Guerlain Muguet: Exklusives Parfum für einen Tag

Zum 1. Mai werden in Frankreich traditionell Maiglöckchen als Glücksbringer verschenkt – Guerlain hat diese Idee aufgegriffen und in einen Duft verwandelt. Schon seit 1998 ehrt Guerlain den französischen Maifeiertag auf seine ganz eigene Art: mit dem Duft Muguet, der jeweils in einem neu interpretierten, außergewöhnlichen Flakon in limitierter Auflage auf den Markt. Auf diese Weise gibt Guerlain seinem renommierten Erbe einen modernen Touch und zollt gleichzeitig dem Know-How der Handwerkskunst Tribut.

In diesem Jahr ziert den Flakon ein florales Muster vom Meister Glasmacher Pochet et du Courval, von dem auch der Flakon des ursprünglichen Muguet Parfums von 1908 stammte. Statt des Originals aus Glas schuf er ein Behältnis aus Biskuitporzellan, aus dem sich ein anmutiges Relief mit zierlichen Maiglöckchen hervorhebt. Den Hals des Flakons ziert ein Organdy Band, dessen vierfach gebundene Schleife ebenso auf das Jahr 1908 zurückgreift. Sie erinnert an die Schleife, die man als finalen Touch an den glückbringenden Maistrauß anbringt, bevor man ihn an eine geliebte Person verschenkt.

Mit der Mischung aus Tradition und Innovation versprüht Guerlain den Charme eines Bouquets, das mit grünen Noten an den Frühlingstau erinnert. Rose, Jasmin und Flieder dominieren die Herznote – sie verleihen Tiefe und Weiblichkeit.

Die Sammleredition wurde in einer limitierten, nummerierten Auflage von nur 1.659 Stück produziert.

WERBUNG
Best of SPA inside - Unsere 25 schönsten Hotels auf Mallorca und Ibiza