JA Manafaru Resort: Einer der schönsten Strände

Blau wie der Himmel, türkis wie der Indische Ozean – in diesem frischen stilvollen Farbkostüm erstrahlt das erst im November 2014 auf der kleinen Insel Iruveli im Haa Alifu eröffnete JA Manafaru Resort.

Was für ein Strand! Puderzuckerfein, weiß wie Schnee, es tut fast in den Augen weh. Und dazu klares Wasser, das in allen Türkisschattierungen leuchtet. Hier könnte man den ganzen Tag liegen bleiben, oder abwechselnd ins badewannenwarme Wasser gehen und bunte Fische gucken – gäbe es hier im neuen Jebel Ali Manafaru Resort nicht noch jede Menge anderer Entdeckungen und Verlockungen. Dem einstigen Waldorf Astoria Beach House Iruveli wurde von der in Dubai ansässigen JA Hotel Gruppe ein feines Facelift verpasst.

Die große Freiheit
Alles können, nichts müssen – das perfekte Credo für den perfekten Urlaub. Das Konzept des JA Manafaru heißt Freiheit in allen Bereichen. So wählen die Gäste unter anderem zwischen Menü und à la Carte. Menü, das ist in diesem Falle All-inclusive und jede Sünde wert. Man hat die freie Wahl zwischen sieben Restaurants, kann sich nach Belieben auch in den Bars des Resorts und im bestens sortierten Weinkeller bedienen lassen – einer der wenigen auf den Malediven, der tatsächlich unter der Erde liegt. Aber wer die Wahl hat, hat bekanntlich auch die Qual: In welcher der Bars nehme ich meinen Sundowner? Was sagt mein Gaumen: Asiatische Fusionsküche im „White Orchid“ (romantisch auf der Terrasse), Meeresfrüchte oder lieber traditionell-maledivische Küche? Einfach alles ausprobieren, denn überall schmeckt es einfach himmlisch. Verantwortlich dafür ist der Neuseeländer Richard Cross, begnadeter Koch mit internationaler Erfahrung in der Top-Gastronomie.

Apropos Ausprobieren: Ohne einen Besuch im Calm Spa ist das Inselerlebnis nicht rund. In dieser idyllischen Oase der Ruhe, versteckt im dichten Grün der Mangroven, wird der Gast mit den Produkten von Aromatherapy Associates verwöhnt, genießt ayurvedische Behandlungen, Massagen, Bodytreatments und Facials mit feinen ätherischen Öle, die je nach Haut und Gästewunsch der Entspannung dienen, regenerierend, feuchtigkeitspendend oder klärend sind. Eine traditionelle maledivische Massage ist ebenso ein schönes Muss wie ein Spaziergang an einem der schönsten Strände der Malediven. Insgesamt 84 Villen, wahlweise Strand- und Wasservillen mit eigenem Pool, zeigen sich nach dem kostspieligen Facelift von ihrer schönsten Seite – mit erlesenem frischen Interieur. Klaren Linien und hellen warmen Farben wurde dabei der Vorzug gegeben. Zum Luxus-Feeling gehört selbstverständlich ein privater Infinity-Pool und die exzellent bestückte eigene Weinbar, die auch Verwöhnten ein Wow entlockt. In den Wasservillen sind die JA-Farben Blau und Grün vertreten und dank Glasboden kann man immer einen Blick auf das Treiben im Indischen Ozean unter der Villa werfen. Im „Aquarium“ ist immer was los. Da zeigt sich mal ein kleiner Hai, ein Schwarm von Needle Fishes und Jackfishes oder mit Glück ein Mantarochen. Für Familien bietet sich die fast 350 m² große „Grand Water Suite“ an, für besonders anspruchsvolle VIPs die fast doppelt so große „Royal Island Suite“, die mit privater Sauna und Dampfbad und einem gigantischen Private Pool wohl kaum Wünsche offen lässt.

JA Manafaru, Malediven

Reiseinfos JA Manafaru liegt im nördlichen Haa Alifu Atoll. Das Resort, das vom Internationalen Flughafen in Malé in 75 Minuten mit dem Wasserflugzeug zu erreichen ist, verfügt über insgesamt 84 Villen, die sich auf Strand- und Wasservillen mit eigenem Pool verteilen.

JA Manafaru
Haa Alifu Atoll
Republic of Maldives
Tel. +960 6500456
reservations@jaresorts.com
www. jaresortshotels.com

 

WERBUNG