Cruisen wie Rockefeller

Sie teilen sich das Schiff mit wenigen anderen Gästen, wohnen in eleganten Suiten mit Marmorbädern und haben stets einen persönlichen Butler zu Diensten: Eines der beliebtesten Hobbys von Superreichen sind luxuriöse Kreuzfahrten. Für diese exquisite Freizeitbeschäftigung geben sie pro Nacht spielend 1500 Euro und mehr aus. Im März veröffentlicht das Wirtschaftsmagazin Forbes seine jährliche Milliardärsliste, auf der sich wohl jeder Wohlhabende gerne sehen würde. Zu diesem Anlass hat das Kreuzfahrt-Portal Dreamlines.de die zehn teuersten Seereisen zusammengestellt, die derzeit angeboten werden.

Hier eine kleine Auswahl:

Luxus zum Schnuppern mit der SeaDream I
Kleines Schiff mit großem Luxus: Maximal 112 Passagiere werden auf der „SeaDream I“ des SeaDream Yacht Clubs von einer 95-köpfigen Besatzung betreut. Ab 1050 Euro pro Nacht ist die Suite auf einer Kurzkreuzfahrt im Juli 2016 von Civitavecchia nahe Rom ins mondäne Nizza zu haben. Zu den Annehmlichkeiten gehören sogenannte „Balinese Dream Beds“ unter freiem Himmel sowie personalisiertes Briefpapier für postalische Grüße in die Heimat. Für Wasserratten gibt es Glasboden-Kajaks, Wasser-Ski und eine Trampolinschwimminsel. Das vier Nächte dauernde, edle Vergnügen gibt es ab 4202 Euro.
http://www.dreamlines.de/kreuzfahrt-reiseziele/von-rom-nach-nizza-in-4-naechten/seadream-i

Legerer Luxus auf der Azamara Journey:   
Auf Platz vier der teuersten Seereisen folgt eine frühsommerliche Reise nach Kroatien und Montenegro mit der „Azamara Journey“ der amerikanischen Reederei Azamara Club Cruises. Hier sinkt der Preis pro Nacht in der Suite mit 817 Euro unter die Tausender-Marke. Experten-Vorträge über die Reiseregion bilden einen Schwerpunkt auf dem modern-eleganten Luxusliner mit zwangloser Club-Atmosphäre an Bord. Das einwöchige Vergnügen im Juni 2016 gibt es in der Suite ab 5719 Euro pro Person, zahlreiche Leistungen vom Essen über eine große Getränke-Auswahl und Trinkgelder bis zum Hafen-Shuttle inklusive.
http://www.dreamlines.de/kreuzfahrt-reiseziele/kroatien-und-montenegro/azamara-journey

Alles inklusive auf der Seven Seas Voyager:         
Bei einer einmonatigen Auszeit erkunden Gäste der „Seven Seas Voyager“ ausführlich die besonderen Landschaften Nordeuropas mit Spitzbergen. Im Preis ab 573 Euro pro Nacht sind ungewöhnlich viele Leistungen enthalten: Alle Gäste wohnen in Suiten mit Balkon. Das edle Schiff bietet vier erlesene Restaurants, ein Casino und Trainingsnetze für Golfpartien. Außerdem ist Regent Seven Seas Cruises der einzige Anbieter mit komplettem All-inclusive-Angebot: Das beinhaltet neben der Verpflegung auch Landausflüge und Internet-Zugang. Die 30 Nächte dauernde Reise gibt es ab 17 199 Euro.
http://www.dreamlines.de/kreuzfahrt-reiseziele/nordische-serenaden/seven-seas-voyager

Outside Aft Deck

Kostspieliger Südsee-Traum mit der Seabourn Odyssey    
Platz zehn der teuersten Kreuzfahrten belegt die Edel-Reederei Seabourn Cruise Line mit einer stolze 97 Nächte dauernden Fahrt durch den Pazifik von Fort Lauderdale bis Los Angeles ab Dezember 2015. Luxus-Liebhaber passieren mit der „Seabourn Odyssey“ unter anderem den Panama-Kanal und zahlreiche Südsee-Inseln. Die Suite gibt es bereits ab 389 Euro pro Passagier, der Gesamtpreis beläuft sich auf 37 732 Euro. Die geräumigen Suiten sind alle mit Meerblick und haben einen begehbaren Kleiderschrank, größtenteils verfügen sie über eine private Veranda. Um die Wünsche der Gäste kümmert sich eine persönliche Stewardess. Ein Highlight sind die Wintergarden-Suiten mit gläsernem Privat-Solarium mit Wasserbecken und Liege. Der Spa-Bereich des Schiffs erstreckt sich über zwei Decks.
http://www.dreamlines.de/kreuzfahrt-reiseziele/die-paradiese-des-pazifiks/seabourn-odyssey

 

WERBUNG