Maafushivaru – Doppelt einsam

Wem das ruhige Eiland noch immer zu turbulent erscheint, der setzt im Dhoni aufs benachbarte Lonubo über – zum privaten Dinner samt Nacht in der einzigen Villa.

Am Strand steht eine große Torte, dahinter ein kleiner Pavillon aus Palmenblättern – sie sind zu einem Herz gebogen. Ein junges Paar steht barfuß davor, aber im Hochzeitsoutfit – opulenter Schleier inklusive. „Renewal of the vows“ heißt das Ritual, für das der Österreicher Ronald Schweighardt stets die richtigen Worte findet. Schweighardt ist Herr über Maafushivari, die 250 m breite und 300 m lange Insel im Ari-Atoll. Und der symbolische Akt, mit dem das Hochzeitsgelöbnis aufgefrischt werden soll, ist der Renner. Gut 200 Paare demonstrierten allein im Vorjahr damit ihre Liebe; mal im kleinen Kreis, mal mit der halben Familie als Publikum. Und immer ist der Resort-Manager dabei. Maximal 100 Gäste finden auf Maafushivari Platz. Gut 80 Prozent sind Honeymooner – unterwegs also in den Flitterwochen. Warum zwischen Pool, Spa und Tauchcenter manchmal kaum Gäste zu entdecken ist, obwohl die Insel ausgebucht ist? Vielleicht haben sich die Urlauber in eine der 48 komfortablen Villen (teils auf Stelzen in der Lagune) zurückgezogen. Oder aber noch besser: Sie sind mit dem traditionellen Boot der Malediven, dem Dhoni, nach nebenan gereist. In Sichtweite und keine zehn Minuten Fahrt entfernt liegt ein noch kleineres Inselchen namens Lonubo. Dort dürfen exklusiv die Maafushivaru-Gäste zum Beispiel zum Sonnenbaden oder Schnorcheln fahren. Zwischen Palmen versteckt gibt es nicht nur eine Dusche, sondern sogar eine ebenso kleine wie komfortabel eingerichtete Villa mit Dusche, Klimaanlage, Breitbildfernseher. Traumhaft. Wenn die Tagesgäste wieder verschwunden sind, kann dort ein Pärchen über Nacht bleiben.

Showküche zum Sonnenuntergang
Auf Lonubo lässt es sich auch edel dinieren. Für das Menü am Strand und im Idealfall unterm Sternenhimmel reist ein Koch samt portabler Küche an. Romantik pur! Doch es gibt natürlich auch auf Maafushivaru selbst genug Auswahl für ein gemeinsames Essen. Etwa in kleiner Runde im Restaurant 135° East. Der offene Pavillon steht auf Stelzen unweit der Wasservillen und hat eine Showküche mit Blick auf den Sonnenuntergang. Wer mag schaut zu, wie Sushi & Co. entstehen oder wie beim Flambieren die Flammen in die Höhe schießen. Das beste Abendprogramm also nach Tauchkurs und einem Besuch im Spa, wo mit Voya massiert wird und man herrlich auf der Ruheterrasse über das blaue Meer schaut.

Maafushivaru, Malediven

Reiseinfo 25 Minuten benötigt das Wasserflugzeug vom Flughafen in Malé bis Maafushivaru, das am südlichen Zipfel des Ari-Atolls liegt. Das unter der Marke Sensimar vermarktete Resort ist für Gäste ab 18 Jahren gedacht, die am besten gleich nach der Landung die Schuhe ausziehen – barfuss ist das Konzept und selbst Rezeption und Bar stehen auf Sandboden.

Maafushivaru
Universal Resorts
39 Orchid Magu
PO Box 2015
Malé
Malediven
Tel. +960 6680001-2
info@maafushivaru.com.mv
www.maafushivaru.com

WERBUNG