Glamping – Luxus unterm Sternenzelt

Camping-Urlaub mit dem mehr oder weniger festen Dach über dem Kopf boomt: Knapp 28 Millionen Nächte verbrachten Reisende im vergangenen Jahr auf deutschen Campingplätzen, das waren gut sieben Prozent mehr als im Vorjahr. Zusammen mit den rund 70 Millionen Nächten auf Dauerstandplätzen zählte die Campingwirtschaft fast 100 Millionen Übernachtungen.
Der neue Trend bei beim Logieren unter freiem Himmel heißt Glamping. Denn bei dieser neuen glamourösen Art des Campen (Glamour + Camping = Glamping) wird der Zeltplatz zur noblen Herberge, der gestressten Großstädtern neben viel Natur das Besondere jenseits des Allttäglichen bietet: nämlich bequeme Unterkünfte für unterschiedlichste Ansprüche – von der romantischen Berghütte mit Geschirrspüler und Badewanne übers Design-Baumhaus bis hin zur kirgisischen Jurte. In der neuen Juli/August-Ausgabe von SPA inside wird der Trend vorgestellt.

Vacanceselect, Glamping-Urlaub, Lodgesuite

Vacanceselect, Glamping-Urlaub, Lodgesuite

Beim Glamping sind Komfort und Luxus angesagt und Annehmlichkeiten fast wie in einem Hotel, aber meist zu erschwinglicheren Preisen. Und: Dieses Gefühl der freien Natur samt romantischen Nächten unterm Sternenzelt, das gehört immer noch dazu. „Rasant gestiegen“ sei die Nachfrage nach dieser neuen Art des Nächtigens, heißt es beim Hamburger Urlaubsanbieter Vacanceselect Reisen. Das Unternehmen hat sich auf Glamping spezialisiert, konnte 2014 satte 322 Prozent mehr solcher Edel-Camping-Übernachtungen als noch im Jahr zuvor registrieren. Seit mehr als 30 Jahren gibt es den Reiseveranstalter, der mittlerweile auf 90 Campingplätzen unter anderem komfortable Mobilheime, Lodge- und Safarizelte anbietet und damit Marktführer in Europa ist. Für die Urlauber ist das nicht nur äußerst komfortabel, sondern es schont in vielen Fällen (aber nicht immer) den Geldbeutel. So zahlte eine vierköpfi ge Familie zum Beispiel im neu entwickelten Glamptent von Vacanceselect an der italienischen Adria im Mai gerade 132 Euro – für eine ganze Woche. Das Glamptent, ein Zelt in Safari- Optik, bietet neben jeder Menge Platz und Kopffreiheit eine überdachte Terrasse, zwei getrennte Schlafkabinen und eine Küchenzeile nebst Herd und Kühlschrank. So lässt es sich genießen.

Eco Tents at Karijini National Park ©Karijini Eco Retreat

Rund um den Globus hat das Glamping inzwischen seine Fans gefunden. Selbst in Down Under: Wer die natürliche Schönheit, Weite und Wildnis von Australien fernab der Zivilisation erleben möchte, dennoch die Annehmlichkeiten des Alltags nicht missen will, wird an vielen Stellen fündig. Der erste Glamping-Platz Europas liegt übrigens mitten im Chianti in der Toskana, www.campingorlandoinchianti.it

Weitere Infos gibt es unter http://glamping.info,  www.vacanceselect.com/de/urlaubsideen/glamping,

 

 

WERBUNG
I love Spa