Kandolhu: Mini-Eiland mit Lust auf Luxus

Wie auf einer Postkarte: Robinson Crusoe hätte seine Freude an der nobel ausgestatteten Insel gehabt. Auf kleinstem Platz stehen 30 schicken Villen, vier Restaurants – und zum Relaxen geht es nach Schnorchelstress und Sonnenbad ins Varu-Spa.

Kein Witz, oder? Tatsächlich: Robinson steht auf der Visitenkarte. Und das auf einer Mini-Insel im leuchtend blauen Meer – kann ja fast nur ein Spaß sein. Ist es aber nicht. Robinson heißt mit Vornamen Laura. Die Engländerin, 34 Jahre alt, ist Tourismusexpertin, Tauchlehrerin, hat sogar ein Diplom in Meeresbiologie – und sie führt gemeinsam mit ihrem Partner Marc Le Blanc die Geschicke auf Kandolhu. Der 33-jährige Kanadier ist weitgereist, war auf den Kaimaninseln und in Indonesien, legte zudem als DJ auf. Per Stellenausschreibung war ein Paar für das Malediven- Eiland gesucht worden – Marc bewarb sich mit Laura und wurde prompt als Resort-Manager engagiert. Sich auf dem Weg von der Villa zum Frühstück zu verlaufen, ist auf Kandolhu praktisch unmöglich: Ganze 200 Meter misst die Insel im Durchmesser. Der Hauptweg (abgesehen von ein paar Abzweigungen ist es gleichzeitig der einzige) führt im Kreis immer hinter den Häusern entlang: Los geht es am Steg, an dem neue Gäste empfangen werden, vorbei im Uhrzeigersinn an noblen Bungalows und unter Bananenstauden hindurch, dann an den Bars und vier Restaurants entlang, dem Tauchcenter, Spa und weiteren Villen – und schon ist man wieder am Steg. Dauer des Spaziergangs: höchstens fünf Minuten. Willkommen auf einem Mini-Eiland, das so weit weg vom Alltag ist, dass es fast schon unwirklich wirkt. Fast so unwirklich wie die leuchtenden Farben des Wassers drumherum. Und doch: Alles ist echt.

Weinvorrat in jeder Villa
Laura und Marc meistern ihr Werk praktisch, aber unaufgeregt – und es geht fast schon familiär zu. Man triff t beide beim Spaziergang, zum Lunch im Restaurant The Market oder abends im Sea Grill (mit frischem Meeresgetier). Knapp 120 Mann Personal, die auf der Insel leben, kümmern sich um bis zu 60 Gäste. Die sind in 30 Strand- und Wasservillen in fünf Kategorien untergebracht. Schlicht ist davon keine – im Gegenteil. Kandolhu ist Mitglied der Small Luxury Hotels und entsprechend viel Wert wurde im 5-Sterne-Resort auf Opulenz gelegt. Das fängt bei kleinen Dingen an: So gibt es in den Villen i-Pads und ein üppiges Weinangebot. Jacuzzi oder wahlweise Pool haben alle, selbst die auf Stelzen stehenden Häuschen in der Lagune. Im Februar 2014 wurde das Resort eröffnet. Seit Dezember 2013 sind Marc und Laura da, kümmerten sich um die Einrichtung und viele logistische Details. Laura ist auch für das kleine und feiner Varu-Spa verantwortlich. Wie eine gotische Kathedrale sieht das Gebäude auf den ersten Blick aus. Lust auf eine Massage? Nach Auswahl im Spa-Menü geht es über eine Treppe nach oben. Vier Behandlungsräume gibt es, drei sind für Paaren geeignet. Varu heißt übersetzt Energie auf Dhivehi, der Landessprache der Malediven. Wer eine der Relax-Massagen (gearbeitet wird mit den auf handgeernteten Algen basierenden Produkten der irischen Organic-Linie Voya) ausprobiert hat, versteht den Namen – unter den ebenso geschickten wie kraftvollen Händen der Therapeutin tankt man neue Kraft. Robinson (der echte) würde sich hier wohl fühlen. (jko)

Klein und sehr fein: Das Varu-Spa auf Kandolhu

Klein und sehr fein: Das Varu-Spa auf Kandolhu

Reiseinfo Kandolhu liegt im Nord-Ari-Atoll etwa 70 Kilometer südwestlich von der Inselhauptstadt Malé entfernt. Am schnellsten und bequemsten erreicht man das Fünf-Sterne-Resort mit dem Wasserflugzeug: 25 Minuten sind es vom Hauptstadtflughafen aus.

Kandolhu
Universal Resorts
39 Orchid Magu
PO Box 2015
Malé
Malediven
Tel. +960 3332200
info@kandolhu.com
www.kandolhu.com

 

WERBUNG