Barfuß – nicht nur am Strand

„Und die erst, die meinen, es sei eine Schande, die Füße sehen zu lassen; ja heilige Tausend, ich möchte nur wissen, ob denen nicht der Herrgott die Füße erschaffen hat!“ (Sebastian Kneipp) Kühle Erde zwischen den Zehen, runde Steine und weiches Gras unter den Füßen – an 23 spannenden Erlebnisstationen erleben Jung und Alt den Barfußspaß im Kneipp-Original Bad Wörishofen und erforschen bei den geführten Wanderungen die unterschiedlichsten Bodenbeläge mit ihren Füßen. Ob in der „Zapfengrube“, im „Schlammgraben“, am „Sandstrand“ oder „durch den Bach“ – gemeinsam mit dem Gesundheitspädagogen Toni Fenkl geht es von Mai bis August „unten ohne“ über den 1,5 Kilometer langen Barfußweg im Kurpark.

Der Geburtsort der weltbekannten Kneipp’schen Naturheilmethode ist mit seinem 1.550 Meter langen Barfußpfad im Kurpark seit 2012 Treffpunkt der nackten Füße. Das Gehen „unten ohne“ ist ein gesundes Training für die Fußmuskulatur, regt den Kreislauf, die Balance sowie das Immun- und Nervensystem an und wirkt wie eine Reflexzonen-Massage. Nebenbei beeinflusst gemeinsames Spazieren in der Natur positiv die Psyche und hilft so nachweislich gegen Depressionen und Burn-out. Das „Leben in Bewegung“ bildet mit der „Kraft des Wassers“, der „Wirkung der Kräuter“, dem „Genuss gesunder Küche“ und der „Inneren Ordnung“ die fünf Elemente der modernen Kneipp-Kur.

Die Barfuß-Pauschale „Unten Ohne“ mit drei Übernachtungen im Drei-Sterne Hotel mit Frühstück ist ab 130 Euro pro Person von Donnerstag bis Sonntag buchbar. Im Paketpreis sind eine geführte Wanderung über den Barfußweg mit kleinem Geschenk, eine geführte Radtour, eine Fußreflexzonenmassage, ein Fußbad mit Peeling, ein Kneipp-Knieguss, morgendliches Tau- oder Wassertreten sowie die Kurtaxe enthalten.

Weitere Infos unter www.bad-woerishofen.de.

WERBUNG