl im Ryder Cup triumphierte. Gary Silcock, der Director of Golf von Gleneagles, sagte: „Es ist ein Coup für Gleneagles und die Grafschaft Perthshire Gastgeber eines weiteren, im Fokus der Öffentlichkeit stehenden Golferereignisses zu sein. Der Solheim Cup hat weltweit Hunderte von Millionen Zuschauern und wird viele tausende Fans nach Perthshire locken. Nach der erfolgreichen Ausrichtung des Ryder Cups konzentrieren wir uns darauf, Gleneagles als den Flaggschiff-Schauplatz im europäischen Golf zu etablieren. Unser Ziel ist es, die lange Golftradition von Gleneagles, die schon 1919 begann, mit einem breiten Spektrum von Turnieren für Damen, Herren, Senioren und den Nachwuchs sowohl für Amateure als auch für Profis fortzusetzen.“

Gleneagles verfügt über drei Meisterschaftsplätze, den King’s Course, den Queen’s Course und den PGA Centenary Course. Mit dem „Wee Course“, einen 9-Loch-Kurzplatz und der PGA National Academy verfügt das Resort über ideale Übungseinrichtungen. Die Plätze von Gleneagles stehen Mitgliedern, Hotelgästen und Greenfee-Spielern offen. Das Hotel bietet zahlreiche attraktive „Stay and Play Packages“.

Golf in Gleneagles

Der King’s und der Queen’s Course (großes Foto oben) wurden 1919 eröffnet, fünf Jahre bevor das Hotel im Jahre 1924 die ersten Gäste begrüßte. Gleneagles ist stolz auf seine lange Tradition bei der Ausrichtung großer Turniere im Profi-Damengolf. Zwischen 1996 und 1999 war das Resort die Heimat der McDonalds WPGA Championship of Europe. Sieger waren unter anderem Catriona Matthew (Schottland) und Dame Laura Davis (England). 2001 fand in Gleneagles die WPGA International Matchplay Championship statt. Es siegte Laura Davis.

Das Spa im Gleneagles Hotel in Auchterarder (Perthshire)

Das Spa im Gleneagles Hotel in Auchterarder (Perthshire)

Das Hotel blickt auf eine lange Liste von prestigeträchtigen Golfturnieren zurück, die 1921 mit dem ersten offiziellen Match zwischen Profis aus Europa und den USA begann und bis zum Ryder Cup 2014 reicht, der als der am besten organisierte in der Geschichte dieses Wettbewerbs gelobt wurde.

WERBUNG