Hotel-Souvenirs für die eigenen vier Wände

Wer kennt das Urlaubsphänomen nicht: Kaum neigt sich die Reise dem Ende zu, ist das Hotelbett um so viel weicher, das Porzellan um so viel edler und das Essen um so viel köstlicher als alles, was man daheim hat. Dabei können sich urlaubs- und designverliebte Gäste mit einigen besonderen Signature-Accessoires ein Stück vom Urlaubsglück nach Hause holen und künftig ganzjährig Ferienfeeling erleben. Während das Hotel Goldener Hirsch in Salzburg und die Singita-Lodges mit edlen Stücken für die heimische Tafel aufwarten, bringen die aromatischen Duftkerzen und -sprays des Royal Mansour Marrakech einen Hauch Magie in den Alltag. Entspannung und Kulinarik versprechen die Souvenirs aus dem Hotel Hohenwart und dem Hotel Goldener Berg, während Marriott den Traum vom perfekten (Hotel-)Bett wahr werden lässt. Etwas dalassen können dagegen Gäste des Interalpen-Hotel Tyrol: Hier wartet im Privathumidor die Zigarre bis zum nächsten Besuch.

Gmundner Porzellan: Hotel Goldener Hirsch in Salzburg

„Klassik trifft Moderne“ ist das bewährte Konzept des altehrwürdigen Hotels Goldener Hirsch in Salzburg. An der weltberühmten Getreidegasse im Herzen Salzburgs gelegen, ist das 5-Sterne-Hotel im gehobenen Salzburger Landhausstil gehalten. Antike Originalstücke, handgefertigte Möbel und lokale Fleckerlteppiche erinnern noch heute an über 600 Jahre (Hotel-)Geschichte. Stilecht gespeist wird in den beiden Restaurants „Goldener Hirsch“ und „s’Herzl“ auf handbemaltem Porzellan im Hirschen-Design – das noble Geschirr wird von der österreichischen Traditionsmanufaktur „Gmundner Keramik“ hergestellt und kann im hauseigenen Shop auch für zu Hause erworben werden.

www.goldenerhirsch.com

Welcome to Africa: Singita

Der Name „Singita“ bedeutet „Ort der Wunder“ und vereint zwölf Luxus-Lodges in Südafrika, Tansania und Simbabwe. Das Design der Lodges ist dabei stets eine Hommage an die umliegende Natur und ihre Bewohner. Viele der verwendeten Design-Stücke werden direkt von den Einwohnern der benachbarten Dörfer gefertigt: So werden beispielsweise die Singita-typischen Platzsets je nach Lodge in verschiedenen Farben und Mustern von einem Zulu-Stamm handgewebt und können auch in den Singita-Boutiquen vor Ort erworben werden. Gästen, die sich in ein bestimmtes Möbelstück in einer der Lodges verliebt haben, bieten die Singita-Mitarbeiter einen ganz besonderen Service: Sie helfen, die ursprüngliche Bezugsquelle ausfindig zu machen oder aber ein vergleichbares Stück zu finden.

www.singita.com

Orientalische Düfte: Royal Mansour Marrakech

Kaum eine Welt ist so faszinierend wie die verborgene Oase des Royal Mansour Marrakech im Herzen der Orientmetropole. Edelste Materialien bilden den Grundstein für das traditionelle Design des Luxushotels, während über den privaten Riads, Spa und Gärten ein betörender Duft zu liegen scheint. Dahinter verbergen sich speziell für das Haus kreierte Duftkerzen und -sprays, die je nach Räumlichkeit Einsatz finden: In den privaten Villen der Gäste schafft der Duft „Bois du Mansour“ mit seiner Holznote heimelige Geborgenheit, „Orange du Mansour“ verzaubert mit frischem Orangenduft die Gäste im mehr als 2.500 Quadratmeter großen marokkanischen Spa. „L’eau du Rose“ in den übrigen Bereichen weckt dagegen den Gedanken an duftende Rosengärten. Gäste, die ein wenig Orient mitnehmen möchten, können die anmutigen Düfte in der Royal Mansour Boutique erwerben.

www.royalmansour.com

Entspannt auf Wolle Sieben: Hotel Hohenwart

Über ein ganz besonderes Souvenir freuen sich Gäste, die im preisgekrönten VistaSpa des 4-Sterne-S-Hotels Hohenwart ein Ultner Schafwollbad genossen haben. Das für die kuschlig-weiche Behandlung verwendete Schafsvlies kann im Anschluss mit nach Hause genommen werde und für  Heimanwendungen weiterverwendet werden. Als hochwertiger Langzeitdünger lässt es am Schluss Gemüse, Obst und Zierpflanzen im eigenen Beet sprießen. Die Wolle selbst stammt dabei von Ultner Bergschafen aus Meran. Wer sich in die köstlichen, regional inspirierten Gerichte von Küchenchef Markus Mamsoler verliebt hat, findet viele seiner köstlichen Geheimrezepte zum Nachkochen für zu Hause im Hohenwart-Kochbuch.

www.hohenwart.com

Besser schlafen mit der Kraft der Zirbe: Hotel Goldener Berg

Ganz auf das Wohlbefinden von Körper und Geist konzentriert sich das 4-Sterne-Superior-Hotel Goldener Berg in Oberlech am Arlberg. So verspricht das bewährte und bislang einzigartige ganzheitliche Konzept „Seins-Pfad“ mit seinen drei Säulen „Ernährung“, „Entgiften/Entschlacken“ und „Bewegung“ neue Kraft und Schwung im Alltag. Für einen gesunden und ruhigen Schlaf zu Hause sorgt im Anschluss an den Aufenthalt ein Zirbenkissen von Alpienne, das im Hotel erworben werden kann: Diese mit weichen Zirbenflocken gefüllten Kissen sind auch in den kuschligen Betten des Hotels zu finden und helfen, die Herzfrequenz im Schlaf zu reduzieren und damit das Herz-Kreislauf-System zu stärken. Die verwendeten Zirben aus den österreichischen Alpen werden im Bioverfahren gesammelt. Gäste, die ein Gesundheitspaket gebucht haben, erhalten eines der kleinen Wunderkissen kostenlos obendrauf.

www.goldenerberg.at

In fremden Betten: Marriott International

Wer kennt es nicht, dieses opulente Gefühl, sich in ein frisch gerichtetes Hotelbett fallen zu lassen, ein Meer aus Kissen hinter sich und die Erwartung herrlicher Urlaubstage vor sich? Das Hotelbett, ein perfekt eingespielter Mikrokosmos aus ansprechendem Rahmen, weich federnder Matratze und anschmiegsamen Kissen. Wer sich den Traum vom perfekten Nachtlager auch ins eigene Schlafzimmer holen möchte, kann sich mit dem originalen Marriott Bett angenehme Träume und einen herrlich-weichen Rückzugsort für jedes Wetter bescheren. Passend gibt es verschiedene Kissen und edle Bettwäsche-Sets.

europe.shopmarriott.com

Privathumidore für den Tabakgenuss: Interalpen-Hotel Tyrol

Genuss wird im Fünf-Sterne-Superior Interalpen-Hotel Tyrol aufs Köstlichste zelebriert. So können Gäste des Hauses nicht nur schönste Urlaubserfahrungen mit nach Hause nehmen, sondern auch etwas bis zum nächsten Besuch dalassen: Auf Wunsch werden die wertvollen Zigarren bis zum nachfolgenden Aufenthalt in den Privathumidoren der Smokers‘ Lounge gelagert. Dadurch bleiben die edlen Tabakwaren bis zum nächsten Genuss stets wohltemperiert und frisch. Bei der Wahl der richtigen Zigarre hilft im Vorfeld eine speziell ausgebildete Expertin. Einmal aus ihrem Domizil auf Zeit herausgeholt, werden „Fat Lady“ und Co. schließlich standesgemäß mit bestem Whiskey zelebriert. Die Smokers‘ Lounge selbst ist im Stile eines britischen Salons gehalten und verspricht echte Expertengespräche in entspannter Atmosphäre.

www.interalpen.com

WERBUNG