Thalasso: Grand Spa Resort A-Rosa Travemünde

In einem Park gelegen und nur einen Steinwurf von der Ostsee entfernt, ist das A-Rosa in Travemünde nicht nur ein sehr ansprechendes Hotel, sondern punktet auch mit einem Spa und Original-Thalasso-Therapie.

Erwartungsvoll betrete ich das Wellnessareal des Grand Spa Resort A-Rosa Travemünde. Eine Thalasso-Anwendung, ein sogenannter Thalasso-Schnuppertag, steht auf dem Programm. Da darf man schon etwas aufgeregt sein. Die Kosmetikerin wartet bereits auf mich. Bevor wir mit all den schönen Dingen beginnen, setzen wir uns erst einmal zusammen und besprechen die Details. Sie erläutert mir genau, was sie alles mit mir und meiner Haut machen möchte und welche Produkte ihr dabei „assistieren“ werden. Begonnen wird mit einem Algen-Sahne- Peeling. Sahne? Natürlich ist damit nur die seidig weiche Konsistenz des Peelings gemeint, welches auf dem gesamten Körper aufgetragen und dann sanft wieder abgerubbelt wird. Nach einer kurzen, erfrischenden Dusche geht es ab in die Wanne. Die ist mit Meerwasser gefüllt. Mithilfe einer Pipeline wird das Wasser direkt von der Ostsee bis ins Hotel gepumpt und speist nicht nur alle drei Pools des Hauses, sondern auch die sieben Thalassowannen. So kann ich im Meer baden, ohne aus dem Haus zu müssen. Obendrein ist das Wasser schön warm und bekommt mit einem „Schuss“ pulverisierter Algen noch die richtige maritime Note. Das riecht man übrigens auch.

Und Action bitte!
20 Minuten läuft eine spezielle Hydromassage, werden Beine, Oberschenkel, Rücken und Arme Zone für Zone mit den Wasserdüsen massiert. Anschließend ist der Kreislauf richtig auf Touren. Durch das Bad ist meine Haut optimal für die Algenpackung vorbereitet. Die sieht ehrlich gesagt aus wie grüne Pampe. Nachdem sie mir auf den ganzen Körper aufgepinselt wurde, fühle ich mich wie nach einer Schlammschlacht. Eingehüllt in eine Folie (damit die Wirkstoffe durch die darunter entstehende Wärme besser einziehen) kann ich noch einmal 20 Minuten ruhen. Danach heißt es abduschen, bevor die Haut zum Abschluss mit einer feuchtigkeitsspendenden Pflege eingecremt wird. Eingekuschelt in einen Bademantel geht es in den Ruheraum. Dort steht schon ein dampfendes Kästchen bereit. Aha, daran soll ich jetzt 20 Minuten schnuppern, besser noch tief ein- und ausatmen. Der feine Dampf ist vernebeltes Meerwasser und hat, so hoch konzentriert, eine Wirkung, als würde ich zwei Stunden am Strand spazieren gehen.

Die Ruhe danach
Das Fazit meines Schnuppertages: Thalasso tut richtig gut, weckt Körper und Geist, bringt den Kreislauf auf Trab, strengt aber auch an. Ich lasse den restlichen Tag deshalb ruhig ausklingen, halte ein Mittagsschläfchen in meinem hellen gemütlichen Zimmer und gönne mir abends am Buffet nur etwas Fisch und Salat. Hin und wieder schnuppere ich an meiner noch etwas maritim riechenden Haut, die sich seidig weich anfühlt.

Stichwort: Thalasso

Bäder, Duschen, Packungen, Massagen und Aqua-Gym werden kombiniert mit Meerwasser, Meersalz, Meeralgen und Meeresschlamm. Das Ergebnis: Vitalität, Fitness und eine tolle Haut. Mehr Infos über die Thalassotherapie unter www.thalasso-verband.de

Das Hotel

Wer eine Auszeit am Meer mit Thalassoanwendungen verbinden will, ist in diesem Hotel genau richtig. Das Grand Spa Resort A-Rosa Travemünde verbindet historische Kurhausarchitektur mit modernem Design. Gewohnt wird in 39 exklusiv ausgestatteten Suiten und 146 komfortablen Zimmern, einen Katzensprung vom Strand entfernt. Ein absolutes Highlight ist das Original-Thalasso-Zentrum mit eigener Meerwasseranbindung. Und es gibt ein 4500 m² großes Spa mit vielfältiger Saunalandschaft, Meerwasserinnen- und -außenpool, Entspannungspool und luxuriöser Private-Spa-Suite. Im Spa werden für die Behandlungen Produkte von Clarins und Ligne St Barth verwendet. Wer Thalasso erst einmal probieren möchte, bucht am besten den Thalasso-Kennenlerntag.
www.resort.a-rosa.de

 

WERBUNG