Mit Sicherheit hoch hinaus: Kinderhotels Europa bieten Kletterspaß

Spielerisch die Berge erobern und für’s Leben lernen Ob Bäume oder Felsen erklimmen – Kraxeln übt auf Kinder eine ganz besondere Faszination aus. Gerade Klettern hilft den Kleinen, Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu gewinnen. Dabei lernen sie Risiken einzuschätzen, Grenzen aus-zuloten und Verantwortung zu übernehmen. Vor allem Körperkoordination, Beweglichkeit und Gleichgewichtssinn werden trainiert. Die Kinderhotels Europa bieten ihren kleinen Gästen die Möglichkeit, diese wertvollen Erfahrungen spielerisch und unter professioneller Anleitung zu machen. Beim Klettern lernen sie, sich sicher mit Sitzgurt, Karabiner, Helm und den richtigen Griffen an der Felswand zu bewegen. Darüber hinaus verfügen die Partnerhotels zum Teil über eigene Übungswände und –steige und Berge vor der Haustür.

Im Heidi-Hotel am Falkertsee in Kärnten tritt die ganze Familie zum Kraxl-Diplom an. Unter der Anleitung von geschulten Guides wartet jeden Tag eine neue Herausforderung am Fels. Sicherheitstechnik und erste Griffe lernen die Kletterer an der zwölf Meter hohen Übungswand. Im Heidi-Alm Boulderpark und am Beginner-Klettersteig direkt beim Hotel wird weiter trainiert. Zum krönenden Abschluss wird der 2.308 Meter hohe Falkertspitz über den Falkensteig erklommen. Das Angebot mit Familien-Kraxl-Diplom gibt es vom 19. Juli bis 2. August 2015 im Hotel und kostet für zwei Erwachsene und ein Kind ab 1.399 Euro für sieben Nächte, Alm-Inklusiv Paket, Kletterprogramm und -ausrüstung.

Im Kinderhotel Hubertushof in Hermagor in Kärnten geht Hotelier Heimo Hubmann mit seinen kleinen Gästen persönlich die Felswand hoch. Der passionierte Kletterer war schon als Kind am Berg unterwegs und gibt nun den Gästen sein Wissen über sicheres Kraxeln mit Begeisterung weiter. Mit Kindern schon ab vier Jahren übt er an der Wand in der Garnitzenklamm. Ab acht Jahren geht’s dann zu den größeren Klettersteigen, zum Beispiel am Däumling im Nassfeld. Eine Woche Familienurlaub für zwei Erwachsene und ein Kind kostet ab 1.090 Euro und beinhaltet All-inklusiv Pension, Kletterausrüstung und –anleitung.

Im Hotel Maria in Obereggen in Südtirol steht der Sommer ganz im Zeichen von spannenden Bergabenteuern. Hausherr Christoph Kofler ist selbst aktiver Kletterer und bietet verschiedene Aktivpauschalen, um seinen Gästen die Natur näher zu bringen. Die sagenumwobenen Dolomitenfelsen werden zum Beispiel beim Familien-Jugend-Klettercamp vom 5. bis 19. Juli 2015 bezwungen. Doch bevor es zu fünf Klettereinheiten in die Wand geht, stehen Knotenkunde und Sicherungstechnik im Klettergarten auf dem Programm. Das Paket umfasst darüber hinaus auch Abseilen am Berg, Balancieren beim Slacklining, eine Rafting- und Mountainbike-Tour und ist im Familienzimmer für zwei Erwachsene und ein Kind ab 2.137 Euro inklusive Vollpension buchbar.

Das Familien-Resort MOAR-GUT in Großarl im Salzburger Land liegt im sogenannten Tal der Almen, einem wahren Wander- und Kletterparadies. Von hier aus eröffnet sich der Blick auf die eindrucksvolle Bergkulisse der Hohen Tauern. Unter Anleitung eines staatlich geprüften Bergführers erklimmen Erwachsene und Kinder ab zehn Jahren den Übungssteig Gletschergoaß. Das Schnupperklettern ist während der Bauernhof-Erlebniswochen vom 3. Okto-ber bis 8. November 2015 im Paketpreis von ab 2.401 Euro für sieben Übernachtungen in einer Familiensuite für zwei Erwachsene und ein Kind mit Gourmet-Vollpension, einem Wellnessgutschein und geführten Wanderungen inklusive.

Weitere Informationen finden sich unter www.kinderhotels.com.

Foto: Hubertushof

WERBUNG