Wirkstoffschatz Sanddornblatt

Die Heilpflanze Sanddorn wird in Deutschland auf etwa 500 ha angebaut. Wer kurz vor der Ernte auf eine Sanddornplantage schaut, blickt auf ein Meer leuchtend orangefarbener Beeren. Wer nach der Ernte durch die Strauchreihen spaziert, sieht reichlich Abfall wie Blätter und Äste. Dass diese bislang unbeachteten Reste mit besten Anti- Aging-Wirkstoffen ausgestattet sein könnten – das war ein aufregender Anfangsverdacht, dem fünf Partner im Rahmen eines Forschungsprojekts nachgingen. Gemeinsam machten sie sich daran, den in Sanddornblättern und -ästen verborgenen Wirkstoffschatz zu erforschen … und sie wurden fündig: „Die Ergebnisse, die bislang zu den Extrakten aus getrockneten Sanddornblättern vorliegen, übertreff en unsere Erwartungen bei Weitem“, so Heinz-Jürgen Weiland, Leiter der Logocos Forschung und Entwicklung. „Ein Trockenextrakt, den wir aus Sanddornblättern entwickelt haben, ist außergewöhnlich reich an Antioxidantien.“ Kein Wunder also, dass Bio-Sanddorn einer der Leitwirkstoff e der Serie Logona Age Protection ist. Gemeinsam mit biotechnologisch gewonnener Hyaluronsäure, Bio-Arganöl und Bio-Brokkolisamenöl pflegt Bio-Sanddorn anspruchsvolle Haut und steuert den Alterungsprozessen gezielt entgegen.

WERBUNG