Parfüm Highlights: Lieblingsdüfte der Redaktion

Wie jeden Montag stellen wir an dieser Stelle die zehn aktuellen Lieblingsdüfte der INSIDE beauty Redaktion vor. Ab dieser Woche auch mit einer kleinen Beschreibung.

Hier kommen unsere Highlights dieser Woche:

Lengling Parfums Munich: Skrik No 2. Ursula und Christian Lengling haben in ihrer Münchener Parfum-Manufaktur zusammen mit Parfümeur Marc vom Ende 7 Düfte komponiert, die besondere Gefühle in ihrem Leben olfaktorisch erleben lassen. Für ihre kostbaren Duftwelten wählten sie ausschließlich Inhaltsstoffe von höchster Qualität.

Bottega Veneta: Knot Eau Florale. Für diesen neuen Duft (ab September) setzte Tomas Maier, Kreativdirektor von Bottega Veneta, seine Zusammenarbeit mit der Meisterparfümeurin Daniela Andrier fort. Knot Eau Florale verstärkt die zarten, blumigen Aromen des Duftes Knot mit Noten von Rosen und Pfingstrose, dazu gesellt sich weicher Moschus.

Givenchy: Dahlia Divin. Der Duft von Parfümeur François Demachy verbindet sonnige und saftige Noten von Blutorange und Weinbergpfirsisch, die mit dem Bouquet von Rosa Jasmin kontrastiert. Ein Hauch von Sandelholz, Moschus und Vanille in der Basisnote hinterlassen den Eindruck eines zeitlosen Chics.

Prada: Infusion d’Amande. Mandeln in Bergamotte-Wasser mit Sternanisnoten. Unterstrichen von der Tonkabohne stehen sie der bitteren Süße des Bittermandelöls gegenüber.

Sisley: Soir d’Orient. Das neue Parfum vereint das Leuchten italienischer Zitrone mit der grünen Frische von iranischem Galbanum und dem üppigen sanften Körper des Safran-Akkords. In der Herznote sorgt schwarzer Pfeffer für eine aufregende Nuance, während Rose und Geranie für die floralen Klänge sorgen. Die holzig-mysteriöse Basis verbindet Sandelholz, Weihrauch und Patchouli. Erhältlich ab September.

– Lancôme: La Nuit Trésor. Der erste aphrodisierende Gourmand-Duft von Lancôme. Eine Komposition aus seltensten Ingredienzien, die in eine Nacht voller Leidenschaft entführen. Der sinnliche Duftcharakter ist geprägt von der verführerischen schwarzen Rose und der wilden Vanille-Orchidee aus Tahiti.

Brécourt: Rose Gallica. Bei diesem Duft spielt die Königin der Blumen die Hauptrolle. Gebieterisch, dornig und anmutig steht sie im Mittelpunkt der ersten Komposition aus der Kollektion „Les Éphémères“. Die Essig-Rose (Rosa Gallica) ist die Mutter aller Rosen – von ihr stammen alle Rosenarten ab, die bis heute existieren. Ihr Duft? Rein und kraftvoll.

Ungaro: Fruit d’Amour Gold. Der feminine orientalisch-blumige Duft startet mit frischen Akkorden von Bergamotte und schwarzer Johannisbeere. Auch Orangenblüte, Veilchen und Iris kann man erschnuppern. Und auch Patchouli- und Vanille-Fans kommen auf ihre Kosten.

Hermes: Le Jardin de Monsieur Li. 2015 ließ sich Parfümeur Jean-Claude Ellena von der chinesischen Kultur inspirieren. Le Jardin de Monsieur Li erzählt von einem chinesischen Garten zwischen Wirklichkeit und Fantasie. Ein Ort der Mediation, der zum Wandeln und Nachdenken einlädt.

Paco Rabanne: Olympéa. Der neue Duft ist ab 27. Juli erhältlich. Olympéa ist ein olfaktorisches Erlebnis zwischen einem salzigen Vanille-Akkord und der Frische blumiger Noten. Ein orientalischer Duft in dem grüne Mandarine sich mit mit den blumigen Essenzen von Ingwerlilie und Wasserjasmin verbindet.

 

(Stand: 06.07.2015)

WERBUNG
I love Spa