Ingrid Rothe: Mit Freude und Leidenschaft dabei

Ingrid Rothe. Foto: David Burghardt

Von Kärnten über die USA, nach London, Rom und Berlin, von der Musibranche in die Verlagswelt – Ingrid Rothe mag Veränderungen. „Ich arbeite gern, viel und bin mit Leidenschaft an einer Sache“, so die charmante Österreicherin. Als Frau könne man sich in der Männerwelt viel Positives abschauen und trotzdem weibliche Stärken einsetzen. (Foto: David Burghardt)

Perfekt sitzendes Etuikleid, Pumps, die dunklen Haare zum Pferdeschwanz gebunden – der Händedruck ist fest, die braunen Augen groß und sehr wach: Ingrid Rothe, das spürt man sofort, weiß was sie will. „Ich war immer schon sehr ehrgeizig“, gibt sie unumwunden zu. Schon als Schülerin habe sie sich To-do-Listen geschrieben. Was erledigt war, bekam einen Haken. Das praktiziert die 40-Jährige auch heute noch. Die Wahlberlinerin ist Managing Director von teNeues Digital Media, ein Ableger des Buchverlages teNeues. Rothe und ihr Team kreieren jedoch statt Bücher multimediale Marketingkonzepte und Kampagnen für Kunden wie Falke, Esprit, Vattenfall oder BMW Motorrad. Und sie erstellen Foto- und Videoproduktionen für die Smartphone- Apps der aktuell sehr angesagten Cool Cities und Cool Escapes Bücher von teNeues.

Als Ingrid Rothe 2011 bei teNeues Digital Media anfi ng, war das alles komplettes Neuland für sie. „Ich war vorher zwölf Jahre in der Musikindustrie unterwegs und hatte dort Karriere gemacht.“ Mit der Verlagswelt stellte sich die Österreicherin einer neuen Herausforderung.

Groß geworden in Klagenfurt am Wörthersee, ging sie mit 17 Jahren nach Amerika. Nach der Rückkehr begann sie ein Jura-Studium in Graz, mit Auslandssemestern in London und Rom, bevor sie ihr Studium endgültig in Graz beendete – mit Schwerpunkt Urheber- und Musik urheberrecht. Den Tipp zu dieser Fachrichtung hatte ihr der bekannte Musikmanager Monti Lüftner gegeben, den sie zufällig am Wörthersee traf. Die Diplomarbeit schrieb Ingrid Rothe in den USA über die umstrittene Online-Musiktauschbörse Napster.

Ihren Berufseinstieg begann sie bei Bertelsmann, dann folgte Universal Music in Berlin. Ihre Karriere zog richtig an, als sie sich um das neue Th ema Merchandising kümmerte, also um die Vermarktung der bei Universal Music unter Vertrag stehenden Bands, u.a. Tokio Hotel und Michael Jackson. „Ob Kalender oder Kaffeetasse – da ist alles dabei. Da muss man sich von seinem persönlichen Geschmack schnell verabschieden“, erzählt die Powerfrau schmunzelnd. Umso mehr schätzt sie jetzt den ästhetischen Anspruch ihres Jobs.

Seine Aufgaben mit viel Freude und Leidenschaft zu erledigen – das ist das Credo von Ingrid Rothe. Dabei schaut sie sich gern was bei Männern ab: „Zum Beispiel klare Ansagen machen und Networking“ fügt sie hinzu. Und wenn Sie ausspannen will? Dann fährt Ingrid Rothe in ihr Lieblingshotel „Zur Bleiche“ in den Spreewald oder in die Heimat. In einem 500 Jahre alten Bauernhaus in Kärnten braucht man zum Glücklichsein nur einen warmen Kachelofen und viele Bücher – am besten von teNeues.

WERBUNG